Corona in der Fächerstadt
Polizei Karlsruhe informiert: Mehrere Verstöße gegen die Maskenpflicht

Corona in der Fächerstadt Polizei Karlsruhe informiert: Mehrere Verstöße gegen die Maskenpflicht

Quelle: Jens Büttner

Bei Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Verordnung im Stadt- und Landkreis Karlsruhe stellte die Polizei Karlsruhe am Dienstag, den 10. November 2020, vor allem im Stadtgebiet Karlsruhe mehrere Personen fest, die gegen die Maskentragepflicht verstießen.

Mehrere Verstöße gegen die Maskenpflicht

Bei Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Verordnung im Stadt- und Landkreis Karlsruhe stellte die Polizei am Dienstag, den 10. November 2020, insbesondere im Stadtgebiet Karlsruhe mehrere Passanten fest, die gegen die Maskentragepflicht verstießen.

Eine Fünfergruppe hielt sich gegen 16:00 Uhr am Festplatz in der Karlsruher Südweststadt auf, ohne dabei die erforderlichen Regelungen einzuhalten. Auch bei einer Kontrolle von drei Personen am Kronenplatz gegen 18:15 Uhr fehlte die Mund-Nasen-Bedeckung, wobei eine der Personen zusätzlich noch zwei Tütchen mit Marihuana mitführte, informiert die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

 

Weitere Verstöße: Geldbußen von 250 Euro

In einer Straßenbahn fiel an der Haltestelle Tullastraße gegen 14:45 Uhr außerdem ein Mann auf, der dem Kontrollpersonal keinen Fahrschein vorweisen konnte und auch keinen Mund-Nasen-Schutz trug. Er flüchtete über das Geländer der Haltestelle, wurde aber zu seinem Pech von einem in der Nähe befindlichen Polizeibeamten beobachtet, der ihn verfolgte und festhalten konnte, schildert die Polizei das Geschehen.

Gegen 20:30 Uhr weigerte sich ein 57-jähriger Mann in einem Mühlburger Lebensmittelgeschäft trotz mehrmaliger Aufforderung des Personals, eine Maske aufzusetzen. Erst unter Androhung von Zwangsmaßnahmen gab der Betroffene gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten seine Personalien an.

Alle angeführten Personen müssen je nach Verstoß mit einer Geldbuße von bis zu 250 Euro rechnen, so die Polizei abschließend.

 

Weitere Meldungen der Polizei Karlsruhe

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

In der Innenstadt: Polizei löst mehrere Partys in Hotelzimmern auf

Mehrere Partys in Zimmern in einem Hotel in der Karlsruher Innenstadt musste die Polizei in der Samstagnacht, 23. Januar 2021, auflösen. Die Feiernden müssen mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung rechnen, teilt die Polizei mit.

In Bruchsal: Illegales Tuningtreffen auf Schnellimbiss-Parkplatz

Auf dem Parkplatz eines Schnellimbisslokals in der Bruchsaler Kammerforststraße fand am Sonntagnachmittag, 24. Januar 2021, gegen 17:00 Uhr, offenbar ein Treffen der Fahrzeugtuning-Szene statt. Darüber informiert die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung.

Tierschützer kritisieren Fütterungsverbot für Tauben in Städten

Das Füttern von Tauben steht in vielen Städten unter Strafe. Die Tierrechtsorganisation Peta kritisiert das. Gerade in der Pandemie falle zu wenig Nahrung für die Tiere ab

Baden-Württemberg: Schärfere Maskenpflicht tritt in Kraft

Das Land Baden-Württemberg hat seine Corona-Verordnung um die angekündigten Verschärfungen beim Infektionsschutz ergänzt - jetzt, am Montag, 25. Januar 2021, treten die Änderungen in Kraft. Die wichtigste Neuerung betrifft die Mund-Nasen-Masken.

Kundgebungen in Rheinstetten: Polizei berichtet über viele Verstöße

Zu vielen Verstößen gegen die Versammlungsauflagen wie auch gegen die Corona-Verordnung, kam es am Samstagabend, 23. Januar 2021, bei einem durchgeführten Aufzug mit Kundgebungen in Rheinstetten, informiert die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 







Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.