Neues vom Karlsruher SC
Karlsruher SC will Heimspiele mit Zuschauern austragen

Neues vom Karlsruher SC Karlsruher SC will Heimspiele mit Zuschauern austragen

Quelle: Thomas Riedel

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC will in der kommenden Saison offenbar zumindest eine kleine Anzahl an Zuschauern zu seinen Heimspielen ins Stadion lassen.

„Zwischen 200 und 450“, sagte Geschäftsführer Michael Becker Medienberichten zufolge am Mittwoch, den 26. Augugst 2020.

„Insgesamt sind nach der aktuellen Verordnung bis zu 500 Personen erlaubt. Die Frage ist, wen das Gesundheitsamt alles in die 500 rein zählt – denn es sind ja auch Ordner, TV-Produktionspersonal, Spieler und Presse vor Ort.“Bei 200 Besuchern plane der Club mit 100 Businessgästen und 100 vorher ausgelosten Zuschauern, die Mitglieder oder Dauerkarteninhaber sind.

„Die zu erwartende Einnahme pro Spiel bewegt sich im niedrigen fünfstelligen Bereich. Die Lücke von drei Millionen Euro durch Corona schließen wir mit 200 oder 450 Zuschauern nicht“, sagte Becker und zeigte Verständnis für die Fanszene: „Sie sagt nach wie vor: Alle oder keine.“

Sie sehe aber auch die betriebswirtschaftliche Last des Clubs. Für den finanziell gebeutelten KSC seien eben auch 10.000 Euro schon viel Geld, so der Geschäftsführer. Der Lizenzspieleretat der Badener für die bevorstehende Spielzeit werde sich zwischen 8,5 und 9,5 Millionen Euro einpendeln.

 

Mehr zum KSC

Doppelschlag in Schlussphase: KSC gewinnt gegen Sandhausen

Dank zweier später Tore hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

Schwartz sieht Sandhausen beim KSC nicht in Favoritenrolle

Trainer Alois Schwartz vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen weist die Favoritenrolle im Nordbaden-Duell von sich und seiner Mannschaft.

KSC mit Abwehrsorgen gegen Sandhausen: Trainer Eichner will kreativ werden

Trainer Christian Eichner ist noch auf der Suche nach einer kreativen Lösung für die vielen verletzungsbedingten Ausfälle im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.

Sorgen im KSC-Abwehrzentrum: kurzfristige & nachhaltige Lösung gesucht

Die Personalsorgen in der Innenverteidigung des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC werden weniger.

Muskelfaserriss bei Daniel Gordon: KSC-Verletztenliste wird länger

Die Verletztenliste beim Karlsruher SC wird länger: Abwehrspieler Daniel Gordon habe sich bei der letzten Aktion im Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth verletzt, teilte der Verein am Montag, 08. August 2022, mit. Damit wird der 37-Jährige vorerst ausfallen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.