Ab dem 24. November 2021
Impfstelle am Klinikum Karlsruhe nimmt Betrieb auf

Ab dem 24. November 2021 Impfstelle am Klinikum Karlsruhe nimmt Betrieb auf

Quelle: SKK

Ab dem 24. November sind Impfungen am Städtischen Klinikum Karlsruhe möglich. Ab dann kann allen Bürgerinnen und Bürgern von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr ein Impfangebot für Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen gemacht werden.

Impfstelle am Klinikum Karlsruhe nimmt Betrieb auf

Ab Mittwoch, 24. November 2021, sind Impfungen über das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) am Städtischen Klinikum Karlsruhe möglich.

Ab dann kann allen Bürgerinnen und Bürgern von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr ein weiteres Impfangebot für Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen gemacht werden, heißt es in einer Pressemeldung.

Die neu etablierte Impfstelle befindet sich im Haus V an der Moltkestraße/Ecke Kußmaulstraße. Es gilt unbedingt zu beachten, dass Impfungen nur nach einer vorherigen online Terminvereinbarung mit einer verbindlichen Terminbestätigung möglich sind.

 

Impfstoff von BioNTech nur noch begrenzt verfügbar

Aufgrund der neuen Vorgaben des Bundesministeriums für Gesundheit steht der Impfstoff von BioNTech nur noch begrenzt zur Verfügung. Je nach Empfehlung der ständigen Impfkommission (STIKO) und Verfügbarkeit wird der Impfstoff von BioNTech oder Spikevax® (Vaccine Moderna) geimpft.

Zwischen der ersten und zweiten Impfstoffdosis sollten mindestens vier Wochen liegen. Eine Booster-Impfung mit dem mRNA-Impfstoff ist frühestens sechs Monate nach der abgeschlossenen Grundimmunisierung empfohlen.

 

Terminbuchungen sind online ab sofort möglich

Für alle genannten Impfoptionen sind in jedem Fall eine verbindliche Terminbestätigung, eine Krankenversicherungskarte, ein Personalausweis und wenn vorhanden ein Impfausweis erforderlich.

Der Impftermin kann online über den nachfolgenden Link gebucht werden: www.impfen-skk.de

 

Weitere Nachrichten

Neue technische Lösung: Bald soll es weniger Bahnlärm in Karlsruhe geben

Bald könnte es weniger Bahnlärm in Karlsruhe geben: Durch eine neue technische Lösung zur Konditionierung der Fahrflächen an den Rädern der Fahrzeuge soll der Lärm in den kommenden Monaten und Jahren reduziert werden, teilen VBK und der AVG nun mit.

Überfall auf 60-Jährigen in der Karlsruher Innenstadt - Zeugen gesucht

Nach ersten Ermittlungen schlug ein bislang unbekannter Täter am Samstagmorgen, 03. Dezember 2022, auf der Kreuzung Kaiserstraße/ Ritterstraße einen Mann zu Boden und entwendete dessen Brieftasche mit Bargeld in Höhe von 500 Euro, teilt die Polizei mit.

57-Jähriger aus Karlsruhe vermisst - Kriminalpolizei bittet um Hinweise

Seit Mittwoch, 19. Oktober, wird der wohnsitzlose Robert T. vermisst. Bis zu seinem Verschwinden hielt er sich regelmäßig in den Bereichen Albtalbahnhof und Hauptbahnhof auf, teilt die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung mit und bittet um Hinweise.

Karlsruher Zootierarzt gibt bei Vortragsreihe Einblicke in seinen Arbeitsalltag

Am Donnerstag, 08. Dezember 2022, gibt der Zootierarzt Dr. Marco Roller um 18:15 Uhr im Exotenhaus des Karlsruher Zoos Einblicke in seinen Arbeitsalltag. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

"Bekannte Klänge": Karlsruher Rathausglocken spielen ukrainisches Weihnachtslied

Noch bis zum 23. Dezember 2022, spielen die Glocken im Rathausturm am Karlsruher Marktplatz täglich um 12:02 Uhr und um 15:02 Uhr das ukrainische Weihnachtslied "Schtschedryk" (nach dem Lied "Es kommt ein Schiff geladen"), teilt die Stadt Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
100%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.