Sportlerball in Karlsruhe
Wahl zum Sportler des Jahres – Sportlerball wegen Corona abgesagt

Sportlerball in Karlsruhe Wahl zum Sportler des Jahres – Sportlerball wegen Corona abgesagt

Quelle: Melanie Hofheinz

Welche Karlsruher Athleten waren 2019 am erfolgreichsten und haben die Chancen auf die „Goldene Pyramide“? Alljährlich ehrt das Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports die besten Sportler der Fächerstadt – meinKA hat die Kandidaten im Überblick!

Update – Sportlerball 2020 wegen Corona-Virus abgesagt

Am Montag, den 09. März 2020 informierte das Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports darüber, den diesjährigen Sportlerball aufgrund der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus abzusagen. Grund waren demnach die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, das unter anderem Tanzveranstaltungen, wie den Sportlerball, als „risikogeneigte Art der Veranstaltung“ einstuft.

„Wir bedauern diese Absage sehr, aber aus Gründen der Gesundheitssicherheit für die Bevölerung, sahen wir uns zu dieser absage gezwungen“, so Sportbürgermeister Martin Lenz, Vorsitzender des Kuratoriums. Die Ehrung soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

 

Alles geheim: Wer wird „Sportler des Jahres“ 2019?

Bereits seit dem Jahr 1987 wird der Karlsruher Sportlerball und damit die Wahl der Sportler des Jahres vollzogen. Veranstalter ist das Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports e.V., welches auch die am Samstag, den 21. März 2020 stattfindende 34. Ausgabe des Sportlerballs übernehmen wird. Geehrt werden in diesem Jahr jene Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften, die im Jahr 2019 besonders erfolgreich waren.

Wie jedes Jahr werden auch 2020 die Athleten durch die „Goldene Pyramide“ (Sieger) und „Blaue Pyramide“ (Zweit- und Drittplatzierte) ausgezeichnet. Wer sich über eine der Pyramiden freuen darf, bleibt allerdings bis zum Abend des Sportlerballs am Samstag, den 21. März 2020, geheim – einzig eine Jury aus Karlsruher Sport-Journalisten sowie Mitgliedern des Kuratoriums zur Förderung des Karlsruher Sports und Teilnehmern des gemeinderätlichen Sportausschusses, die die Nominierungen beschlossen haben, wissen, welche Sportler in diesem Jahr mit einem Preis nach Hause gehen dürfen.

 

Wer gewinnt? Nach diesen Prinzipien wird ausgewählt

Die Jury hat keine leichte Aufgabe, denn in Karlsruhe tummeln sich einige Top-Athleten. Doch nur die besten und erfolgreichsten Profi-Sportler kommen in die engere Auswahl. Die Vorschläge und spätere Platzierung für die Sportlerehrung anlässlich des Karlsruher Sportlerballs liegt dabei mehreren Prinzipien zugrunde. Diese bestehen aus:

  • Start für einen Karlsruher Verein
  • Teilnahme und Platzierung auf internationaler Ebene (ab U23)
  • Teilnahme und Platzierung auf nationaler Ebene (ab U23)
  • Persönlichkeit und Werbeträger für die Stadt Karlsruhe

 

Die fünf besten Karlsruher Sportlerinnen 2019

Im vergangenen Jahr konnte sich Turnerin Leah Grießer (TG Neureut) die goldene Pyramide sichern, gefolgt von den beiden Kanutinnen Sarah Brüßler und Sophie Koch (Rheinbrüder Karlsruhe). Während Koch in diesem Jahr nicht unter den Top-5 ist, können sich Grießer und Brüßler erneut Chancen auf eine Pyramide ausrechnen.

 

Vorschläge zur „Sportlerin des Jahres“ – in alphabetischer Reihenfolge

  • Brüßler, Sarah (Kanu/Rheinbrüder Karlsruhe)
  • Goerigk, Giulia (Schwimmen/SSC Karlsruhe)
  • Grießer, Leah (Turnen/TG Neureut)
  • Kusterer, Sabine (Gewichtheben/KSV Durlach)
  • Pfüller Antje (Leichtathletik/LGR Karlsruhe)

Während Sarah Brüßler 2019 Vizemeisterin im Zweierkanu über 1.000 Meter, Deutsche Meisterin im Einerkanu über 500 Meter sowie 5.000 Meter wurde, feierte Giulia Goerigk ihren Sieg der Deutschen Meisterschaft im Schwimmen über 400 Meter Lagen und ihren dritten Platz über 200 Meter Lagen. Turnerin Leah Grießer gewann bei den Deutschen Meisterschaften Bronze am Boden und nahm an der Turn-Europameisterschaft teil.

Gewichtheberin Sabine Kusterer durfte sich 2019 über den Sieg der Deutschen Meisterschaft sowie einer Teilnahme an der Europameisterschaft freuen. Mittelstreckenläuferin Antje Pfüller sicherte sich im vergangenen Jahr den Sieg über 1.500 Meter beim Olympischen Jugendfestival und wurde Deutsche Meisterin über 1.500 Meter U20/Indoor.

