Neues vom Karlsruher SC
Karlsruher SC verliert in Kiel: Jensen-Tor zu wenig

Neues vom Karlsruher SC Karlsruher SC verliert in Kiel: Jensen-Tor zu wenig

Quelle: Frank Molter/dpa/Archivbild

Ein Tor von Leon Jensen hat dem Karlsruher SC nicht zum Punktgewinn bei Holstein Kiel gereicht.

Die bedeutungslose Partie der 2. Fußball-Bundesliga verloren die Badener von Trainer Christian Eichner am Samstag 1:2 (0:1). Vor 11.366 Zuschauern trafen Steven Skrzybski (17.) per Foulelfmeter und Finn Porath (69.) für die Kieler, die nach drei Niederlagen ihre Negativserie beendeten. Jensen (74.) gelang der Anschlusstreffer für den KSC. Schon vor dem Spiel hatte der Klassenverbleib der beiden Mannschaften festgestanden.

Holstein-Trainer Marcel Rapp hatte einen Wechsel im Tor vornehmen müssen. Wegen eines Infekts fiel Robin Himmelmann aus. Für ihn bestritt Thomas Dähne nach Verletzungspause sein erstes Zweitliga-Spiel seit dem 21. Oktober. Rapps Kollege Christian Eichner setzte auf die Formation, die am vergangenen Spieltag mit dem 2:1 gegen Hannover 96 den Klassenverbleib vorzeitig perfekt gemacht hatte.

Die Kieler waren bemüht, nach drei 0:3-Pleiten einiges wiedergutzumachen. Von Beginn an hatten sie mehr Ballbesitz und belohnten sich früh: Skrzybski wurde von KSC-Verteidiger Christoph Kobald im Strafraum gefoult und verwandelte den Elfmeter selbst.

Den Karlsruhern fiel lange Zeit nichts ein. Erst im zweiten Abschnitt wurde die Partie ausgeglichener. Nach einer Stunde wechselten beide Trainer mehrmals. Kiels Rapp hatte mit seiner Maßnahme schnell Glück: Der eingewechselte Porath traf nach Pass des ebenfalls eingewechselten Benedikt Pichler. Nach dem Anschlusstreffer von Jensen drängte der KSC verstärkt auf den Ausgleich – ohne Erfolg.

 

Mehr zum KSC

Stindl mit perfektem Abschied beim KSC- doch was wird aus Coach Eichner?

Er kam, traf und beendete seine Karriere: Lars Stindl sorgte beim Saisonfinale der Karlsruher noch mal für einen besonderen Moment. Die Zukunft des Trainers bleibt derweil ein spannendes Thema.

Lars Stindl verlässt KSC zufrieden: "Würde es wieder so machen"

Nach der Partie in Elversberg ist endgültig Schluss für den Ex-Nationalspieler. Seine Rückkehr nach Karlsruhe bewertet er trotz zwischenzeitlicher Verletzungssorgen positiv.

Letztes Saisonspiel gegen Elversberg: KSC-Torwarttalent Weiß darf ran

Der 19-jährige Max Weiß kommt am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zu einem weiteren Einsatz in der Startelf des Karlsruher SC.

Schiedsrichter-Assistent mit Ball getroffen: Strafe für KSC-Busfahrer

Im Spiel gegen Hannover trifft Karlsruhes Busfahrer den Schiedsrichter-Assistenten mit dem Ball an der Hüfte. Nun gibt es ein Urteil für die Aktion.

Karlsruher SC unterliegt bei Stindl-Abschied mit 1:2

Hannover 96 beendet die Serie des Karlsruher SC mit sieben Spielen ohne Niederlage. Danach werden am vorletzten Spieltag zehn KSC-Profis offiziell verabschiedet - darunter zwei ganz besondere.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.