Neues vom Karlsruher SC
Oliver Kahn würdigt gestorbenen Trainer Rainer Ulrich: „Entscheidende Figur“

Neues vom Karlsruher SC Oliver Kahn würdigt gestorbenen Trainer Rainer Ulrich: „Entscheidende Figur“

Quelle: Angelika Warmuth/dpa/Archivbild

Bayern Münchens Vorstandschef Oliver Kahn hat den gestorbenen früheren Trainer Rainer Ulrich als «entscheidende Figur» am Beginn seiner eigenen Fußball-Karriere bezeichnet.

«Er hat Generationen von jungen Fußballern geprägt. Seine Arbeit, sein Engagement und seine zahlreichen Tipps haben viele große Karrieren ermöglicht. Wir alle sind Rainer Ulrich ewig dankbar und werden ihn nie vergessen», äußerte Kahn am Dienstag über den ehemaligen Trainer von Bayern Münchens Amateuren.

Der frühere Bundesliga-Profi Ulrich war im Alter von 73 Jahren gestorben, wie ein Sprecher seines früheren Clubs Karlsruher SC am Montagabend mit Bezug auf Ulrichs Familie bestätigte. Von 1995 bis 1998 Trainer war Ulrich Coach der Amateure des deutschen Rekordmeisters, ehe er nach einigen Engagements bei anderen Clubs 2009 nach München zurückkehrte, um dort bis 2018 als Co-Trainer der FCB-Amateure zu arbeiten.

Die Bayern hoben in einer Mitteilung hervor, dass Ulrich viele Talente des FC Bayern geformt habe – «von Sammy Kuffour, Dietmar Hamann und Alexander Zickler über David Alaba bis hin zu Emre Can und Pierre-Emile Hojbjerg – und zu Beginn seiner Trainertätigkeit förderte er als Amateurcoach beim Karlsruher SC auch den jungen Torwart Oliver Kahn».

 

Mehr zum KSC

Lars Stindl verlässt KSC zufrieden: "Würde es wieder so machen"

Nach der Partie in Elversberg ist endgültig Schluss für den Ex-Nationalspieler. Seine Rückkehr nach Karlsruhe bewertet er trotz zwischenzeitlicher Verletzungssorgen positiv.

Letztes Saisonspiel gegen Elversberg: KSC-Torwarttalent Weiß darf ran

Der 19-jährige Max Weiß kommt am letzten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zu einem weiteren Einsatz in der Startelf des Karlsruher SC.

Schiedsrichter-Assistent mit Ball getroffen: Strafe für KSC-Busfahrer

Im Spiel gegen Hannover trifft Karlsruhes Busfahrer den Schiedsrichter-Assistenten mit dem Ball an der Hüfte. Nun gibt es ein Urteil für die Aktion.

Karlsruher SC unterliegt bei Stindl-Abschied mit 1:2

Hannover 96 beendet die Serie des Karlsruher SC mit sieben Spielen ohne Niederlage. Danach werden am vorletzten Spieltag zehn KSC-Profis offiziell verabschiedet - darunter zwei ganz besondere.

Kapitän Gondorf verabschiedet sich und erwägt Rollenwechsel beim KSC

Als Spieler ist für Jerôme Gondorf nach dieser Saison Schluss in Karlsruhe. In anderer Funktion könnte er dem Club erhalten bleiben. Zunächst freut sich der 35-Jährige aber auf den Italien-Urlaub.

Letztes KSC-Heimspiel steht an: acht Abschiede, Umbruch & Eichner-Verlängerung

Vor dem Heimspiel gegen Hannover äußert sich auch der Sportchef zum Dauerthema im Wildpark. Der Trainer soll bleiben. Warum der neue Vertrag noch nicht unterschrieben ist, erklärt Freis nicht.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.