News aus der Fächerstadt
Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 27

News aus der Fächerstadt Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 27

Quelle: meinKA

Die News rund um die Fächerstadt und aktuelle Veranstaltungstipps hat meinKA in diesem wöchentlichen Format zusammengestellt. Alle kurz gemeldeten Informationen zu Karlsruhe vom 29. Juni bis 05. Juli 2020 gibt es hier zum Nachlesen.

Zuwachs bei den Trampeltieren im Oberwald

03. Juli 2020

Im Tierpark Oberwald, der Dependance des Zoos mitten im Wald, leben ab sofort wieder zwei Trampltiere. Trampeltierhengst Murat ist nach Karlsruhe gekommen und wird zukünftig mit Stute Amina im Oberwald leben. Nachdem im Oktober 2019 Trampeltier Ulana eingeschläfert werden musste, war Amina alleine.

„Murat stammt aus einem Zirkus in der Schweiz, der Ende vergangenen Jahres pleite ging“, so der Zoo. Die letzten Monate wurde er in einem Kamelhof aufgepeppelt.

 

| Quelle: Zoo Karlsruhe/Timo Deible

 


 

Zoo Karlsruhe: Erste Führungen sind buchbar!

03. Juli 2020

Der Zoologische Stadtgarten Karlsruhe bietet ab Samstag, 04. Juli 2020, wieder erste Führungen an. Diese sind auf maximal zehn Personen begrenzt. Den Teilnehmern werden dabei in einem etwa 60-minütigen Rundgang viele Details zu den Tierarten nähergebracht.

Buchbar sind die Führungen nur online unter https://zoo-karlsruhe.ticketfritz.de. Individuelle Führungen und Kindergeburtstage sind aktuell leider Corona-bedingt noch nicht möglich.

 


 

Poolparty über den Dächern der Fächerstadt

03. Juli 2020

Wer in diesem Sommer auf Sonne, Strand und Meer verzichten muss, bekommt das Urlaubsfeeling jetzt nach Karlsruhe gebracht! SANDS – Dayclub Poolparty laden zum gleichnamigen Event in Karlsruhes Rooftopbar P10 Citybeach ein. Am Sonntag, den 19. Juli 2020 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr stehen aufblasbare Pools, DJs, kalte Getränke und Sushi für die Gäste bereit.

Wer teilnehmen will, kann sich Tickets für 25,00 Euro pro Person buchen – da das Kontigent limitiert ist, lohnt es sich schnell zu sein. Tickets sind in Kürze online über SANDS – Dayclub Poolparty erhältlich.

 


 

Änis Ben-Hatira: Stand jetzt – keine Vertragverlängeung

03. Juli 2020

KSC-Spieler Änis Ben-Hatira wird laut eigenen Angaben zum jetztigen Stand seinen Vertrag beim Karlsruher SC nicht verlängern. „Liebe KSC-Fans, vornherein – dies ist vielleicht noch keine Abschiedsnachricht.
Nach dem letzten Gespräch wird es allerdings zum jetzigen Zeitpunkt keine Verlängerung geben. Trotzdem wollte ich mich, unabhängig von der Situation, für euren Support und Rückhalt seit der ersten Stunde bedanken!“, schreibt der Mittelfeldspieler auf seinem Instagram-Kanal.

Änis Ben-Hatira wechselt erst in der Winterpause zum KSC.

 

Änis Ben-Hatira (KSC 32) im Zeikampf mit Nikola Dovedan (1. FC Nürnberg 8).

Änis Ben-Hatira (KSC 32) im Zeikampf mit Nikola Dovedan (1. FC Nürnberg 8). | Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

 


 

Erste Carsharing-Parkplätze im öffentlichen Verkehrsraum

02. Juli 2020

Am Donnerstag, den 02. Juli 2020 wurden in Karlsruhe die ersten Carsharing-Stellplätze im öffentlichen Raum an der Ecke Arndtstraße und Tulpenstraße in Karlsruhe-Rüppurr eröffnet. Mit Inkrafttreten der erneuerten Straßenverkehrsordnung (StVO) Ende April gibt es nämlich nun neue Möglichkeiten, um eine sichere, klimafreundliche und moderne Mobilität voranzutreiben.

