Baustellen-Update
Neues von der Kombilösung: Tunnel zum Einkaufszentrum nimmt Formen an

Baustellen-Update Neues von der Kombilösung: Tunnel zum Einkaufszentrum nimmt Formen an

Quelle: Kasig

Der Bau des kleinen Tunnels zwischen dem Autotunnel in der Kriegsstraße und dem unterirdischen Zugang zum Parkhaus des Einkaufszentrums am Ettlinger Tor nimmt in den kommenden Wochen Formen an: Aktuell steht die Fertigstellung der Baugrube an.

Der Tunnel zum Einkaufszentrum nimmt Formen an

Der Bau des kleinen Tunnels zwischen dem Autotunnel in der Kriegsstraße und dem unterirdischen Zugang zum Parkhaus des Einkaufszentrums am Ettlinger Tor nimmt weiter Formen an: Derzeit steht die Fertigstellung der Baugrube an. In einer Woche wird dann über die Baugrube eine Hilfsbrücke eingehoben, damit Autofahrer außer über die Zufahrt aus der Lammstraße auch von der Kriegsstraße aus ins Parkhaus des Einkaufszentrums fahren können.

Beim Autotunnel, der künftig Karoline-Luise-Tunnel heißen wird, im Bau sind zudem die beiden Hebewerke „Mitte“ und „West“: Während „Mitte“ aktuell einen Baugrubenverbau aus Bohrpfählen erhält, wird für „West“ die bislang dort befindliche Betriebsstation abgebrochen. Beiden Bauwerken kommt ebenso wie dem dritten, bereits in Betrieb genommenen Hebewerk „Ost“ die Aufgabe zu, über die Rampen anfallendes Regenwasser nach oben in die Kanalisation abzupumpen.

 

Tunnelbau läuft in den großen Baufeldern wie gewohnt

In den großen Baufeldern läuft der Tunnelbau wie schon seit Monaten: Östlich vom Ettlinger Tor werden in den Baufeldern O 3, O 4 und O 5 die Tunnelabschnitte betoniert. Im Abschnitt östlich des Ettlinger Tors fehlen nur noch zehn von 72 Tunneldeckeln.

Westlich vom Ettlinger Tor, in den Baufeldern W4, W 3 und W2 zwischen dem Ettlinger Tor und der Ritterstraße, ist der Rohbau abgeschlossen. Weiter westlich, zwischen der Ritterstraße und dem Karlstor, macht der Rohbau seine Fortschritte. Unter dem Karlstor dauert der Abbruch der alten Sohle der ehenmaligen Unterquerung der Kriegsstraße unter der Karlstraße hindurch und der Restaushub der Baugrube noch ein paar Wochen an. Danach startet auch hier auf den letzten 60 Metern der Rohbau.

 

Herstellung der endgültigen Oberfläche der Kriegsstraße

Auch die Herstellung der finalen Oberfläche der Kriegsstraße mit der neuen Straßenbahntrasse macht Fortschritte: So konnten die Weichen in der Ludwig-Erhard-Allee eingebaut werden, die im Osten die neuen Gleise mit den bestehenden Gleisanlagen verknüpfen. Nach der planmäßigen Wiederinbetriebnahme der bestehenden Gleise am, Montag, den 02. November 2020, ist noch für rund zwei Wochen bis zur Fertigstellung in diesem Abschnitt mit Einschränkungen zu rechnen. Ebenfalls eingebaut werden konnten die Anschlussweichen der späteren neuen Gleistrasse westlich des Mendelssohnplatzes an das Gleisviereck auf dem Mendelssohnplatz.

