Zirkusaufführungen mit Wildtieren
Keine Wildtiere mehr im Zirkus – Gemeinderat setzt Verbot um

Zirkusaufführungen mit Wildtieren Keine Wildtiere mehr im Zirkus – Gemeinderat setzt Verbot um

Quelle: Pixabay

Die Thematik von Wildtieren im Zirkus wurde bereits in mehreren Sitzungen des Gemeinderats behandelt. In der Sitzung am Dienstag, 22. Oktober 2019, stand die Umsetzung des Verbots von Zirkusaufführungen mit Wildtieren erneut auf der Tagesordnung.

Ab 1. November 2019 – keine Zirkus-Wildtiere mehr

In Karlsruhe dürfen künftig keine Zirkusaufführungen mit gefährlichen Wildtieren auf städtischen Plätzen und öffentlichen Flächen stattfinden. Dieses Urteil hat der Gemeinderat in Karlsruhe am Dienstag, 22. Oktober 2019, mehrheitlich beschlossen. In einer ersten Beschlussvorlage war noch von einem Verbot Anfang 2020 die Rede, doch die Entscheidung hat nun bereits am Freitag, 1. November 2019, eine Gültigkeit!

Damit wird bereits der Karlsruher Weihnachtszirkus, welcher alljährlich im Dezember und Januar auf dem Messplatz gastiert, sowie weitere Zirkusgastspiele in Karlsruhe entweder die Fächerstadt ohne Wildtiere besuchen oder Karlsruhe meiden. Ein Fernbleiben der Zirkusse würde, so die Verwaltung, Einnahmeausfälle in Höhe von rund 20.000 Euro pro Jahr entstehen lassen können. Zumindest für den Weihnachtszirkus kann aber Entwarnung gegeben werden: Sein Gastspiel findet statt, soll allerdings ohne Wildtiere stattfinden.

 

Hintergrund – Wildtierverbot in Karlsruhe

Baden-Baden, Heidelberg, Heilbronn, Ingolstadt, Stuttgart und München – hier wurde das Verbot von gefährlichen Wildtieren in Zirkussen bereits beschlossen. Allerdings wurde diesbezüglich bislang keine gesetzliche Regelung von Seiten der Bundesregierung aus tierschutzrechtlichen Gründen (§ 11 Abs. 4 Tierschutzgesetz) getroffen. Daher sind für Gemeinden und Städte aus dem Tierschutzrecht keine rechtliche Ermächtigung ersichtlich, die Haltung bestimmter Wildtiere in Zirkusbetrieben generell zu verbieten. Dies macht die Umsetzung eines Verbotes für gefährliches Zirkus-Wildtiere schwierig. Daher verweist die Stadtverwaltung daraufhin, dass bei einem derartigen Verbot von gefährlichen Wildtierarten ein rechtliches Restrisiko besteht.

 

Über 300 Zwischenfälle mit Zirkustieren

Laut dem europäischen Tierschutz-Dachverband „Eurogroup for Animals“ ereigneten sich in den letzten 22 Jahren insgesamt 305 Zwischenfälle mit mehr als 600 Zirkustieren. Allein 139 Vorfälle ereigneten sich in Deutschland. Zwischen 2009 und 2016 kam es in Deutschland zu 25 Elefantenausbrüchen in Zirkusbetrieben. Dabei wurden mindestens vier Menschen schwer verletzt.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
100%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.