Neues vom Karlsruher SC
Rundgang durch die Westtribüne: So läuft der Stadionneubau während der Winterpause

Neues vom Karlsruher SC Rundgang durch die Westtribüne: So läuft der Stadionneubau während der Winterpause

Quelle: Melanie Hofheinz

Seit November 2018 läuft der Umbau: Mittlerweile ist vom „alten Wildparkstadion“ kaum mehr was zu erkennen. Entstanden ist eine moderne Fußballarena, die nun zur Saison 2023/24 fertig sein soll. meinKA hat sich über die aktuellen Arbeiten informiert.

BBBank Wildpark – der aktuelle Stand

Während drei Tribünen des neuen BBBank Wildpark mittlerweile bei den Heimspielen des Karlsruher SC von den Fußballfans genutzt werden können, wird an der Westtribüne noch kräftig gearbeitet.

Die künftige Haupttribüne ist, aufgrund ihres Umfangs, komplexer und langwieriger im Bau: Sie beinhaltet künftig nicht nur die Mannschaftskabinen, sondern unter anderem auch die Geschäftsstelle des KSC und Hospitality-Bereiche. meinKA hat sich vor Ort auf der Baustelle umschauen dürfen.

 

Blick von der Westtribüne ins Stadioninnere. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Letzte verbliebene Stadion-Lücke geschlossen

Der Rohbau der letzten verbliebenen Lücke des neuen Stadions wurde nun geschlossen. Aktuell werden in der neuen Süd-West-Kurve die wenigen, noch fehlenden Fertigteile montiert, wird im Baustellenblog der Verantwortlichen erklärt.

In Kürze soll der bislang noch stehende Kran abgebaut werden, damit an dieser Stelle die Fundamente für die Y-Stützen erstellt werden können. Nach dem Aufstellen der Stützen folgt die Montage der Ausleger für das Tribünendach.

 

Auch die Stadion-Lücken sind inzwischen geschlossen. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Leitungen im Stadioninnenraum verlegt

Da der Spielbetrieb im Wildpark, aufgrund der Fußball-Weltmeisterschaft, derzeit ruht, finden im Stadioninnenraum ebenfalls Arbeiten statt.

So werden während der Winterpause verschiedene Leitungen verlegt und der gesamte Randbereich erneuert.

 

Die Leitungen im Stadioninnenraum werden erneuert. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Westtribüne: Fokus liegt auf dem Innenausbau

In der Westtribüne liegt der Fokus auf allen sechs Ebenen derzeit auf dem Innenausbau. Im Erdgeschoss werden viele Fliesenarbeiten ausgeführt, beispielsweise in den Küchenbereichen. Zudem wurde mit dem Einbau der Außentüren begonnen.

Im ersten Obergeschoss, dem künftigen Businessbereich, wird in einigen Bereichen bereits das Abhängen der Decken vorbereitet sowie die Farbgebung der montierten Rohre entsprechend dem Gesamt-Farbkonzept des KSC angepasst.

 

Der Innenausbau läuft. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

Innenausbau der Logenebenen kommt voran

In den oberen Etagen der Westtribüne, insbesondere den beiden Logenebenen im zweiten und dritten Obergeschoss, kommt der Innenausbau weiter voran.

So soll im dritten Obergeschoss in Kürze sukzessive der Estrich auf der gesamten Ebene eingebaut werden. Vorab wird hier derzeit noch Dämmmaterial verlegt.

 

Bauarbeiten in der Weststribüne. | Quelle: Melanie Hofheinz

 

 

Fotogalerie | Bilder der neuen Westtribüne im Wildparkstadion

Mehr zum neuen Stadion

Fotogalerie | 5 Hospitality-Welten im neuen BBBank Wildpark

Mehr zum KSC

KSC will auch gegen Paderborn "weiterhin Spaß machen"

Es steht ein Auswärtsspiel an: Der Karlsruher SC gastiert am 29. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga beim SC Paderborn. KSC-Coach Christian Eichner sagte, vor der Partie am Samstag, 13. April 2024, dass seine Mannschaft "weiterhin Spaß machen solle"

Talent Ali-Eren Ersungur unterschreibt Profivertrag beim Karlsruher SC

Der Karlsruher SC hat Ali-Eren Ersungur mit einem Profivertrag ausgestattet. Angaben über die Laufzeit des Kontrakts machte der Club in seiner Mitteilung vom Mittwoch nicht.

KSC durchbricht 40-Punkte-Marke - wohin führt der Weg diese Saison noch?

Der Karlsruher SC zeigt sich weiter formstark - auch beim Sieg gegen Zweitliga-Spitzenreiter FC St. Pauli. Es gibt unterschiedliche Meinungen, wohin der Weg diese Saison noch führen könnte.

KSC-Spieler Stindl will nach Karriereende bei anderen Clubs lernen

Karlsruhe war und ist für Lars Stindl etwas Besonderes. Doch nach seinem Karriereende will sich der Offensivspieler auch bei anderen Clubs umschauen.

Lars Stindl beendet Verletzungspause: Kurz-Comeback soll beflügeln

Mit Blick auf das Aufstiegsrennen war der Punkt auf Schalke für den KSC vermutlich zu wenig. Die Rückkehr von Routinier Lars Stindl macht den Badenern aber Hoffnung für den Saisonendspurt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.