Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe
Negativer Corona-Test erforderlich: Karlsruher Zoo öffnet wieder

Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe Negativer Corona-Test erforderlich: Karlsruher Zoo öffnet wieder

Quelle: Timo Deible/Zoo Karlsruhe

Der Besuch im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ist ab Samstag, 24. April 2021, mit einer Jahreskarte oder per Einzeleintritt wieder möglich. Es gibt allerdings einige Dinge zu beachten, teilte der Karlsruher Zoo am Freitagabend, 23. April, mit.

Zoologischer Stadtgarten Karlsruhe öffnet wieder

Der Besuch im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ist ab Samstag, 24. April 2021, mit Jahreskarte oder Einzeleintritt wieder möglich. Darüber informiert der Karlsruher Zoo am Freitagabend, 23. April 2021, auf seiner Facebookseite.

Bei dem Zoo-Besuch gibt es allerdings einige Dinge zu beachten. So ist der Kauf von Tagestickets über den Online-Shop unter und  mit der App eTicket@KA sowie ohne Smartphone-App als Desktopversion möglich.

 

Besucherzahl ist beschränkt & Corona-Test nötig

Zudem ist die Zahl der Besucher ist auf täglich 2.000 Personen beschränkt. Beim Betreten der Anlage muss außerdem eine Bescheinigung einer Teststation über einen negativen Covid-19-Test vorgezeigt werden, die nicht älter als 24 Stunden ist.

Ausgenommen hiervon sind Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Der Test muss von einer anerkannten Teststelle durchgeführt und bescheinigt worden sein. Selbsttests werden nicht akzeptiert! Ein Testnachweis ist auch für Menschen, die bereits geimpft sind oder eine Corona-Erkrankung überstanden haben, erforderlich, so der Zoo weiter.

 

Registrierung & Reservierungen sind notwendig

Außerdem besteht eine Registrierungspflicht für alle Zoogäste. Diese ist für Tagesgäste mit dem Online-Ticket verbunden. Für Reservierungen von Dauerkarten (Jahreskarten) wird im Online-Shop eine Reservierungsgebühr von jeweils 50 Cent erhoben, da auch der Zoologische Stadtgarten für jede Reservierung an den Anbieter die Gebühr abführen muss. Bei der App kann dagegen kostenfrei reserviert werden, erklärt der Zoo.

Weiter werden alle Jahreskarten, die bei Beginn der Schließung gültig waren, automatisch um die Zeit des Lockdowns verlängert. Für Jahreskartenbesitzer, die für die kommenden Tage reservieren möchten, ist unter der Telefonnummer 0721/1336817 (täglich von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 12:45 Uhr bis 16:00 Uhr) ein telefonischer Service eingerichtet. Hier kann der Buchungswunsch hinterlegt werden.

Achtung: Der kostenlose Service ist immer nur für die Folgetage möglich. Die Aufnahme der Reservierungen muss manuell erfolgen. Daher ist dann beim Besuch nur der Eingang Süd (Bahnhof) nutzbar. Bei Online-Buchungen sind dagegen beide Eingänge nutzbar.

 

Zeiträume zum Eintritt müssen gebucht werden

Für die Besuche im Zoologischen Stadtgarten können verschiedene Zeiträume zum Eintritt gebucht werden. Diese sind von 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Ab einer Stunde vor Kassenschluss gibt es zudem das günstigere Feierabendticket, das ausschließlich online erworben werden kann.

Zoogäste können bis zum Einbruch der Dunkelheit in der Anlage bleiben, egal, wann der Park betreten wurde, erklärt der Karlsruher Zoo.

 

Weitere Informationen zum Zoo-Besuch in Karlsruhe

Reservierungen und Tickets können entweder selbst ausgedruckt oder auf dem Smartphone gespeichert und am Einlass vorgezeigt werden. Im Online-Shop gibt es zudem Jahreskarten, diese werden nach der Beantragung produziert und mit der Post verschickt. Dieser Vorgang dauert  ein bis drei Werktage. Die Karte ist nach Erhalt ein Jahr gültig, informiert der Zoo in seinem Post.

Über die App sind ebenfalls Jahreskarten verfügbar, die nur digital auf dem Smartphone abgespeichert werden. Im Online-Shop ist das Bezahlen mit Giropay (EC-Karte), Visa und Mastercard möglich, in der App zusätzlich auch mit PayPal. Für Freikarten, Kinder unter sechs Jahren oder Kombi-Tickets für die Zoos in Landau, Heidelberg und Karlsruhe, gelten die gleichen Regelungen wie für Jahreskarteninhaber.

 

Gondolettas in Betrieb, Tierhäuser sind geschlossen

Der Zoologische Stadtgarten erklärt weiter, dass alle Tierhäuser aktuell geschlossen sind. Die Australienanlage sowie der Streichelzoo sind dagegen geöffnet. Die Gondolettas gehen außerdem ab dem kommenden Dienstag, 27. April, wieder in Betrieb.

Im gesamten Zoologischen Stadtgarten gilt weiterhin eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (FFP2-Standard oder OP-Maske). Zudem sind die allgemeinen Abstandsregelungen sowohl am Eingang als auch in der gesamten Anlage einzuhalten.

Kommentierte Tierfütterungen gibt es derzeit leider nicht. Das gastronomische Angebot wird in den ersten Tagen noch deutlich eingeschränkt sein. Der Tierpark Oberwald kann ebenfalls wieder besucht werden.

Bei Fragen zum Besuch und dem Online-Shop kann eine E-Mail an besucherservice@zoo.karlsruhe.de geschickt werden.

 

Weitere Nachrichten

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.

Streit in Bruchsal: 42-Jähriger soll seine eigene Mutter getötet haben

Nachdem ein 42-Jähriger am Montag, 08. August 2022, seine eigene Mutter getötet haben soll, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstagnachmittag, 09. August 2022, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Gemeinsame Lösung: So sollen die Stadtbahntunnel-Aufzüge hitzebeständiger werden

Da kürzlich, aufgrund der hohen Temperaturen, Stadtbahntunnel-Aufzüge in Karlsruhe aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden mussten, wollen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe nun zusammen mit der KASIG und dem Aufzughersteller Schindler das Problem beheben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.