Neues vom Karlsruher SC
Karlsruher SC holt Abwehrspieler Robin Bormuth zurück

Neues vom Karlsruher SC Karlsruher SC holt Abwehrspieler Robin Bormuth zurück

Quelle: Uli Deck

Abwehrspieler Robin Bormuth kehrt zum Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC zurück. Das gaben die Badener, die sich aktuell im Trainingslager im österreichischen Neukirchen am Großvenediger aufhalten, am Mittwoch bekannt.

Bormuth trug bereits von August 2020 bis Juni 2022 das KSC-Trikot. Zuletzt war er vom SC Paderborn an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen.

«Er vereint Kopfballstärke mit einer gewissen Geschwindigkeit und Erfahrung. Er kennt den Verein und war bis vor seiner Verletzung ein wichtiger Baustein der Mannschaft. Jetzt geht das Kapitel mit ihm weiter», sagte KSC-Trainer Christian Eichner über den 27-Jährigen.

Bormuths Vertrag in Paderborn lief noch bis zum 30. Juni 2024. In Karlsruhe unterschrieb er nun einen Kontrakt über zwei Jahre. Womöglich kommt der Verteidiger schon im Testspiel des KSC gegen den zypriotischen Club AEZ Zakakiou am Donnerstag (17.30 Uhr) zum Einsatz.

 

Mehr zum KSC

Trainingslager, Testspiele & mehr - der Sommerfahrplan des KSC

Kaum ist die Saison 2023/24 vorbei - wird beim Karlsruher SC schon auf die Vorbereitung geschaut. Denn auch wenn die Profis die nächsten Wochen zunächst einmal die Beine hochlegen dürfen, so sind Trainingsauftakt, Testspiele und mehr schon terminiert.

Stindl mit perfektem Abschied beim KSC- doch was wird aus Coach Eichner?

Er kam, traf und beendete seine Karriere: Lars Stindl sorgte beim Saisonfinale der Karlsruher noch mal für einen besonderen Moment. Die Zukunft des Trainers bleibt derweil ein spannendes Thema.

Lars Stindl verlässt KSC zufrieden: "Würde es wieder so machen"

Nach der Partie in Elversberg ist endgültig Schluss für den Ex-Nationalspieler. Seine Rückkehr nach Karlsruhe bewertet er trotz zwischenzeitlicher Verletzungssorgen positiv.

Letztes Saisonspiel gegen Elversberg: KSC-Torwarttalent Weiß darf ran

Der 19-jährige Max Weiß kommt am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zu einem weiteren Einsatz in der Startelf des Karlsruher SC.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.