Struktur der Kliniken des Landkreises bewährt sich
Landkreis Karlsruhe: Klinik-Mitarbeiter erhalten Anerkennungsprämie

Struktur der Kliniken des Landkreises bewährt sich Landkreis Karlsruhe: Klinik-Mitarbeiter erhalten Anerkennungsprämie

Quelle: Britta Pedersen

Um die Leistungen der Beschäftigten der Kliniken des Landkreises Karlsruhe gGmbH und der Service Dienste Landkreis Karlsruhe GmbH an den Standorten Bretten und Bruchsal, in den letzten Jahren zu honorieren, beschloss der Kreistag eine Anerkennungsprämie.

Landkreis: Beschäftigte erhalten eine Anerkennungsprämie

Das Jahr 2021 bei den Kliniken zu planen, ist aufgrund der Coronapandemie sehr schwierig und unvorhersagbar, teilt der Landkreis Karlsruhe in einer Pressemitteilung mit.

Auf Basis der Planungsannahmen ergibt sich demnach für das Jahr 2021 ein Jahresfehlbetrag von 548.000 Euro (Vorjahr: 254.300 Euro). Das Planergebnis 2021 aus dem laufenden Betrieb sinkt auf rund 1,3 Millionen Euro (Vorjahr: 2,3 Millionen Euro), wird weiter mitgeteilt.

Umso mehr wurde begrüßt, dass die Kliniken nach den tief greifenden Umstrukturierungsmaßnahmen in der Vergangenheit zukunftsträchtig aufgestellt sind und die Struktur und das gemeinsame medizinische Konzept eines einheitlichen Plankrankenhauses mit den Kliniken in Bruchsal und Bretten nach wie vor die Leitplanken für die Weiterentwicklung beider Standorte sind, geht aus der Meldung hervor.

 

Nächste Baustelle: Neubau des OP-Bereichs in Bruchsal

Zur Finanzierung der Investitionstätigkeit der Kliniken des Landkreises für das Geschäftsjahr 2021 stimmte der Kreistag dem Kapitaldienst des Landkreises Karlsruhe in Höhe von vier Millionen Euro zu. Als nächste große Baumaßnahme steht nun der Neubau des OP-Bereichs in Bruchsal mit rund 74 Millionen Euro und weitere Teile der Campuslösung an der Rechparkklinik.

 

Einmalige Anerkennungsprämie in Höhe von 1.000 Euro

Um die Leistungen der Beschäftigten der Kliniken des Landkreises Karlsruhe gGmbH und der Service Dienste Landkreis Karlsruhe GmbH im Rahmen des einheitlichen Plankrankenhauses an den Standorten Bretten und Bruchsal, der Patientenversorgung und der erzielten jährlichen Ergebnisse in den letzten zehn Jahren zu honorieren, beschloss der Kreistag außerdem eine einmalige Anerkennungsprämie in Höhe von 1.000 Euro pro Vollzeitäquivalent, die im ersten Quartal an die Mitarbeiter ausbezahlt wird.

Die Prämie kommen 946 Mitarbeitern am Standort Bruchsal und 387 Beschäftigte am Standort Bretten, die zum Stichtag 31. Dezember 2019 bei den Kliniken beziehungsweise für die Kliniken beschäftigt oder tätig und bis zu diesem Stichtag mindestens drei Jahre angestellt waren.

 

Weitere Nachrichten

Stadttaubenkonzept: Karlsruher Tauben müssen im Lockdown nicht hungern

Da im pandemiebedingten Lockdown weniger Menschen in der Innenstadt unterwegs sind, fallen auch für die Karlsruher Stadttauben weniger Essensreste ab. Doch hungern müssen die Tiere deshalb nicht, denn die Fächerstadt setzt auf ein Stadttaubenkonzept.

art KARLSRUHE 2020

Fehlende Planungssicherheit: art KARLSRUHE muss 2021 ausfallen

Die 18. art KARLSRUHE kann nicht wie geplant vom 21. bis 24. Mai 2021 stattfinden. Aufgrund der fehlenden Öffnungsperspektive und der damit verbundenen mangelnden Planungssicherheit, sieht sich die Messe Karlsruhe zu einer Absage der Kunstmesse gezwungen.

Viele waren "erheblich zu schnell": Geschwindigkeitskontrollen in Karlsruhe

Am Sonntag, 28. Februar 2021, führte die Verkehrspolizei Karlsruhe auf den Bundesautobahnen A5 und A8, sowie Landesstraße 564 Geschwindigkeitskontrollen durch. Einige Autofahrer waren zu schnell unterwegs und müssen mit Punkten und Fahrverboten rechnen.

Maurice Pluskota (PSK Lions #23) bei einem Freiwurf nach einem Foul der Falcons

Hart erkämpft & verdient: LIONS siegen im Nachholspiel gegen die Falcons

Im Nachholspiel des 15. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA feierten die PS Karlsruhe LIONS, am Samstag, 27. Februar 2021, einen Erfolg gegen die Nürnberg Falcons BC. Das Endergebnis in der heimischen Karlsruher Europahalle lautete 90:83.

Frau stirbt nach Sturz von Balkon in Karlsruhe: Partner unter Tatverdacht

Eine 42-Jährige ist am Samstag, 27. Februar 2021, über die Balkonbrüstung einer im vierten Obergeschoss gelegenen Wohnung in Beiertheim gestürzt und gestorben. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei hervor.

Wiedereröffnung gefordert: Karlsruher Schaufenster erleuchten in rotem Licht

Mit der Lichtaktion "Die Stadt lebt" wird die Wiedereröffnung des Einzelhandels zum 08. März 2021 gefordert. Um deutlich zu machen, welche Flächen bei einem andauernden Lockdown von Schließung bedroht sind, erstrahlen die Schaufenster in rotem Licht.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.