News aus Baden-Württemberg
Polizei ermittelt: Zwei Flüsse in Bretten mit Öl verschmutzt

News aus Baden-Württemberg Polizei ermittelt: Zwei Flüsse in Bretten mit Öl verschmutzt

Quelle: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
dpa

Die Flüsse Saalbach und Weißach in Bretten (Kreis Karlsruhe) sind mit Öl verschmutzt worden.

Die Feuerwehr habe mit vier Ölsperren die Verunreinigung weitestgehend eingedämmt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt in der Region bestand nicht.

Ein Zeuge aus dem örtlichen Anglerverein hatte am Dienstagabend den Ölgeruch wahrgenommen und am nächsten Morgen die Sicherheitskräfte informiert. Die Beamten stellten einen Film auf dem Wasser fest. Eine Spezialfirma wurde mit der Reinigung des Wassers beauftragt. Die Polizei ermittelt, wie das Öl auf das Gewässer kam.

Weitere Nachrichten

Polizei verlangt von Klimademonstranten Kostenerstattung

Für Polizeieinsätze rund um festgeklebte und sich abseilende Klima-Demonstranten sollen die Verantwortlichen zur Kasse gebeten werden.

Polizei stoppt Auto mit 17 Menschen am Stuttgarter Flughafen

Die Polizei hat im Bereich des Stuttgarter Flughafens einen Wagen gestoppt, in dem nach Angaben vom Samstag sechs Erwachsene, sechs Jugendliche und fünf Kinder saßen - vom sieben Monate alten Säugling bis zum Sechsjährigen.

Energiekrise: Über 550 Anträge von Unternehmen auf Finanzhilfen

Zur Bewältigung der Energiekrise im Winter hat die Landesregierung mittelständischen Unternehmen und Selbstständigen Finanzhilfen ermöglicht.

Finale am KIT von "Jugend forscht" mit Fledermäusen und Feinstaub

Mit Projekten unter anderem zu Fledermäusen, verbesserter Leistung von Photovoltaikanlagen und Schadstoffmessung beim Radfahren haben Schülerinnen, Schüler und junge Studierende beim Landeswettbewerb «Jugend forscht» abgeräumt.

Arbeitslosigkeit in Baden-Württemberg erneut leicht gesunken

Die Zahl der Arbeitslosen im Südwesten ist im März erneut leicht gesunken. Landesweit waren 240.496 Menschen arbeitslos gemeldet, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Stuttgart mitteilte.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.