News aus Baden-Württemberg
Hohe Anzahl von Beschäftigten in Kitas in Baden-Württemberg

News aus Baden-Württemberg Hohe Anzahl von Beschäftigten in Kitas in Baden-Württemberg

Quelle: Jens Kalaene
dpa

Mit knapp 120.000 Beschäftigten haben zum 1. März 2022 so viele Menschen wie noch nie in den Kindertageseinrichtungen in Baden-Württemberg gearbeitet.

Das pädagogische Personal in den Kitas sei damit seit 2012 um 70 Prozent gestiegen, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag mit. Etwa 103 500 Menschen waren demnach als Pädagoginnen und Pädagogen tätig. Die übrigen Angestellten arbeiteten in den Bereichen Verwaltung und Einrichtungsleitung sowie Hauswirtschaft und Technik.

Der Anteil an männlichen Pädagogen war laut Statistischem Landesamt im vergangenen Jahr mit knapp sieben Prozent zwar noch recht gering. Allerdings werde das Berufsfeld für Männer allmählich attraktiver. Im Vergleich zum Jahr 2012 habe sich der Anteil der männlichen Beschäftigten fast verdoppelt. Knapp 6700 Männer waren demnach im März 2022 in den Kindertageseinrichtungen des Landes pädagogisch tätig. Dabei arbeiteten im Stadtkreis Freiburg mit etwa 16 Prozent landesweit die meisten Männer als Pädagogen in Kitas. Der Anteil war dahingehend in städtischen Kitas allerdings weitaus höher als in ländlicheren Kreisen.

Der Anteil der Erzieherinnen und Erzieher machte im März 2022 weiterhin den Großteil des pädagogischen Personals in den Kitas aus, nahm im Vergleich zu 2012 aber um etwa zehn Prozent ab, so das Statistische Landesamt. Bei den Beschäftigten mit Hochschulabschluss und dem Anteil an Auszubildenden war hingegen ein deutlicher Anstieg erkennbar. Zudem unterscheide sich die Personalstruktur in den Kitas auf dem Land und in der Stadt teils deutlich. In Städten wie Freiburg oder Heidelberg arbeiteten mehr Menschen mit Hochschulabschluss als in ländlicheren Kreisen wie Tuttlingen oder dem Zollalbkreis.

 

Weitere Nachrichten

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.

Keine Spur: Verurteilter Mörder aus Bruchsaler Gefängnis seit halbem Jahr auf Flucht

Beim bewachten Ausflug mit Frau und Kind ergreift ein verurteilter Mörder die Flucht, ein halbes Jahr ist das jetzt her. Was hatte der Fall für Folgen? Und wo steckt der Mann?

Vermutlich Tötungsdelikt: Leiche einer 69-Jährigen in Karlsruhe gefunden

Eine tote Frau ist in ihrer Wohnung in Waldbronn (Kreis Karlsruhe) gefunden worden. Die 69-Jährige wurde vermutlich getötet, wie die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte.

Betrugsstraftaten nehmen in Baden-Württemberg deutlich zu

Betrüger bringen ihre Opfer oft um hohe Summen. Aber auch kleinere Betrugsdelikte wie Schwarzfahren oder Tanken ohne zu bezahlen nehmen im Südwesten zu. Eine kleine Entwarnung gibt es jedoch auch.

Kontrollaktion: Im Baden-Württemberg blitzt es knapp 14.000 Mal

Beim Blitzermarathon im Südwesten sind am Freitag 13.659 Fahrzeuge geblitzt worden - 430 mehr als im Vorjahr. Das teilte das Innenministerium am Samstag mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.