Waldbäume werfen wie im Herbst Blätter ab
Lange Trockenheit macht dem Karlsruher Wald schwer zu schaffen

Waldbäume werfen wie im Herbst Blätter ab Lange Trockenheit macht dem Karlsruher Wald schwer zu schaffen

Quelle: Pixabay

Hitze und weiterhin kein Regen in Sicht! Die anhaltende Trockenheit macht dem Karlsruher Wald aktuell schwer zu schaffen: Die meisten Waldbäume werfen bereits jetzt, wie sonst erst im Herbst, ihre Blätter ab. Daher macht sich das Forstamt große Sorgen.

Dürre: Forstamt sorgt sich um den Karlsruher Wald

Kein Regen für die Fächerstadt! In Karlsruhe hat es im Gegensatz zu anderen Regionen in den letzten Wochen so gut wie keinen Regen gegeben. Der „Dürremonitor“ des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung zeigt daher deutlich, dass in der Fächerstadt die Dürre ausgeprägt ist und den Bäumen inzwischen kaum noch pflanzenverfügbares Wasser zur Verfügung steht. Darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung.

Auch in den nächsten Tagen soll es keinerlei Niederschlag geben – daher macht Ulrich Kienzler, Leiter des städtischen Forstamtes, mittlerweile große Sorgen um den Stadtwald: „In vielen Waldgebieten werfen Hainbuchen, Linden und andere Baumarten ihre gelb vertrockneten Blätter wie im Herbst ab!“.

 

Boden ist staubtrocken – Bäume mit Borkenkäfer-Befall!

Die Waldwege sind in Karlsruhe ebenfalls staubtrocken und bereits Fahrradfahrer ziehen Staubwolken hinter sich her.

In den höheren Lagen bei Stupferich und Grötzingen sind die wenigen verbliebenen Fichten außerdem vom Borkenkäfer befallen und müssen möglichst zeitnah eingeschlagen werden, damit sich die Käfer nicht weiter vermehren und benachbarte Waldgebiete heimsuchen, so die Stadt weiter.

 

Brandgefahr! Rauchen & Feuer machen im Wald verboten

Aufgrund der Wetterlage und der Dürre im dritten Trockensommer in Folge bleiben alle Grillstellen im Wald weiterhin geschlossen. Rauchen und Feuer machen ist im Wald gesetzlich verboten. „Wer dagegen verstößt, handelt grob fahrlässig und gefährdet Wald und Natur in hohem Maße“, erläutert Kienzler.

Dennoch stellt Stadtwaldranger Berndt Rosenberger bei routinemäßigen Kontrollen fest, dass trotz des Grillverbotes an den Grillstellen weiter Feuer entfacht wurden. Das Forstamt warnt deshalb nochmals eindringlich vor den Gefahren durch Rauchen und offenes Feuer für Wald und Natur. Bei Zuwiderhandlungen drohen außerdem Geldbußen oder sogar Strafverfahren!

 

 

Weitere News aus Karlsruhe

Aggressiver Mann schlägt auf Verkäufer ein: Polizei sucht Zeugen

Schwer verletzt wurde am Mittwoch, 20. Januar 2021, gegen 16:00 Uhr der Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Karlsruher Waldstadt, als ein bis jetzt unbekannter aggressiver Mann scheinbar grundlos auf ihn einschlug, darüber informiert die Polizei.

Wohnung ausgebrannt: 76-Jähriger wird bei Feuer in Oberreut verletzt

Bei einem Wohnungsbrand in der Rudolf-Breitscheid-Straße ist am Donnerstag, 21- Januar 2021, ein 76 Jahre alter Mann verletzt worden. Die Ursache ist noch unklar. Es entstand allein in der betroffenen Wohnung ein Sachschaden von mindestens 50.000 Euro.

Forstarbeiten: "Arbeitskollege" Pferd schont den Karlsruher Wald

Derzeit finden Forstarbeiten im Karlsruher Oberwald und Rissnert statt. Diese werden durch die zwei Kaltblutpferde Lui und Burli unterstützt. Durch deren Einsatz kann der Waldboden geschont werden, der so nicht mit schweren Maschinen befahren wird.

Neubau des Finanzamtes Karlsruhe: 5.700 Quadratmeter mit eigenem Duft

Finanzstaatssekretärin Gisela Splett hat den Neubau des Finanzamtes Karlsruhe-Stadt übergeben. Das Land hat in das neue Gebäude rund 27 Millionen Euro investiert. Der Neubau an der Durlacher Allee soll bis Ende Januar von den Beschäftigten bezogen sein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.