So etwa die Etablierung von Fahrgemeinschaften durch die Kennzeichnung von Parkvorrechten für Carsharing-Fahrzeuge. Die Stadt Karlsruhe hat diese Möglichkeit sehr schnell aufgegriffen und wird sukzessive in jedem Stadtteil Carsharing-Stellplätze im öffentlichen Raum ausweisen. Denn Karlsruhe ist Carsharing-Hauptstadt und Spitzenreiter im Carsharing-Städteranking. Auf 1.000 Einwohnende kommen hier 3,2 Carsharing-Fahrzeuge im bundesweiten Städtevergleich!

 


 

Wegen Corona: „Frühsport im Park“ wird abgesagt

02. Juli 2020

Für diesen Sommer sind alle Veranstaltungen im Schlossgarten abgesagt, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus und einer Ausbreitung des Infektionsgeschehens zu verringern. Der „Frühsport im Park“ auf der Wiese hinter dem Schloss fällt deshalb aus. Das Schul- und Sportamt hofft auf eine Fortsetzung des beliebten Sportangebots im kommenden Jahr.

 


 

Nach Wasserrohrbruch: U-Strab verzögert sich um halbes Jahr

02. Juli 2020

Im Stadtbahn- und Straßenbahntunnel der Kombilösung ist in der Nacht vom 23. Juni auf den 24. Juni 2020 ein Wasserschaden aufgetreten: In der Nacht bis zum frühen Morgen strömten etwa 200.000 Liter Wasser – das entspricht ungefähr 1.300 Badewannenfüllungen – ins Gleisbett der Haltestelle Europaplatz und auch in den Tunnelabschnitt in Richtung der Haltestelle Lammstraße, darüber informiert die Kasig.

Auf seinem Weg in den Tunnel gelangte das Wasser auch in Technikräume und in im Beton eingegossene Kabelkanäle, in Kabelschächte und Kabeltröge mit dort bereits verlegten elektrischen Leitungen.

Ursache für den Wasserschaden ist der Bruch einer provisorischen Bauwasserleitung, mit der für den Innenausbau benötigtes Wasser zur Verfügung gestellt wird. Gutachter und Sachverständige schätzen, dass sich die U-Strab in Karlsruhe nun mindestens ein halbes Jahr später als geplant in Betrieb gehen kann.

„Man müsse die beschädigten Teile bis zur endgültigen Inbetriebnahme sicherheitshalber austauschen“, sagt Frank Nenninger, Chef der städtischen Bauherrin Kasig. Als neuen Starttermin der U-Stab nennt die Stadt Karlsruhe daher Dezember 2021. Laut Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup handle es sich um einen Versicherungsfall und der Schaden betrage hier mehrere Millionen Euro.

 


 

Palmen statt Bahnen – Urlaubsfeeling in der Karlstraße

01. Juli 2020

In der Karlsruher Karlstraße kommt nun reichlich Urlaubsfeeling auf! Denn dort stehen die nächsten Monate knapp 30 Palmen! Da derzeit aufgrund der Arbeiten der Kombilösung keine Bahnen auf der Karlstraße fahren, wurden die Palmen zur optischen Verschönerung hier platziert.

Wenn allerdings ab Herbst wieder die Bahnen über die Karlstraße fahren, werden auch die Kanarischen Dattelpalmen verschwinden. Diese sind nämlich vom Pflanzenverleih Medi-Plant nur temporär ausgeliehen worden.

 

| Quelle: MediPlant

 


Bis 2021 – KSC verlängert mit Janis Hanek

01. Juli 2020

Der Karlsruher SC hat den auslaufenden Vertrag mit Janis Hanek um ein weiteres Jahr bis 2021 verlängert. Zurzeit ist der 21-jährige Mittelfeldspieler mit einem Kreuzbandriss außer Gefecht gesetzt.

„Janis hat bei uns den Schritt zum Profifußballer gemacht und ist noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Leider wurde er durch mehrere Verletzungen in den letzten Monaten zurückgeworfen. Es ist uns sehr wichtig, ihm auch in der für ihn jetzt schwierigen Zeit zur Seite zu stehen“, so Oliver Kreuzer.

