Polizei Karlsruhe
Querdenker-Versammlung in Karlsruhe: Mehrere hundert Teilnehmer erwartet

Polizei Karlsruhe Querdenker-Versammlung in Karlsruhe: Mehrere hundert Teilnehmer erwartet

Quelle: Rolf Vennenbernd

Zu der am Samstag, den 14. November 2020, angemeldeten Versammlung der Initiative „Querdenken 721“ unter dem Motto „Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit und Liebe“ erwarten Stadt Karlsruhe und Polizei mehrere hundert Teilnehmer auf dem Karlsruher Messplatz.

Querdenker-Versammlung auf Karlsruher Messplatz

Zu der am Samstag, den 14. November 2020, (14:00 Uhr) angemeldeten Versammlung der Initiative „Querdenken 721“ unter dem Motto „Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit und Liebe“ werden mehrere hundert Teilnehmer auf dem Karlsruher Messplatz, informieren die Stadt Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Um das Infektionsrisiko angesichts der aktuellen Corona-Pandemie zu senken und die Hygieneregeln einhalten zu können, hat das Ordnungsamt für die Versammlungsteilnehmer das Tragen einer Mund-Nasen Bedeckung angeordnet, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einzuhalten ist. Die Versammlungsleitung ist für die Umsetzung der Auflagen verantwortlich, so Polizei und Stadt.

 

Bildaufnahmen aus der Luft zur Kontrolle

Um die Einhaltung der Auflagen und die Einhaltung des Mindestabstands besser bewerten zu können, kann es am Samstag auch zum Einsatz technischer Mittel für Bildaufnahmen aus der Luft kommen. Diese werden vorab angekündigt und sollen nur dann eingesetzt werden, wenn Verstöße gegen die Auflagen festgestellt werden, wird in der Pressemitteilung angekündigt.

Stadt und Polizei Karlsruhe weisen in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass die allgemein gültigen Regelungen, beispielsweise zur Maskentragepflicht im ÖPNV, zum Abstandsgebot oder zur Kontaktbeschränkung, bei der Anreise zur Versammlung und auch bei der Abreise beachtet werden müssen.

 

Weitere Meldungen der Polizei Karlsruhe

 

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

Vier Omikron-Fälle in Baden-Württemberg nachgewiesen

Auch in Baden-Württemberg sind nun die ersten Fälle der neuen Coronavirus-Variante Omikron aufgetaucht.

Geld Münzen

Tarifabschluss kostet das Land 190 Millionen Euro

Der Tarifabschluss im öffentlichen Dienst der Länder kostet Baden-Württemberg 190 Millionen Euro in den Jahren 2022 und 2023 zusätzlich.

Landesgesundheitsamt meldet mehr Corona-Ausbrüche in Kitas

Die Zahl von Corona-Ausbrüchen in baden-württembergischen Kitas ist im vergangenen Monat deutlich gestiegen.

Straßburg und weiteres Umland feiern ohne Böller Silvester

Die Menschen in Straßburg und in der weiteren Umgebung sollen in diesem Jahr ohne Böller und Raketen Silvester feiern.

Verzweifelt: Schausteller fordern finanzielle Hilfen

Nach der angekündigten weiteren Corona-Zwangspause für die wenigen noch geöffneten Weihnachtsmärkte fordern die baden-württembergischen Schausteller finanzielle Hilfen, um durch den Winter zu kommen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.