Neues vom Karlsruher SC
KSC-Fahne über dem Schloss: Karlsruhe darf Flagge zeigen

Neues vom Karlsruher SC KSC-Fahne über dem Schloss: Karlsruhe darf Flagge zeigen

Quelle: KSC, Foto: GES-Sportfoto/Markus Gilliar

Fünf Jahre nach einem kuriosen Streit um eine Fahne auf dem Schloss darf Karlsruhe wieder Flagge zeigen: Seit Montag weht die KSC-Fahne über dem einstigen Sitz der badischen Markgrafen.

Anlass ist die offizielle Stadioneröffnung des Karlsruher SC an diesem Mittwoch, zu der der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool zu einem Testspiel gegen den Fußball-Zweitligisten antritt.

Ärger wird es diesmal nicht mit der Landesregierung in Stuttgart geben. «Die Voraussetzungen für eine Ausnahme der Beflaggung auf dem Badischen Landesmuseum sind in diesem Fall nach der Verwaltungsvorschrift des Staatsministeriums zur Beflaggung der Dienstgebäude erfüllt», sagte ein Sprecher. Unter Punkt 1.6.2 ist es kulturell genutzten Dienstgebäuden des Landes erlaubt, «im Rahmen hauseigener Kunst- und Kulturveranstaltungen Fahnen auf dem Dach zu Werbezwecken zu setzen, sofern diese im Zusammenhang mit der hauseigenen Kunst- und Kulturveranstaltung stehen». Weitere Ausnahmen können vom Ministerpräsidenten im Einzelfall genehmigt werden, heißt es weiter in der Vorschrift.

So viel Entgegenkommen war nicht immer: Im Frühjahr 2018 hatte sich ein Flaggenstreit an einer roten Fahne entzündet, die das Badische Landesmuseum anlässlich der Revolutionsausstellung gehisst hatte. Nachdem sich ein Bürger am revolutionären Symbol auf dem ehemaligen Markgrafenschloss gestört hatte, musste auch die gelb-rot-gelbe badische Flagge abgehängt werden, die zuvor über Jahre unbehelligt im Wind geflattert hatte. Nur dank einer Ausnahmeerlaubnis durch Regierungschef Winfried Kretschmann (Grüne) durfte die Baden-Flagge wieder über dem Schloss flattern. Die Verordnung wurde später geändert; sie erlaubt jetzt mehr Freizügigkeit. Bis Donnerstagmorgen weht nun die KSC-Fahne – und weist den Fans den Weg zum Spiel zwischen dem KSC gegen den FC Liverpool.

 

| Quelle: KSC, Foto: GES-Sportfoto/Markus Gilliar

 

Mehr zum KSC

KSC-Coach Eichner als Trainer bei St. Pauli im Gespräch

Der Wechsel von St. Pauli-Trainer Fabian Hürzeler nach England wird an diesem Wochenende erwartet. Ein heißer Kandidat für die Nachfolge arbeitet noch in der zweiten Liga.

Ex-Nationalspieler Thomas Häßler sieht KSC nächste Saison im Aufstiegskampf

Der frühere Mittelfeldstar Thomas Häßler traut den Karlsruhern in der neuen Saison den nächsten Schritt zu. Schnelle Klarheit in der Trainerfrage würde helfen, meint der Europameister von 1996.

Karlsruher SC verpflichtet Mittelfeldspieler Heußer

Der Karlsruher SC holt einen Zweitliga-erfahrenen Profi. Neuzugang Heußer könne «insbesondere durch seine Handlungsschnelligkeit und seine gefährlichen Standards» wertvoll werden.

Ex-Profi Eggimann will Vizepräsident des KSC werden

Der Vizepräsidenten-Posten beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ist vakant. Ein früherer Profi will Verantwortung bei den Badenern übernehmen.

Karlsruher SC löst Vertrag mit Ex-Sportchef Oliver Kreuzer auf

Die Freistellung von Oliver Kreuzer beim Karlsruher SC am 1. April 2023 hatte für Aufsehen gesorgt. Nun folgt in der Causa ein weiterer Schritt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.