Karlsruher Museen
Große Sonderausstellung im Naturkundemuseum: „Kosmos Kaffee“

Karlsruher Museen Große Sonderausstellung im Naturkundemuseum: „Kosmos Kaffee“

Quelle: Pixabay

162 Liter Kaffee pro Kopf werden in Deutschland pro Jahr getrunken! Von Donnerstag, den 8. Oktober bis zum 6. Juni 2021 dreht sich im Naturkundemuseum Karlsruhe – in der Sonderausstellung „Kosmos Kaffee“ – nun alles, um der Deutschen liebstes Getränk.

Wanderausstellung „Kosmos Kaffee“ in Karlsruhe

Die Wanderausstellung „Kosmos Kaffee“ des Deutschen Museums kommt vom 8. Oktober 2020 bis 6. Juni 2021 nach Karlsruhe ins Naturkundemuseum! Wie der Name schon verrät, dreht sich in der Ausstellung alles, um der Deutschen liebstes Getränk.

„Kosmos Kaffee“ führt auf eine Reise in die Welt des Kaffees und zeigt den langen Weg von der Bohne bis in die Kaffeetasse: von der Biologie der Kaffeepflanze über die chemischen und technischen Prozesse bei der Herstellung und der Zubereitung und die sozialen und ökonomischen Zusammenhänge des globalen Kaffeehandels bis hin zur Kulturgeschichte des Kaffeetrinkens, informiert das Naturkundemuseum in einer Pressemitteilung.

 

Kaffee-Ausstellung zeigt fünf Themenbereiche

In fünf Themenbereichen widmet sich die Ausstellung im Naturkundemuseum dem anregenden Kultgetränk: Biologie, Chemie, Technik, Ökonomie und Kultur!

Im Themenbereich „Biologie“ erwartet die Besucher ein „Kaffeewald“ mit den typischen Geräuschen und Düften eines tropischen Anbaugebietes des Kaffees. Ein genauer Blick auf die Pflanze und die Früchte erklärt zudem die Biologie der Kaffeegewächse. Ein Klimaregal zeigt, welche Auswirkungen die Erderwärmung und die Bedrohung durch Krankheiten auf den Anbau haben. Durch interaktive Elemente wie das „Kaffeeanbau-Spiel“ können Besucher die Zusammenhänge spielerisch erfahren.

 

Chemie & Technik der Kaffee-Welt

Unterschiedlichste Aromen schlummern in der Kaffeebohne, die durch chemische Prozesse wie Fermentierung und Rösten hervorgebracht werden – dies wird im Themenbereich „Chemie“ deutlich. Auch die chemische Zusammensetzung der Inhaltstoffe wird in diesem Ausstellungsbereich behandelt, denn neben dem Geschmack ist es vor allem das anregend wirkende Koffein, das den Kaffee so beliebt macht.

Rösten, Mahlen, Brühen – das ganze Spektrum der Technik für Kaffeegenießer wird im Themenbereich „Technik“ aufgezeigt. Eine besondere Attraktion ist außerdem der Wirbelschicht-Röster, in dem bei Vorführungen Kaffee zum Mitnehmen frisch geröstet wird.

 

Themenbereiche Ökonomie & Kultur

Kaffee ist ein heiß begehrtes Produkt und so ist der Kaffeehandel ein globales Milliardengeschäft. Der Kaffeepreis ist von vielen Faktoren abhängig –  Besucher können sich im Themenbereich „Ökonomie“ an einer Börsenwand mit interaktivem Spiel einmal selbst am Kaffeehandel versuchen.  Zudem zeigt der Bereich die Entwicklungen von der Kolonialzeit mit Sklavenarbeit bis hin zur Fair-Trade-Bewegung von heute. Ein Überblick über die Geschichte der Kaffeewerbung rundet diesen Bereich ab.

Seit der „Entdeckung“ des Kaffees im heutigen Äthiopien hat der dunkle Wundertrank seinen Siegeszug um die Welt angetreten. Der Themenbereich „Kultur“ zeigt die vielfältigen Zubereitungsarten in aller Welt sowie die unterschiedlichsten Formen und die Entwicklung des Kaffeetrinkes.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung „Kosmos Kaffee“

Die Ausstellung „Kosmos Kaffee“ ist barrierefrei gestaltet und enthält Beschriftungen in Brailleschrift, Tastmodelle, Hörstationen sowie Informationstexte in einfacher Sprache. Ein Begleitprogramm mit Vorträgen und Führungen ergänzt die Ausstellung. Außerdem ist zur Ausstellung ist ein Begleitband erschienen, der im Museumshop erhältlich ist: Kosmos Kaffee M. Jahreis, S. Marquart, N. Möllers.

 

Eintrittspreise & Öffnungszeiten – Naturkundemuseum

Erwachsene 7,00 Euro
Ermäßigt 5,00 Euro
Kinder 6–14 Jahre; Schüler 2,00 Euro
Familienkarte 14,00 Euro

 

Dienstag bis Freitag 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Montag geschlossen

 

      Weitere Meldungen

      Unfall in Stutensee: Von Fahrbahn abgekommen & schwer verletzt

      Ein 32 Jahre alter Pkw-Fahrer ist am Donnerstag, 06. Mai 2021, gegen 14:50 Uhr auf der Landesstraße 560 bei Stutensee von der Fahrbahn abgekommen, überschlug sich und wurde schwer verletzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro, teilt die Polizei mit.

      Mann wollte nur lüften: Marihuanageruch ruft Polizei auf den Plan

      Das Bedürfnis nach Frischluft bei einem Anwohner der Karlsruher Blücherstraße rief am Mittwoch, 05. Mai 2021, gegen 13:30 Uhr Polizeibeamte auf den Plan, da den Beamten, aus dem gerade geöffneten Fenster, ein deutlicher Marihuanageruch entgegenschlug.

      Haus M im Klinikum: Stationen haben die Bettengeschosse bezogen

      Rund einen Monat nach der offiziellen Eröffnung des neuen Herzstückes "Haus M" im Städtischen Klinikum Karlsruhe, haben sich am Mittwoch, 05. Mai 2021, die beiden Bettengeschosse mit Leben gefüllt. Der Umzug mit 140 Patienten hat reibungslos geklappt.

      Zoo Karlsruhe steigt wieder in Zucht bedrohter Urwildpferde ein

      Im Karlsruher Zoo, genauer in seiner Dependance im Tierpark Oberwald, ist kürzlich der Przewalski-Hengst mit dem Namen "Cam" aus Prag eingetroffen. Dieser soll künftig mit den beiden Stuten Xenia und Rulgana für Nachwuchs in der Fächerstadt sorgen.

      Effiziente Jagd für Waldumbau: Jagdsaison in Karlsruhe hat begonnen

      Der Wald im Landkreis Karlsruhe leidet unter dem Klimawandel. Leider werden die frisch gepflanzten Bäume oftmals von Rehen gefressen. Daher informiert das Landratsamt Karlsruhe darüber, dass ohne eine effiziente Jagd der Waldumbau nicht gelingen kann.




       

      Logo meinKA

       

      Anzeige

      Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

      Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

      Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

       


       




      Auch interessant


      Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

      Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

      0%
      0%

      Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.