Corona in Baden-Württemberg
Karlsruher Hausarzt warnt vor Weihnachts-Engpass in Praxen

Corona in Baden-Württemberg Karlsruher Hausarzt warnt vor Weihnachts-Engpass in Praxen

Quelle: Monika Skolimowska

Alle reden über Weihnachten im Corona-Jahr – wie wird es zu diesem Zeitpunkt um die medizinische Versorgung bestellt sein?

Aus der persönlichen Sicht des Karlsruher Hausarztes Stefan Mathias Fuchs wird sich die Lage über die Feiertage verschärfen. Der ärztliche Bereitschaftsdienst sei in dieser Zeit eh schon «heillos überlaufen», sagte Fuchs der Deutschen Presse-Agentur. «Ein Kollege vertritt neun andere.»

Auch er werde seine Praxis über die Feiertage schließen, um sich und seinen Mitarbeitern Erholung zu ermöglichen. «Wir haben schon am Anfang der Pandemie alles gegeben», sagt Fuchs. «Irgendwann sind die Kräfte weg.»

Der Allgemeinmediziner betreibt eine Schwerpunktpraxis, in der er den Angaben nach während einer zweistündigen Sprechstunde jeden Tag bis zu 40 Corona-Verdachtsfälle behandelt. Darunter seien sechs bis acht Corona-Infizierte, sagt Fuchs. Die übrigen Patienten seien in der Regel an einem üblichen Winterinfekt erkrankt. Mangels Testkapazitäten werde derzeit auch nicht jeder getestet.

«Wir merken im Moment ein bisschen, dass die Zahlen nicht mehr so stark steigen.» Es kämen dafür mehr Patienten mit Folgeerscheinungen: «Ihnen geht es langwieriger schlecht, sie fühlen sich schlapp, können sich schlecht konzentrieren.»

Mit Blick auf Weihnachten sagt Fuchs: «Wir könnten ein normales Fest feiern, wenn alle diszipliniert wären.» Aus epidemiologischer Sicht hieße das, alle bleiben bis dahin zu Hause.

«Wir sind aber soziale Wesen, wir wollen feiern», so der Mediziner. «Wenn jetzt irgendwo ein Ventil geöffnet wird, wird erstmal nachgeholt, was acht Wochen unterdrückt wurde.»

Daher sei die entscheidende Frage, ob es gelinge, die Infektionszahlen vor Weihnachten deutlich zu senken.

 

Mehr zum Thema

Redaktionstipp

Frühlingsfest, Weinmesse & mehr - diese Karlsruher Veranstaltungen warten im März

"Auf in den Frühling" heißt es im März in Karlsruhe - doch nicht nur das Frühlingsfest der Schausteller wartet, im Veranstaltungskalender der Fächerstadt stehen unter anderem auch die Eröffnung der Freibadsaison, die Weinmesse Eurovino und mehr!

Corona-Quarantäne: Land muss Verdienstausfall für Ungeimpfte zahlen

Das Land Baden-Württemberg muss zwei Ungeimpften den durch eine Corona-Quarantäne entstandenen Verdienstausfall bezahlen.

55.000 Adressen in Baden-Württemberg von Hochwasser bedroht

Die Hochwasser der vergangenen Jahre zeigen, wie wichtig Hochwasserschutz ist. Laut Experten wird der Klimawandel die Situation noch verschärfen. Der Südwesten hat jetzt schon reichlich Adressen in Überschwemmungsgebieten.

Verzögerte Volocopter-Zulassung vor Olympischen Spielen

Großer Bahnhof bei der Hangar-Eröffnung des Flugtaxi-Herstellers Volocopter letztes Jahr. Das Ziel damals: Die elektrischen Luftgefährte sollten bei Olympia 2024 regulär fliegen. Doch die Zeit rennt.

Landeskriminalamt mit Präventionsaktion: Mit einem Wimmelbild gegen Antisemitismus

Das Landeskriminalamt (LKA) will mit einem Wimmelbild an Universitäten und Hochschulen für Antisemitismus und Verschwörungsmythen sensibilisieren.

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

Diebstahl, Waffen und Missbrauch: Mehr Gewalt an Bahnhöfen

Seit jeher sind Bahnhöfe keine ungefährlichen Orte. Aber egal, ob es um Diebstahl geht oder um Gewalt: Die Kriminalität hat rund um die Gleise erneut deutlich zugelegt.

Verdi ruft zu zweitägigen ÖPNV-Warnstreiks in Städten auf

Verdi will erneut den ÖPNV in Teilen Baden-Württembergs lahmlegen. Die Gewerkschaft hat zu Warnstreiks am Donnerstag und Freitag aufgerufen. Erneut sind sieben Städte betroffen.

Projekt ArabsAsk klärt über Vorurteile gegenüber Juden auf

Mit dem Projekt ArabsAsk wollen Studierende und Mitarbeiter der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg über Vorurteile gegenüber Juden aufklären.

BGH in Karlsruhe stärkt Rechte zu betreuender Menschen

Manchmal brauchen Menschen aus gesundheitlichen Gründen Hilfe, um Dinge zu erledigen. Dabei haben sie Mitspracherecht - auch wenn der eigene Wunsch aus Sicht Dritter nicht der beste Weg ist.

Psychiatrie-Patient wegen Mord in Wiesloch vor Gericht: Sicherheitsfokus

Eine Frau wird in einem Geschäft in Wiesloch niedergestochen und stirbt. Nun steht der Prozess gegen einen Mann an, der aus der Psychiatrie geflohen war. Der Vorfall hat weitere Konsequenzen.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.