Neues vom Karlsruher SC
Karlsruher SC setzt weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster

Neues vom Karlsruher SC Karlsruher SC setzt weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster

Quelle: Tim Carmele | TMC-fotografie.de

Der Karlsruher SC wird nach der Roten Karte von Stammtorhüter Marius Gersbeck weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster setzen.

«Er strahlt Ruhe und Gelassenheit aus», sagte KSC-Trainer Christian Eichner am Donnerstag über den 27-jährigen Österreicher trotz unglücklichen Einstands zuletzt gegen Aue (2:1) mit Gegentreffer und kleinen Unsicherheiten. Zumal aufgrund der Verletzung des dritten Torhüters Paul Löhr (Kreuzbandriss) ohnehin nur U19-Keeper Max Weiß am Samstag bei Fortuna Düsseldorf (13.00 Uhr/Sky) die nächste Option aus dem Kader wäre.

Mehr Sorgen bereitet Eichner da schon der längerfristige Ausfall des ehemaligen Düsseldorfer Verteidigers Robin Bormuth, der sich in dieser Woche einer Operation am Sprunggelenk unterziehen musste. So wird der 36-jährige Daniel Gordon wohl noch bis zur Winterpause auf regelmäßige Einsatzzeiten als Innenverteidiger kommen.

Seine Mannschaft, ist Eichner überzeugt, werde das verkraften. Nach den guten Erfahrungen der zweiten Spielhälfte gegen Erzgebirge Aue ist für Eichner in Düsseldorf denkbar, dass Torschütze Fabian Schleusener als zweite Spitze an die Seite von Goalgetter Philipp Hofmann rücken wird. «Es ist alles möglich. Er hat zuletzt gute Argumente dafür gezeigt», sagte der KSC-Coach.

 

Mehr zum KSC

Niederlage gegen Dynamo Dresden: KSC verliert in Unterzahl

Der KSC absolvierte am Sonntag, 05. Dezember 2021, bei Dynamo Dresden ihr letztes Auswärtsspiel in diesem Jahr. Nach einer schwachen ersten Hälfte wachten beide Mannschaften in der zweiten Halbzeit auf und Dresden sicherte sich einen 3:1-Heimsieg.

Bis 2025: KSC verlängert mit Torwarttrainer Markus Miller

Nach Cheftrainer Christian Eichner und Co-Trainer Zlatan Bajramovic hat der KSC nun auch mit Torwarttrainer Markus Miller bis ins Jahr 2025 verlängert, darüber informierte der Karlsruher SC am Freitag, 03. Dezember 2021, in einer Pressemitteilung.

Gegen Dynamo Dresden: KSC will sich weiter "Speck anfressen"

Trainer Christian Eichner vom Karlsruher SC will den Schwung vom 4:0 gegen Hannover 96 am vergangenen Samstag mit in den Jahresendspurt nehmen.

KSC zu Gast bei Dynamo Dresden: "Eine große Herausforderung"

Die letzte Auswärtsfahrt für den Karlsruher SC in diesem Jahr steht bevor: Für die Mannschaft von Trainer Christian Eichner geht es am Sonntag, 05. Dezember 2021 (13:30 Uhr) gegen Dynamo Dresden. Der KSC-Coach erwartet ein "enges Spiel auf Augenhöhe".

Nach Zwölf-Minuten-Gala: KSC verschafft sich Luft bis Weihnachten

Der Karlsruher SC baut sein Polster auf die Abstiegszone durch das 4:0 gegen Hannover aus. Eine knappe Viertelstunde reicht gegen 96 zum Befreiungsschlag. Der Jahresausklang dürfte recht entspannt werden.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.