Baustellen-Update
Kombilösung: Modernste Elektronik hält Einzug im Stadtbahntunnel!

Baustellen-Update Kombilösung: Modernste Elektronik hält Einzug im Stadtbahntunnel!

Quelle: Kasig

Trockenbauarbeiten im Bereich der Bahnsteigdecke, Lüftungsanlagen und Sanitäranlagen: Die Liste der zu erledigenden Aufgaben beim Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels ist lang! Den aktuellen Stand der Arbeiten gibt es hier im Überblick!

Die Liste der zu erledigenden Aufgaben ist lang

Doppelbodenbau, Verlegung HF-Kabel, Trockenbauarbeiten im Bereich der Bahnsteigdecke, Lüftungsanlagen und Sanitäranlagen einbauen: Die Liste der zu erledigenden Aufgaben beim Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels ist ebenso lang wie die Arbeiten komplex sind, so leitet die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (Kasig) ihr wöchentliches Baustellen-Update zur Kombilösung Karlsruhe ein.

Jeden Tag sind demnach Handwerker damit beschäftigt, modernste Elektronik etwa für die Betriebstechnik der Bahnen oder die Steuerung der Haltestelleneinrichtungen ebenso zu installieren wie Tunnel und Stationen „Fahrgastgerecht“ auszustatten.

Die Haltestellen unter der Kaiserstraße erhalten derzeit teilweise schon ihre LED-Beleuchtung, die als Lichtkörper in das bereits überall gespannte Lichtgespinst eingehängt wird. Die Lampen strahlen ihr Licht später nach unten auf die allmählich komplettierten Bahnsteige ab, aber auch nach oben in Richtung der sehr hell verkleiden Haltestellenwände und -decken.

 

Schaltzentrale: In der Betriebstechnik des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels im Gleisdreieck laufen alle Drähte zusammen. | Quelle: Kasig

 

Funkverbindungen: Handyempfang im Tunnel

Wichtig für den Fahrgastbetrieb ist ebenso auch das Funktionieren der Funkverbindungen: Sowohl der Funkverkehr der Bahnen mit der Leitstelle muss später immer sichergestellt sein wie auch das Funktionieren von Handy-Verbindungen der Fahrgäste und nicht zuletzt des Funkverkehrs von Ordnungs- und Sicherheitskräften.

Für ein gutes Klima sorgt insbesondere in den Betriebsräumen, in denen Steuergeräte und Computer auf Doppelböden oberhalb der „Leitungskelle“ montiert sind, eine ausgefeilte Lüftungstechnik. Während die Haltestellen über eine natürliche Belüftung verfügen und auch die ein- und ausfahrenden Bahnen für eine Durchlüftung sorgen, sind die Betriebsräume abgeschlossen und müssen daher permanent – insbesondere zum Schutz vor Feuchtigkeit und Kondenswasserbildung – mit frischer Luft versorgt werden.

 

Hinter Glas: Die Steuerung elektrischer Anlagen erfolgt aus einer Vielzahl von Schaltschrän-ken heraus. | Quelle: Kasig

 

Einbau von Stahlbetonsohlen, -wänden & Tunneldecken

Nicht weniger komplex ist auch der Umbau der Kriegsstraße – allerdings konzentrieren sich die Aufgaben hier auf den Einbau von Stahlbetonsohlen, -wänden und Tunneldecken. Oberirdisch wird in den Bereichen, in denen der Tunnel bereits unterirdisch „steht“, auch intensiv gearbeitet:

In den beiden Baufeldern O 1 und O 2 im Bereich Mendelssohnplatz und Ludwig-Erhard-Allee entstehen beispielsweise unterirdisch die Fahrbahnen im Tunnel und oberirdisch die endgültigen Fahrbahnen, Rad- sowie Gehwege. Von der Kapellenstraße in Richtung Mendelssohnplatz wurden auf die Kriegsstraße von Osten zulaufenden Gleise verlegt.

