News aus der Fächerstadt
Neugestaltung geplant: Der Karlsruher Friedrichsplatz soll wieder eine grüne Oase werden

News aus der Fächerstadt Neugestaltung geplant: Der Karlsruher Friedrichsplatz soll wieder eine grüne Oase werden

Quelle: Melanie Hofheinz

Der Friedrichsplatz in der Karlsruher Innenstadt wurde in den vergangenen Jahren stark in Mitleidenschaft gezogen. Künftig soll der historische Platz wieder eine grüne Oase werden. Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen Realisierungswettbewerb.

Der Friedrichsplatz wurde stark beansprucht

In den vergangenen Jahren wurde der Karlsruher Friedrichsplatz stark in Mitleidenschaft gezogen: Unter anderem aufgrund der Baumaßnahmen auf dem Marktplatz, wurden Veranstaltungen, wie der Christkindlesmarkt, hierher verlegt.

Doch die Zeit als „Ausweichfläche“ haben ihre Spuren hinterlassen – so mussten u.a. Bepflanzungen entfernt werden. Nun soll das Kulturdenkmal wieder zu einer großen, grünen Oase werden. Hierfür arbeitet das Karlsruher Gartenbauamt aktuell an einem Realisierungswettbewerb.

 

Neue Möbel sind für den Friedrichsplatz geplant.  | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Aufenthaltsqualität & ein einheitliches Ganzes

Die Planungen zur Neugestaltung des Friedrichsplatzes sind noch nicht sonderlich weit fortgeschritten – allerdings ist bereits klar, dass mehr Grün am Friedrichsplatz auch wieder zu mehr Aufenthaltsqualität führen soll. Fest stehe auch, dass alle Bäume auf dem historischen Platz erhalten werden.

Zudem seien eine neue Möblierung sowie Beleuchtung vorgesehen, die zu einem einheitlichen Ganzen verhelfen sollen. Anforderungen an Barrierefreiheit sowie zusätzliche Fahrradstellflächen werden ebenfalls geprüft.

 

Der Friedrichsplatz soll wieder grüner werden.  | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Brunnenanlage & museumspädagogische Aspekte

Selbstverständlich bleibe die denkmalgeschützte Brunnenanlage in der Mitte des Friedrichsplatzes bestehen. Die in den 1970er Jahren erbaute Tiefgarage unter dem Platz ebenso. Auch das angrenzende Naturkundemuseum soll in die Neugestaltung mit einbezogen werden.

Bereits im April 2024 könne die Vorlage der Ideen in die Ausschüsse gebracht werden sowie daraufhin ein europaweiter Wettbewerb ausgeschrieben werden. Mit dem Wettbewerbsergebnis rechne das Gartenbauamt aktuell im Frühjahr 2025.

 

Die Tiefgarage bleibt erhalten. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Weitere Nachrichten

Änderung der Karlsruher Baustrategie: Nur noch das "unbedingt Notwendige" wird gebaut

Hohe Kosten, Zeitdruck, eine Vielzahl an baulichen Aufgaben sowie eine geäußerte Unzufriedenheit von Teilen des Gemeinderates erfordern ein Umsteuern und Nachjustieren der bisherigen Baustrategie, das teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. 

Bahnhof in Grötzingen wird gesperrt: Ersatzverkehr und Fahrplanänderungen

Von Freitag, 17. Mai bis Freitag, 31. Mai 2024, finden im Bahnhof Grötzingen Weichenarbeiten statt - der Bahnhof ist daher nicht anfahrbar. Es kommt zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehren mit Bussen, teilt die Deutsche Bahn in einer Pressemeldung mit.

Feuer im Badischen Staatstheater: Karlsruher Feuerwehr mit erfolgreicher Übung

Am Badischen Staatstheater fand eine Feuerwehr-Übung statt: Diese sollte die Fähigkeiten der Führungskräfte im Umgang mit herausfordernden Situationen zu stärken und die Zusammenarbeit von Einsatzleitern, Führungsgruppe und Einsatzabschnittsleitern verbessern.

"Sport am Abend": Kostenlose Sportangebote starten im Mai in Karlsruhe

In Kooperation mit den Sportvereinen der Fächerstadt bietet die Stadt Karlsruhe von Mai bis Juni 2024, wieder in verschiedenen Stadtteilen kostenlose Sportangebote an. Tanzen, Yoga, Walking und mehr gehören zu den angebotenen Sportarten unter freiem Himmel.

Events & Wohlfühloase vor "Kleinen Kirche": Das ist zwischen Marktplatz & Kronenplatz geplant

Die östliche Kaiserstraße erblüht Ende April 2024, mit den ersten Ergebnissen des sogenannten Quartiersimpulses „Kleine Kirche“. Mit dem Ziel, das Quartier zwischen Marktplatz und Kronenplatz noch lebenswerter zu gestalten, wird Folgendes geplant.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.