Janis Hanek hat beim seit 2008 alle Nachwuchsmannschaft ab der U10 beim KSC durchlaufen und wurde im Sommer 2018 Teil des Profikaders.

 

#25 Mittelfeld – Janis Hanek | Quelle: Hammer Photographie

 


 

Orlando Parker verlässt die LIONS nach vier Jahren

01. Juli 2020

Orlando Parker verlässt die PS Karlsruhe LIONS nach vier Jahren, darüber berichtet der Verein. „Orlando Parker war während der vergangenen vier Spielzeiten eine stets zuverlässige Konstante im Team der PS Karlsruhe LIONS. Als der US-Amerikaner im Sommer 2016 an den Oberrhein kam, war die Mannschaft frisch in die BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB aufgestiegen. Mit Parker an Bord gelang im Frühjahr 2017 der Durchmarsch in die ProA, wo die LIONS noch heute spielen. Während der im vergangenen März abgebrochenen Saison 2019/2020 trug der Leistungsträger und Publikumsliebling sogar die Kapitänsbinde“, so die LIONS.

Auch in seiner letzten Saison bei den LIONS, die angesichts der schwierigen sportlichen Situation sicher die bisher schwierigste war, fungierte der Flügelspieler als wichtiger Rückhalt seines Teams. Parker verpasste keines der 27 Spiele, kam auf durchschnittlich knapp 27 Minuten Einsatzzeit und 11,9 Punkte pro Partie. Er wird den Karlsruhern fehlen – als Basketballer und als Mensch. Die LIONS wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg.

 

 

KSC-Stürmer Anton Fink wechselt zum SSV Ulm

01. Juli 2020

Wie der Karlsruher SC mitteilt, verlässt Anton Fink den Verein und wechselt zum SSV Ulm 1846 Fußball e.V.

„Wir sagen unter anderem Danke für 164 Spiele für den KSC, 38 Tore und 26 Vorlagen…deine Schlitzohrigkeit auf dem Feld…die besonderen Momente als Unterschiedsspieler“, schreibt der KSC. Seit Sommer 2017 stand der 32-jährige Stürmer beim Karlsruher SC unter Vertrag.

 

Torchance, Anton Fink (KSC 30) schießt aufs Tor. | Quelle: TMC-Fotografie.de


 

Lukas Grozurek bleibt wohl nicht beim Karlsruher SC

30. Juni 2020

„War mir eine Ehre Freunde“ schreibt Lukas Grozurek auf seiner Instagram-Seite und verabschiedet sich damit wohl vom Karlsruher SC und den Fans. Der österreichische Mittelfeldspieler war seit 2019 als Leihspieler des SK Sturm Graz beim Karlsruher SC unter Vertrag. Bestätigt hat der Karlsruher SC den Weggang bislang nicht offiziell.

 

Torjubel zum 1:0 durch LUKAS GROZUREK (KSC 27) | Quelle: TMC-Fotografie.de

 


 

Zoo Karlsruhe: Nachwuchs bei den Erdmännchen

30. Juni 2020

Bei den Erdmännchen im Karlsruher Zoo hat es erneut Nachwuchs gegeben. Wie der Zoo mitteilt, sind es sind vermutlich drei Jungtiere, die Ende letzter Woche geboren wurden. „Normalerweise sind die Kleinen dann noch komplett in der Wurfhöhle, diesmal wurden sie allerdings schon mehrmals nach oben gebracht“, erklärt der Zoo.

 


 

Klinikum verschiebt Konzert des Musikkorps der Bundeswehr

30. Juni 2020

Das auf September verschobene Frühjahrs-Galakonzert des Musikkorps der Bundeswehr im Konzerthaus Karlsruhe kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Das Städtische Klinikum Karlsruhe reagiert damit auf die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 23. Juni 2020, in der die Regierung das Verbot von Großveranstaltungen mit über 500 Personen bis 31. 0ktober 2020 bestätigt hat.

Karteninhaber können sich allerdings auf einen Nachholtermin im kommenden März freuen. Für das Konzert am Mittwoch, 17. März 2021 behalten die bisher verkauften Eintrittskarten ihre Gültigkeit. Sollten Ticketbesitzer an diesem Tag verhindert sein, können sie die Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen zurückgeben und bekommen den Preis erstattet.

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.