News aus der Fächerstadt
Karlsruher Volkswohnung informiert über aktuelle Bautätigkeit & Herausforderungen

News aus der Fächerstadt Karlsruher Volkswohnung informiert über aktuelle Bautätigkeit & Herausforderungen

Quelle: Volkswohnung

In der Jahrespressekonferenz der Volkswohnung Karlsruhe, am 09. Juli 2024, standen die aktuelle Bautätigkeit, die Herausforderungen der Branche und der Blick ins Quartier für die Mieterinnen und Mieter im Fokus, teilt die Wohnungsbaugesellschaft mit.

30.000 Mieter wohnen in einer Volkswohnung

Etwa 30.000 Mieter/-innen wohnen in einer Volkswohnung – das entspricht fast 10 Prozent der Karlsruher Bevölkerung. Mit einer Nettokaltmiete von 6,83 Euro/m² und einem hohen Anteil an öffentlich geförderten Wohnungen trage die kommunale Wohnungsbaugesellschaft zur Dämpfung der Preissteigerungen des lokalen Wohnungsmarkts bei.

Rund 92 Prozent der Mieten seien KdU-fähig – das bedeute: Sie seien unterhalb der Kostensätze, die das Jobcenter als angemessene Kosten der Unterkunft gewähre, teilt die Volkswohnung mit.

 

2023: Ein „Arbeitsjahr“ für die Volkswohnung

Baubürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Daniel Fluhrer sprach in der Jahrespressekonferenz der Volkswohnung von einem „Arbeitsjahr“:

„Mit etwa 800 Wohnungen im Bau stemmt die Volkswohnung derzeit das höchste Bauvolumen der neueren Zeit. Das vergangene Jahr haben wir als arbeitsreiches, vorbereitendes Jahr genutzt, um diese Wohnungen in den kommenden rund 24 Monaten an den Markt bringen zu können. Das zeigt sich auch an den Summen, die die Volkswohnung in den letzten vier Jahren in ihre Bautätigkeit – Neubau, Modernisierung, Instandhaltung und Bauträgermaßnahmen – investiert hat: Diese Summe hat sich von etwa 64 Mio. Euro in 2020 auf rund 124 Mio. Euro in 2023 verdoppelt.“

 

Grundsteinlegung, Richtfest und neue Wohnungen

Im Geschäftsjahr 2023 erfolgte die Grundsteinlegung am Rintheimer Staudenplatz für 106 neue
Mietwohnungen. In der Wachhausstraße in Karlsruhe-Durlach entstehen 52 Wohnungen; in der Woerishoffer Straße im Stadtteil Oberreut konnten die ersten 38 Neubauwohnungen bezogen werden, weitere 135 Wohnungen folgen in einem zweiten Bauabschnitt in 2024.

Im Stutenseer „Wohnpark Mittendrin“ konnte Richtfest für 152 neue Wohnungen gefeiert und in der „Neuen Mitte“ in Rheinstetten das Projekt mit 32 neuen Wohnungen zum Abschluss gebracht werden.

 

„Wir stehen auch in 2023 für bezahlbaren Wohnraum“

„Wir stehen auch in 2023 für bezahlbaren Wohnraum. Seit 2019 hat sich unsere durchschnittliche Nettokaltmiete/m² nur im Cent-Bereich auf aktuell 6,83 Euro/m² erhöht. Zum Vergleich: Der Mittelwert im Karlsruher Mietspiegel liegt bei 9,66 Euro/m². Unsere Befragung der Mieterschaft aus dem vergangenen Jahr zeigt auch, dass sich die Mietbelastungsquote (2023: 25 Prozent) nicht erhöht hat. 71 Prozent der Befragten stuften die Miete als angemessen oder sogar günstig ein“, erklärt Volkswohnungs-Geschäftsführer Stefan Storz.

 

Nachrichten aus Karlsruhe

Aktionstag zum Thema Verkehrssicherheit auf dem Karlsruher Marktplatz

Am Donnerstag, 18. Juli 2024, findet von 09:00 Uhr bis 15:30 Uhr auf dem Karlsruher Marktplatz ein Aktionstag zum Thema Verkehrssicherheit statt, darüber informiert die Stadt Karlsruhe. Die Veranstaltung ist Teil einer Aktionswoche zur Verkehrssicherheit.

Diese Karlsruher Schulhöfe sind zum Spielen während der Sommerferien geöffnet

In diesen Sommerferien bleiben in Karlsruhe wieder einige Schulhöfe als Spiel- und Bewegungsflächen geöffnet. Allerdings werden an manchen Schulen auch Baumaßnahmen durchgeführt oder es finden Ferienbetreuungen an der Ganztagsgrundschule statt.

Redaktionstipp

Feiern, tanzen & stöbern - das ist am zweiten Juli-Wochenende in Karlsruhe los

Das zweite Juli-Wochenende (12. bis 14. Juli 2024) steht an: In Karlsruhe können mehrere Open-Air-Veranstaltungen besucht werden: So lädt das Altstadtfest nach Durlach und DAS FEST AM SEE in die Günther-Klotz-Anlage ein. Weitere Events gibt's im Überblick.

Für die nächsten 5 Jahre: Änderung der Verkehrsführung rund um die Kunsthalle

Auf geänderte Routen und eine geringere Straßenkapazität müssen sich Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer ab dem 15. Juli 2024, in der Karlsruher Innenstadt einstellen: Einer der Schwerpunkte wird dabei der Bereich Hans-Thoma- und Waldstraße sein.

Hunde im Reisebus-Gepäckabteil transportiert: Verstoß gegen das Tierschutzgesetz in Karlsruhe

Im Gepäckabteil eines Reisebusses aus Südosteuropa auf dem Weg nach Karlsruhe befanden sich zwei Hunde. Durch den Anruf eines Passagiers kurz vor dem Ziel der über zehnstündigen Reise konnten die Hunde befreit und der Fall zur Anzeige gebracht werden.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.