Fußball
Sandhausen glaubt an Chance gegen RB Leipzig

Fußball Sandhausen glaubt an Chance gegen RB Leipzig

Quelle: Armin Weigel

Nach zwei Niederlagen zum Start der Zweitliga-Saison ist das Erstrunden-Duell im DFB-Pokal mit RB Leipzig eine willkommene Abwechslung für den SV Sandhausen.

Trainer Gerhard Kleppinger sieht eine reelle Chance, den Vizemeister am Samstag (15.30 Uhr/Sky) zu schlagen. «Das ist kein Bonusspiel für uns», sagte der 63-Jährige am Donnerstag. «Wir wollen die Partie so lange wie möglich offen halten. Es ist ein Spiel, in dem alles passieren kann. Und ich bin mir sicher, dass eine Überraschung nicht unmöglich ist.»

Ein Vorteil sei unter anderem, dass der SVS im Unterschied zum Fußball-Bundesligisten schon zwei Pflichtspiele bestritten habe, meinte Kleppinger. Allerdings bangt er um Kapitän Dennis Diekmeier und Stürmer Pascal Testroet. Beide Profis sind angeschlagen.

Eine neue Option hat der Coach aber auch zur Verfügung, denn die Baden-Württemberger stellten Marcel Ritzmaier als ihren zwölften Neuzugang vor. Der 28-jährige Österreicher kommt vom englischen Zweitligisten FC Barnsley und ist für das zentrale Mittelfeld eingeplant. Da er bereits mittrainierte, ist er auch für das Spiel gegen Leipzig eine Option, wie Kleppinger sagte.

 

Weitere Nachrichten

Monitoring: Weniger Feldsperlinge und mehr Buntspechte

Gibt es bald keinen Spatz mehr auf der Hand und nur noch Tauben auf dem Dach?

Betrunkener in Mannheim fällt mit Kettensäge mitten in der Nacht Baum

Die Nachbarn wurden durch ein lautes Knattern aus dem Schlaf gerissen: Mit einer Kettensäge hat ein Mann in Mannheim mitten in der Nacht einen Baum auf dem Parkplatz eines Supermarktes gefällt.

Baukräne

Deutlich weniger Baugenehmigungen in Baden-Württemberg

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist in Baden-Württemberg im ersten Quartal zurückgegangen.

Popsänger Max Giesinger besingt Klimawandel

Popsänger Max Giesinger (33, «80 Millionen») singt auf seinem neuen Album «Vier Einhalb» über ein für ihn ungewöhnliches Thema: den Klimawandel.

Sozialverband: Engmaschiges Netz von Pflegestützpunkten

Pflegende Angehörige verirren sich oft im «Dschungel» der Bürokratie, moniert der Sozialverband VdK. Ein Großteil der Hilfsangebote wird laut einer Studie gar nicht abgerufen. Das Land müsse dringend die Beratung ausbauen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.