Spieltag 21
KSC fährt nach Sandhausen: „Müssen erwachsenes Auswärtsspiel machen“

Spieltag 21 KSC fährt nach Sandhausen: „Müssen erwachsenes Auswärtsspiel machen“

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Am Samstag, 13. Februar 2021 (13:00 Uhr) bestreitet der KSC sein Auswärtsspiel gegen den SV Sandhausen. Während die Blau-Weißen sich auf dem fünften Platz der Tabelle positioniert haben, sind die Sandhausener derzeit im Tabellenkeller zu finden.

SV Sandhausen empfängt den Karlsruher SC

Am 21. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga reist der KSC nach Sandhausen. Die im Jahr 2021 ungeschlagenen Karlsruher möchten auch gegen den SV Sandhausen ihre „weiße Weste“ behalten und hoffen zudem auf drei Punkte. Zuletzt konnten die Jungs von Christian Eichner, nach einem 0:0 gegen Jahn Regensburg, nur einen Zähler verbuchen.

Damit waren die Blau-Weißen allerdings trotzdem erfolgreicher unterwegs als die Sandhausener. Diese mussten am 20. Spieltag beim St. Pauli, nach einer 2:1-Niederlage, ohne Punkte die Heimreise antreten. Mit 18 Zählern steht der SV Sandhausen derzeit auf dem 16. Tabellenplatz – anders der KSC, welcher bislang 33 Punkte sammelte und auf dem fünften Rang aktuell sogar ein wenig Aufstiegsluft schnuppern darf.

 

Eichner: „Gehörige Portion Selbstbewusstsein“

Der KSC fahre „mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein“ nach Sandhausen, teilt Trainer Christian Eichner in einer Pressekonferenz am Donnerstag, 11. Februar 2021, mit. Allerdings werde diese alleine nicht reichen, um Sandhausen zu schlagen. „Wir müssen ein erwachsenes Auswärtsspiel machen“, so Eichner und fordert von seinen Jungs am Samstag eine „sehr gute Leistung“.

Stabilität und das Minimieren von Fehlern sowie eine „fußballerische Durchschlagskraft nach vorne“ sieht Eichner als Mittel zum Erfolg. „Wir versuchen die Serie aufrechtzuerhalten“, so der KSC-Coach weiter.

 

Sandhausen: „extrem starke körperliche Präsenz“

Auch wenn Sandhausen derzeit im Tabellenkeller steht, hat Christian Eichner „großen Respekt vor der Mannschaft sowie der Leistung des Clubs in den letzten Jahren“. Die Stärken der Gastgeber sieht Eichner in deren „extrem starken körperlichen Präsenz“ sowie der „großen Erfahrung“ vieler Spieler im Kader.

Verletzungsbedingt fehlen werden den Blau-Weißen Jannis Rabold, Sebastian Jung, Tim Breithaupt, Janis Hanek, Philip Heise und Dirk Carlson.

 

Mehr zum KSC

KSC trifft auf Regensburg: Neuzugang Ambrosius wohl direkt Startelf-Kandidat

Der erst vor zwei Tagen vom Hamburger SV ausgeliehene Abwehrspieler Stephan Ambrosius steht wohl kurz vor seinem Debüt beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.

Abwehrsorgen des KSC nehmen ab: Ballas zurück auf dem Platz

Durch die Rückkehr von Florian Ballas ins Mannschaftstraining entspannt sich die personelle Situation im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC weiter.

Bis Ende der Saison: Stephan Ambrosius verstärkt KSC-Defensive

Der KSC leiht Innenverteidiger Stephan Ambrosius vom Hamburger SV bis zum Ende der aktuellen Saison aus, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 16. August 2022, in einer Pressemitteilung.

Erster Saisonsieg für den KSC: Eichner verteilt Komplimente

Zwei späte Tore lassen den Karlsruher SC im Baden-Duell mit dem SV Sandhausen jubeln. Trainer und Spieler sind nach den Rückschlägen der Vorwochen spürbar erleichtert. Ihr Dank gilt auch den Fans.

Schwartz sieht Sandhausen beim KSC nicht in Favoritenrolle

Trainer Alois Schwartz vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen weist die Favoritenrolle im Nordbaden-Duell von sich und seiner Mannschaft.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.