Die direkte Verbinduung zum Oberwald
Nach einem Jahr Sperrung – Wasserwerkbrücke ist wieder offen

Die direkte Verbinduung zum Oberwald Nach einem Jahr Sperrung – Wasserwerkbrücke ist wieder offen

Quelle: Linda Christ

Seit Juli 2018 wurde die Karlsruher Wasserwerkbrücke saniert und gesperrt. Daher war der direkte Zugang für Radfahrer und Fußgänger von der Südstadt in den Oberwald nicht möglich. Doch nun, nach rund einem Jahr Bauzeit, wird die Brücke wieder eröffnet.

Die Wasserwerkbrücke in Karlsruhe

Für viele Karlsruher und insbesondere die Menschen, die ihr Zuhause in der Südstadt haben, dient die 238 Meter lange Wasserwerkbrücke über den Güterbahnhof als direkter Zugang in den Oberwald. Aber nicht nur um in die grüne Karlsruher Oase zu gelangen ist die Brücke beliebt, viele Bürger nutzen sie auch auf dem Weg zur Arbeit.

Da die Brücke bereits im Jahr 1895 fertiggestellt wurde, hatte sie bis in das Jahr 2018 einige „Wehwehchen“. Im Jahr 1998 wurde die Brücke bereits, aufgrund eines kaputten Trägers, für Kraftfahrzeuge gesperrt und diente die nächsten 20 Jahre als reine Fahrrad- und Fußgängerbrücke.

 

Die Wasserwerkbrücke vor der Sanierung 2017. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Zeit für eine umfangreiche Sanierung

Dass eine Sanierung der Wasserwerkbrücke unumgänglich war, bestätigten die Experten seit geraumer Zeit. Bereits im Jahr 2002 beriet die Stadt Karlsruhe über einen Neubau der Brücke, welcher damals verworfen wurde. Doch im Juli 2018 begann die dringend notwendige, rund 5,5 Millionen Euro teure, Sanierung der Wasserwerkbrücke und eine damit verbundene Vollsperrung. Zum Leidwesen der Karlsruher, welche die Wasserwerkbrücke regelmäßig nutzen – doch eine andere Möglichkeit als eine vollständige Sperrung der Brücke war, so die Stadt Karlsruhe, nicht möglich.

Eine Online-Petition der Bürger-Gesellschaft Südstadt versuchte sogar gegen die Vollsperrung anzukämpfen und so wurde unter anderem über einen temporären Brückenersatz diskutiert – welcher allerdings abgelehnt wurde. Dennoch legte die Stadt Karlsruhe den Bürgern ein Ersatzkonzept vor, welches sowohl ein schienengebundenes ÖPNV-Angebot für die Nutzung der Bahnen zwischen den Haltestellen Tivoli und Dammerstock sowie Umleitung für die Radfahrer beinhaltete.

Grund für die Vollsperrung waren die umfangreichen Baumaßnahmen, die zunächst einen Rückbau des Belags, der Abdichtung und der gesamte Betonplatte vorsahen und im weiteren Verlauf auch die, in mehreren Abschnitten durchgeführte, Entfernung der Stahlfachwerkkonstruktion der Brücke beinhalteten. Einzig erhalten blieben die Brückenwiderlager.

 

Die neue Wasserwerkbrücke | Quelle: Linda Christ

 

Die Wasserwerkbrücke ist wieder offen

Doch nun, rund ein Jahr nach dem Beginn der Bauarbeiten, ist die Wasserwerkbrücke vollständig saniert und wird am Mittwoch, den 24. Juli 2019, um 16:00 Uhr offiziell ihrer alten und neuen Bestimmung übergeben werden – sehr zur Freude der Karlsruher Fußgänger und Fahrradfahrer. Für Kraftfahrzeuge bleibt die Brücke allerdings weiterhin gesperrt.

 

Standort – Wasserwerlbrücke Karlsruhe

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

75%
25%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.