News aus der Fächerstadt
International Day of Clean Air for blue skies: 5 Tipps für saubere Luft!

News aus der Fächerstadt International Day of Clean Air for blue skies: 5 Tipps für saubere Luft!

Quelle: Pixabay

Am Montag, den 07. September 2020 findet zum ersten Mal der „International Day of Clean Air for blue skies“ statt. Zu diesem Anlass gibt die Stadt Karlsruhe nun fünf Tipps, wie die Bewohner der Fächerstadt, ganz einfach, für saubere Luft sorgen können.

Der erste „International Day of Clean Air for blue skies“

Der erste „International Day of Clean Air for blue skies“ finde am Montag, den 07. September 2020 statt. Die Vereinten Nationen wollen damit auf die Gefahren von Schadstoffen in der Luft aufmerksam machen, denn Feinstaubemissionen können Lungenerkrankungen, Krebs oder auch Herz- und Kreislauferkrankungen, wie zum Beispiel Schlaganfälle, verursachen, informiert die Stadt Karlsruhe.

Zudem sind viele Luftschadstoffe auch Treibhausgase, die in hohem Maße zur Klimakatastrophe beitragen. Saubere Luft schützt also Gesundheit und Klima! Anlässlich des International Day of blue skies hat das städtische Kor­ri­dorthema „Meine Grüne Stadt Karlsruhe“ fünf Tipps für saubere Luft!

 

Tipp 1 | Das Fahrrad nutzen oder zu Fuß gegen

Wer Fahrrad fährt statt mit dem Auto spart Emissionen und fördert gleichzeitig seine eigene Fitness und Gesundheit. Das gilt übrigens auch für das zu Fuß gehen – die ursprünglichste, gesündeste und emissionsfreite Art der Fortbewegung!

 

Tipp 2 | Auf Regionalität & Bioqualität achten

Lebensmittel, die regional produziert und verarbeitet werden, haben kürzere Transportwege hinter sich und schonen so auch die Luft. Durch den Verzicht auf Kunstdünger und Pestizide wird bei Biolebensmitteln zudem weniger CO2 ausgestoßen als bei Lebensmitteln aus konventioneller Landwirtschaft.

Auch kann der Verzicht auf Fleisch und andere Tierprodukte CO2- und Methanemissionen stark  senken. Regional erzeugtes Obst und Gemüse sowie nachhaltig produzierte Produkte, wie beispielsweise Säfte, Liköre, Milchprodukte, Ziegenprodukte, Essige oder Honig, werden übrigens immer mittwochs von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr auf dem Abendmarkt beim Marktplatz angeboten.

 

Tipp 3 | Notwendigkeit von Produktkäufen überdenken

Dinge, die erst gar nicht produziert werden müssen, schonen logischerweise auch Luft und Klima. Das gilt natürlich auch für Produkte, die lange halten oder vielfach verwendet werden können. Einige Gegenstände können beispielsweise auch ausgeliehen werden.

Im leih.lokal in der Karlsruher Oststadt können unter anderem nützliche Gebrauchsgegenstände für Heimwerker, Haushalt, Küche, Kinder und Freizeit gegen ein kleines Pfand einfach ausgeliehen werden.

 

Tipp 4 | Die sparsame Nutzung von Ressourcen

Die sparsame Nutzung von Ressourcen wie Strom, Gas oder Wasser reduziert ebenfalls Emissionen bei der Energieproduktion und Entsorgung. In Kooperation mit der Verbraucherzentrale bietet die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur (KEK) zum Beispiel kostengünstige Energiesparchecks für Mieter an.

 

Tipp 5 | Den Strom einfach „selbst machen“

Regenerativer Strom spart CO2 und kann mittlerweile auch selbst erzeugt werden. Die eigene Photovoltaikanlage auf dem Dach oder ein Blockheizkraftwerk im Keller machen die Energiewende zu Hause möglich und sind zudem noch wirtschaftlich.

 

Weitere News aus Karlsruhe

Die Bahnen fahren nicht: Wieder Warnstreik am Donnerstag & Freitag in Karlsruhe

Aufgrund eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Donnerstag, 29. Februar, und Freitag, 01. März 2024, zu Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr in der Region. Betroffen sind die Städte Karlsruhe, Heilbronn und Baden-Baden.

Redaktionstipp

Frühlingsfest, Weinmesse & mehr - diese Karlsruher Veranstaltungen warten im März

"Auf in den Frühling" heißt es im März in Karlsruhe - doch nicht nur das Frühlingsfest der Schausteller wartet, im Veranstaltungskalender der Fächerstadt stehen unter anderem auch die Eröffnung der Freibadsaison, die Weinmesse Eurovino und mehr!

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.