Mitten in den Sommerferien enden dann die Einschränkungen für Autofahrer, die aufgrund dieser Arbeiten nicht aus der Ludwig-Erhard-Allee vom Mendelssohnplatz kommend nach links in die Kapellenstraße Richtung Durlacher Tor abbiegen können und auch nicht vom Durlacher Tor kommend aus der Kapellenstraße in die Ludwig-Erhard-Allee nach links abbiegen dürfen.

 

Klares Signal: Stromversorgung und Steuerung der Fahrsignale werden aktuell östlich der Hal-testelle Lammstraße installiert. | Quelle: Kasig

 

Ab August: Verbau des Tunnelabzweigs in das ECE Center

Abgesehen vom fortlaufend ausgeführten Rohbau in den Baufeldern O 3, O 4 und O 5 östlich und den Baufeldern W 4, W 3 und W 1 westlich des Ettlinger Tors wird ab August 2020 mit dem Verbau für die Baugrube des Tunnelabzweigs in das Einkaufszentrum am Ettlinger Tor gestartet, wenn die Vorarbeiten wie zum Beispiel die Leitungsverlegungen vorläufig und die Kampfmittelsondierung endgültig abgeschlossen sind.

Ende der kommenden Woche wird dann in Fahrtrichtung Westen auch der Autoverkehr zwischen Lammstraße und Ritterstraße sowie von der Ritterstraße bis fast zum Ettlinger Tor in Fahrtrichtung Osten auf den im Rohbau fertig gestellten Tunnel verlegt.

 

Weichenstellung: Im Gleisdreieck wird der Antrieb einer Weiche technisch abgenommen. | Quelle: Kasig

 

Endgültige Fahrbahnen, Radfahr- und Gehwege

Zwischen Lamm- und Ritterstraße entstehen dann sowohl auf der Nordseite als auch auf der Südseite der Kriegs-straße die endgültigen Fahrbahnen, Radfahr- und Gehwege. Zwischen Lammstraße und Ettlinger Tor, schräg gegenüber der künftigen unterirdischen Einfahrt zum Ettlinger Tor Center, beginnt der Bau des Treppenhauses zum Betriebsgebäude des Tunnels.

Im Baufeld W 1 direkt auf der Kreuzung Karlstor läuft der Abbruch der alten Überführung der Karlstraße über die Kriegsstraße. Danach beginnt der Erdaushub bis hinunter zur ersten Ankerlage.

 

Mehr zum Thema

Neues von der Kombilösung: Der Tunnel-Rohbau ist bald Geschichte

Im letzten Abschnitt unter der Kreuzung der Kriegsstraße mit der Karlstraße sind in den nur knapp vier Wochen nach dem Entfernen der Hilfsbrücken für die Stadtbahnen und Straßenbahnen die Außen- und Mittelwände sowie abschließend die Tunneldecke betoniert.

Neues von der Kombilösung: Kriegsstraße vor dem endgültigen Zustand

Der Umbau der Kriegsstraße mit der oberirdischen Gleistrasse und dem darunter liegenden Stadtbahntunnel macht schnelle und auch deutlich sichtbare Fortschritte, darüber informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-GmbH (Kasig) in einer Pressemitteilung.

Neues von der Kombilösung: Es wird am letzten Tunnelblock gearbeitet

Am Karlstor wird daran gearbeitet, dass die letzten Tunnelblöcke im Zeitplan fertiggestellt werden. Wie es auf den weiteren Baufeldern der Kombilösung Karlsruhe derzeit läuft, verrät die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft in ihrer Mitteilung.

Karlsruhe testet Realbetrieb: Fahrplan-Simulation im U-Strab-Tunnel

Die Bahnen fahren im Tunnel: In der Nacht von Donnerstag, 22. April, auf Freitag, 23. April wurde erstmals im Karlsruher Stadtbahntunnel ein sogenannter "Stresstest“ durchgeführt. Rund 20 Bahnen sind durch die unterirdischen Haltestellen gefahren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.