Mit der Wiederfreigabe des Mendelssohnplatzes für den Straßenverkehr in Nord-Süd- und Süd-Nord-Richtung sowie für Linksab- und –einbieger erfolgt die Verlegung des Autoverkehrs zwischen Mendelssohnplatz und Adlerstraße in die Mitte der Kriegsstraße auf den hier bereits im Rohbau fertig gestellten Straßentunnel am Montag und Dienstag (02. und 03. November 2020). Westlich des Mendelssohnplatzes starten dann die Arbeiten, um die für den Tunnelbau unterbrochenen Versorgungsleitungen, beispielsweise der Fernwärme, wieder zu verbinden. Außerdem beginnt hier auch die Herstellung der endgültigen Oberfläche, Fahrbahnen, Gehwege, Grün- und Baumbeete.

Im Bereich des Mendelssohnplatzes erfolgt in den nächsten Wochen zudem noch der Aufbau der Fahrleitung für die Straßenbahn über den neuen Gleisen.

 

Fahrbahnen & Gehwege zwischen Lamm- & Ritterstraße

Gut voran kommt auch die Herstellung der endgültigen Fahrbahnen und Gehwege zwischen Lamm- und Ritterstraße im Bereich des Nymphengartens. Parallel mit diesen Arbeiten erfolgt hier die Herstellung der neuen Straßenentwässerung, der neuen Straßenbeleuchtung, die Gründung und Stellung der Masten für die Verkehrssignalanlagen sowie die Gründung für die neue wegweisende Beschilderung einschließlich der Schacht- und Leerrohrsysteme für die spätere Verkabelung dieser Einrichtungen.

Mitte November soll in diesem Abschnitt mit der Herstellung der Gleisanlagen auf dem Straßentunnel begonnen werden, nachdem die dann fertigen Fahrbahnen in Betrieb genommen wurden.

Beim Innenausbau des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels sind die Fähigkeiten der Handwerker gefragt – allen voran jene der Elektriker und Elektronikspezialisten. Zug um Zug werden einzelne Ausstattungen wie Rolltreppen, Aufzüge, Schaltanlagen und Spannungsräume technisch abgenommen. Das Lichtgespinst in den Haltestellen wird täglich komplettiert. In den Betriebsräumen steht die Installation der Technik für den Betrieb der Stadtbahnen und Straßenbahnen im Mittelpunkt der Arbeiten.

 

Mehr zu Kombilösung

Neues von der Kombilösung: Der Tunnel-Rohbau ist bald Geschichte

Im letzten Abschnitt unter der Kreuzung der Kriegsstraße mit der Karlstraße sind in den nur knapp vier Wochen nach dem Entfernen der Hilfsbrücken für die Stadtbahnen und Straßenbahnen die Außen- und Mittelwände sowie abschließend die Tunneldecke betoniert.

Neues von der Kombilösung: Kriegsstraße vor dem endgültigen Zustand

Der Umbau der Kriegsstraße mit der oberirdischen Gleistrasse und dem darunter liegenden Stadtbahntunnel macht schnelle und auch deutlich sichtbare Fortschritte, darüber informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-GmbH (Kasig) in einer Pressemitteilung.

Neues von der Kombilösung: Es wird am letzten Tunnelblock gearbeitet

Am Karlstor wird daran gearbeitet, dass die letzten Tunnelblöcke im Zeitplan fertiggestellt werden. Wie es auf den weiteren Baufeldern der Kombilösung Karlsruhe derzeit läuft, verrät die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft in ihrer Mitteilung.

Karlsruhe testet Realbetrieb: Fahrplan-Simulation im U-Strab-Tunnel

Die Bahnen fahren im Tunnel: In der Nacht von Donnerstag, 22. April, auf Freitag, 23. April wurde erstmals im Karlsruher Stadtbahntunnel ein sogenannter "Stresstest“ durchgeführt. Rund 20 Bahnen sind durch die unterirdischen Haltestellen gefahren.

Neues von der Kombilösung: Die Betonbauer sind am Werk

Von Osten und von Westen sind die Betonbauer in den vergangenen Wochen dem Karlstor immer nähergekommen. Ein Update zu diesen und weiteren aktuellen Arbeiten der Kombilösung Karlsruhe gibt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (KASIG).




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.