Neues vom Karlsruher SC
Keine Tore beim KSC-Testspiel gegen den FC Brügge

Neues vom Karlsruher SC Keine Tore beim KSC-Testspiel gegen den FC Brügge

Quelle: aim

Am Mittwoch, 05. Januar 2022 (15:30 Uhr), absolvierte der Karlsruher SC sein erstes Testspiel in der aktuellen Vorbereitung. In Südspanien traf der Zweitligist auf den belgischen Erstligisten FC Brügge. Die Partie endete mit einem torlosen Unentschieden.

Karlsruher SC absolvierte erstes Testspiel

Im spanischen Malaga bestritt der Karlsruher SC am Mittwoch, 05. Januar 2022, (15:30 Uhr) sein erstes Testspiel in der laufenden Vorbereitung. Gegner war der FC Brügge, der zuletzt in der Gruppenphase der aktuellen Champions League Saison teilgenommen hatte.

KSC-Startelf: Marius Gersbeck, Daniel Gordon, Daniel O’Shaughnessy, Jerome Gondorf, Marvin Wanitzek, Lucas Cueto, Kilian Jakob, Dominik Kother, Fabian Schleusener, Stefano Marino, Janis Rabold

 

| Quelle: aim

 

So lief das Testspiel gegen den FC Brügge

Die Partie zwischen dem belgischen Erstligisten und den Badenern war über weite Strecken ausgeglichen. Nachdem sich die Teams aneinander herangetastet hatten, entwickelte sich ein recht flüssiger Spielverlauf. Viele Höhepunkte waren in der ersten Hälfte allerdings nicht zu sehen. Erwähnenswert sind eine gute Parade von Marius Gersbeck in der 17. Minute sowie ein vielversprechender Abschluss nach einem Konter von Kilian Jakob.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte die KSC-Elf ordentlich durch: Zehn neue Spieler kamen auf das Feld. Philip Heise, Christoph Kobald, Felix Irorere, Ricardo van Rhijn, Tim Breithaupt, Lazar Mirkovic, Marc Lorenz, Efe-Kaan Sihlaroglu, Marco Thiede und Philipp Hofmann durften in der zweiten Hälfte beginnen.

Das Spiel war weiterhin ausgeglichen, aber ohne sehenswerte Torchancen. Beiden Mannschaften fehlten die Ideen, um richtig gefährlich zu werden und das Spiel für sich zu entscheiden. Tore fielen in diesem Testspiel keine mehr – mit einem 0:0-Unentschieden endete das Match.

 

| Quelle: aim

 

Ausblick: Trainingslager & Liga-Auftakt

Am Montag, 10. Januar 2022 wird der Karlsruher SC zurück nach Deutschland reisen. Davor ist noch ein weiteres Testspiel gegen den ungarischen Erstligisten Diósgyöri VTK  vorgesehen. Die genaue Terminierung ist aktuell noch unklar.

Am Samstag, 15. Januar 2022 steht dann das erste Pflichtspiel für die Badener im Jahr 2022 auf dem Programm. Um 20:30 Uhr empfängt der SV Darmstadt 98 die Blau-Weißen zum 19. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga. Bereits drei Tage später, 18. Januar 2022, (18:30 Uhr) folgt die dritte DFB-Pokalrunde beim TSV 1860 München.

 

Fotogalerie | KSC gegen FC Brügge | Testspiel 2022

Mehr vom KSC

Interview

KSC-Neuzugang Florian Ballas: "Ich werde um einen Stammplatz kämpfen!"

Als dem KSC nach den langwierigen Verletzungen von Christoph Kobald, Daniel O'Shaughnessy und dann auch Felix Irorere die Innenverteidiger ausgingen, verpflichteten die Blau-Weißen kurzfristig Florian Ballas. meinKA sprach mit dem 29-jährigen Neuzugang.

KSC-Trainer Eichner nach zweiter Testspiel-Niederlage: "Machen zu einfache Fehler"

Der Karlsruher SC hat am Dienstag in einem Testspiel gegen den ungarischen Serienmeister Ferencváros Budapest mit 1:4 (1:3) verloren.

KSC verpflichtet Mittelstürmer Simone Rapp

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat vier Tage nach der Verpflichtung von Mikkel Kaufmann einen weiteren Angreifer geholt. Vom FC Vaduz kommt Simone Rapp.

4:0-Niederlage im Testspiel: 1860 München kontert den KSC aus

Der Karlsruher SC hat die erste Niederlage der Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Fußball-Bundesliga kassiert.

Interview

KSC-Trainer Christian Eichner: "Diese Saison wird mein härtestes Jahr"

Kurz vor der Abreise in das Trainingslager im österreichischen Neukirchen, sprach KSC-Trainer Christian Eichner im meinKA-Interview, unter anderem über die bevorstehende Saison, die Schwerpunkte des Trainingslagers sowie mögliche Neuzugänge.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.