 

Top 5 – diese Sportler waren 2019 am erfolgreichsten

Am erfolgreichsten waren im Jahr 2018 die Sportler Saeid Fazloula (Platz 1/Rheinbrüder Karlsruhe), Julian Howard (Platz 2/LG Region Karlsruhe) und Vincent Feigenbutz (Platz 3/Bulldog Gym Daxlanden). Während leider weder Fazloula noch Howard  im vergangenen Jahr an ihre Erfolge anknüpfen konnten, schaffte es Feigenbutz, seine sportlichen Leistungen 2019 weiter erfolgreich zu steigern.

Daher ist zu erwähnen, dass Feigenbutz in diesem Jahr – nicht aufgrund seiner minder sportlichen Erfolge, sondern der öffentlichen Infragestellung des Gremiums im Rahmen des letzten Sportlerballs – mehrheitlich von der Jury von der Wahl zum „Sportler des Jahres 2019“ ausgeschlossen wurde.

Eine Entscheidung mit der Vincent Feigenbutz leben kann: „In vielen anderen Städten wird eine solche Wahl beispielsweise über Abstimmungen durch die Bevölkerung durchgeführt – hier in Karlsruhe allerdings nicht. Hier entscheidet eine Jury, wer gewinnt und ich hatte immer das Gefühl, dass man mich eigentlich nie bei dieser Wahl dabei haben wollte – nun fand man einen Grund mich auszuschließen. Aber mir ist diese Auszeichnung gleichgültig, meine Ziele sind weitaus höhere.“

 

Vorschläge zum „Sportler des Jahres“ – in alphabetischer Reihenfolge

  • Hobbie, Vincent (Stabhochsprung/LGR Karlsruhe)
  • Krautloher, Simon (Kanu/Rheinbrüder Karlsruhe)
  • Lauber, Marcus (Bogenschießen/1. BSC Karlsruhe)
  • Mizurov, Alexander (Skateboard/Rollbrett e.V.)
  • Qui, Dang (Tischtennis/ASV Grünwettersbach)

Stabhochspringer Vincent Hobbie überzeugte 2019 als Teilnehmer der U23-Europameisterschaft und wurde zudem Deutscher Juniorenmeister. Kanute Simon Krautloher erreichte die Deutsche Meisterschaft im Einer-Canadier (C1) über 5.000 Meter und belegte den zweiten Platz im C1 über 1.000 Meter. Marcus Lauber war 2019 Deutscher Meister bei den Finals in Berlin mit dem Compound-Bogen.

Skateboarder Alexander Mizurov schloss das vergangene Jahr als Europameister und Deutscher Meister im olympischen Wettbewerb „Street“ ab. Tischtennisspieler Dang Qui wurde im Doppel Deutscher Meister und erreichte das Einzel-Halbfinale der Deutschen Meisterschaft. Zudem erreichte er bei seiner Weltmeisterschaftsteilnahme die Hauptrunde und gewann bei den Japan Open sowie den German Open jeweils Silber im Doppel.

 

Teamwork – die Top-Mannschaften im Jahr 2019

Wer wird als das erfolgreichste Team 2019 ausgezeichnet? Im Jahr 2018 waren sowohl die Herren-Basketball-Mannschaft der PS Karlsruhe LIONS (1. Platz), der Viererkajak der Frauen (Platz 2/Rheinbrüder Karlsruhe) sowie die Kunstturnregion Karlsruhe und der Budo Club Karlsruhe (gemeinsam auf Platz 3) am erfolgreichten unterwegs. Während die Profi-Basketballer 2019 ebenfalls erfolgreich ihre Saison abschließen konnten, erreichten weder die Rheinbrüder noch der Budo Club Karlsruhe die herausragenden Leistungen aus 2018.

 

Vorschläge zur „Mannschaft des Jahres“ – in alphabetischer Reihenfolge

  • ASV Grünwettersbach (Tischtennismannschaft Männer)
  • Karlsruher SC (Profi-Mannschaft/Herren)
  • LGR Karlsruhe (3 x 1.000-Meter-Staffel der Männer)
  • PS Karlsruhe LIONS (Basketball-Profi-Mannschaft/Herren)
  • SSC Karlsruhe (Volleyball Herren)

Dem ASV Grünwettersbach gelang 2019 erstmals die Teilnahme am „Final Four“ um den Deutschen Tischtennis-Pokal sowie Gewinn des deutschen Tischtennis-Pokals. Der KSC feierte 2019 den Aufstieg in die Zweite Bundesliga und die 3 x 1.000-Meter-Staffel der LGR-Karlsruhe-Männer wurde Deutscher Meister in der Halle. Wie 2018 erreichten die LIONS auch 2019 die Qualifikation für die Play-Offs um den Aufstieg in die erste Liga und die BADEN VOLLEYS des SSC etablierten sich 2019 erfolgreich in der zweiten Volleyball-Bundesliga.

 

Live dabei – hier gibt es Karten für den Sportlerball

Wer am Samstag, den 21. März 2020 live bei der Preisverleihung und dem Sportlerball in der Badnerlandhalle in Neureut dabei sein möchte, der kann sich vorab schon Tickets sichern. Diese sind beim Schul- und Sportamt unter der Telefonnummer 0721/1334171 zu erwerben. Beginn der Veranstaltung ist um 20:00 Uhr, der Einlass erfolgt um 19:00 Uhr.

Sportlerball Karlsruhe - Impressionen 2019

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

84%
16%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.