Polizei Karlsruhe
Mit Perücke & falschem Ausweis: Mann erbeutet 80.000 Euro Bargeld!

Polizei Karlsruhe Mit Perücke & falschem Ausweis: Mann erbeutet 80.000 Euro Bargeld!

Quelle: Polizei Karlsruhe

80.000 Euro Bargeld erbeutete Anfang Juli ein bislang unbekannter Betrüger, indem er sich mit einem gefälschten Personalausweis als vermeintlicher Kontoinhaber ausgab. Die Polizei veröffentlicht nun Bilder des Mannes und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Mann erbeutet 80.000 Euro in Karlsruhe

Am Dienstag, den 7. Juli 2020 suchte ein unbekannter Mann am frühen Nachmittag die Filiale eines Kreditinstituts in Karlsruhe auf. Dort nannte er die Kontonummer eines gezielt ausgewählten Opfers und legte einen gefälschten Personalausweis mit dessen Daten, versehen mit eigenem Passbild vor, darüber berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Außerdem trug der unbekannte Mann sehr wahrscheinlich eine Perücke und passte sich damit optisch seinem potentiellen Opfer an. Nachdem es ihm so gelungen war, den Bankmitarbeiter von seiner falschen Identität zu überzeugen, erbeutete der Betrüger 80.000 Euro Bargeld.

 

Verdacht auf Wiederholungstäter besteht

Aufgrund der vorliegenden Lichtbilder besteht, laut Polizei, der konkrete Verdacht, dass derselbe Täter seit Mitte 2019 gleichgelagerte Taten in Stuttgart, Heilbronn, Neckarsulm, Ludwigsburg, Freiburg, Düren und Berlin verübt hat.

Durch die Veröffentlichung der Bilder des Täters erhoffen sich die ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei nun Hinweise aus der Bevölkerung.

 

| Quelle: Polizei Karlsruhe

 

Täterbeschreibung – so sah der Täter aus

Der Unbekannte wird von der Polizei wie folgt beschrieben:

  • etwa 55 Jahre alt
  • circa ,185 Meter groß, kräftige Statur
  • blaue Augen
  • Brillenträger
  • fingerlanges, grau-weißes Haar
  • bekleidet mit blauem Anzug und weißem Hemd
  • Er trug Mund-Nase-Maske und Handschuhe.

 

Wer die abgebildete Person erkennt oder weitere Hinweise geben kann wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

 

Weitere Meldungen der Polizei

Alle Meldungen




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.