Polizei Karlsruhe
Mann fängt Königspython am Epplesee ein und bringt ihn zur Polizei!

Polizei Karlsruhe Mann fängt Königspython am Epplesee ein und bringt ihn zur Polizei!

Quelle: Pixabay

Die Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz staunten nicht schlecht, als ein 21-Jähriger am Freitagabend, 28. August 2020, einen Königspython als „Fundschlange“ auf dem Revier vorbeibrachte. Der Mann hatte die Schlange am Epplesee eingefangen.

Königspython am Epplesee eingefangen

Wie die Polizei Karlsruhe mitteilt, hat ein 21-jähriger Mann am Freitag, den 28. August 2020 einen Königspython als „Fundschlange“ auf dem Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz vorbeigebracht. Der junge Mann hatte die Schlange kurz zuvor am Epplesee in Rheinstetten entdeckt und daraufhin kurzerhand eingefangen.

 

Ungiftige Würgeschlange nun im Tierheim

Nachdem er sie entsprechend verpackt hatte, brachte er das gut einen Meter lange Tier zum Polizeirevier Karlsruhe Marktplatz. Nach mehreren Telefonaten brachten die Beamten die Schlange schließlich in eine Tierklinik, wo eine Tierärztin die Schlange als Königspython, eine ungiftige Würgeschlange, identifizierte, so die Polizei.

Von der Tierklinik aus soll der Python an ein Tierheim weitergegeben.

 

Weitere Meldungen der Polizei Karlsruhe

 

Alle Meldungen

Mehr News aus Karlsruhe

Raub im Karlsruher Fasanengarten: 33-Jähriger wird zusammengeschlagen

Ein 33-jähriger Mann wurde am Montag, 15. August 2022, gegen 23:00 Uhr offenbar Opfer eines Raubes im Karlsruher Fasanengarten. Zwei bislang unbekannte Personen schlugen auf den Mann ein und entwendeten ihm seine Umhängetasche, teilt die Polizei Karlsruhe.

Pegelstände sinken: Lage an Flüssen & Seen rund um Karlsruhe weiter schlecht

Die Pegelstände sinken, vor allem am Bodensee könnten bald seit langem gültige Rekorde gebrochen werden. Aber es ist Regen in Sicht. Könnte das helfen?

Auktion Hammer

Online-Auktion: Nicht abgeholte Fundsachen werden versteigert

Im Herbst können Interessierte wieder an einer Online-Versteigerung von Fundsachen des städtischen Ordnungs- und Bürgeramts (OA) teilnehmen. Die Fundgegenstände sind bereits ab Donnerstag, 25. August, online mit Beschreibung und Foto aufrufbar.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.