Süße Verführungen in der Fächerstadt
Schokolade in Karlsruhe – Alles was das Schoko-Herz begehrt

Süße Verführungen in der Fächerstadt Schokolade in Karlsruhe – Alles was das Schoko-Herz begehrt

Quelle: Pixabay

Schokolade als Tafeln, Figuren, mit Früchten oder zum Trinken: Die „süße Sünde“ kann die verschiedensten Formen annehmen. Schokolade gibt es zudem nicht nur im Supermarkt-Regal, sondern auch in einer Reihe von Spezial-Geschäften in Karlsruhe.

Schokolade – so wird sie hergestellt

Bei der Suche nach dem Ursprung der Schokolade lässt es sich in der Zeit bis zum 4. Jahrhundert zurück reisen. Damals waren es die Vorfahren der Azteken und Mayas, die im Gebiet des heutigen Mexikos die erste Trinkschokolade zubereiteten. Die Spanier brachten dann die Kakaobohne nach Europa, wo das Getränk mit Zucker und Vanille zubereitet wurde – und dann auch den Europäern schmeckte! Doch es sollte bis ins 19. Jahrhundert dauern, bis aus dem Luxusgut Schokolade ein Produkt für Jedermann wurde.

Möglich wurde das erst durch die Erfindung von Maschinen zur Verarbeitung des Kakaos. Bis 1848 wurde Schokolade übrigens nur getrunken, erst dann wurde erstmals eine Schokolade in Tafelform auf den Markt gebracht. Zahlreiche Schritte sind auch heute noch notwendig, um aus der sonst etwas bitteren Kakaobohne eine wohlschmeckende Süßigkeit zu zaubern. In einem ersten Schritt müssen die Bohnen, die zumeist im Tropischen Regenwald, also zum Beispiel Südamerika und Afrika, geerntet und zu den Schokoladenfabriken gebracht werden. Zum Teil werden Strecken von mehreren tausend Kilometern zurücklegen.

Am Ziel angekommen folgt auf die Reinigung der Kakaobohnen der Röstvorgang – ein Schritt, der vor allem für das Aroma sehr entscheidend ist. Nach dem Rösten und Abkühlen muss die Schale der Bohne entfernt werden, bevor es erneut in die Wärme geht. So entsteht eine Kakaomasse, die zunächst weiter verarbeitet und später mit anderen Rohstoffen angereichert wird. Danach wird die Masse gemahlen und gewalzt – je länger, desto zarter wird die Schokolade. Dieser Schritt wird auch Conchieren genannt.

Die leicht warme Schokomasse wird in eine Form gegossen. Die Schokolade kühlt ab und wird dabei leicht gerüttelt, damit keine Luftblasen entstehen. Weil sich die Schokolade beim Abkühlen zusammenzieht, kann sie später einfach aus der Form geklopft, dann verpackt und schließlich gekauft werden – und zwar auch in fast allen Supermärkten der Stadt oder auch in Spezialitäten-Geschäften.

 

Pralina Schokoladen Boutique in Karlsruhe

Schokolade, wohin das Auge reicht: In der Schokoladen-Boutique Pralina Karlsruhe kommen Naschkatzen voll auf ihre Kosten! Zu finden ist das Geschäft unweit der Karlsruher Pyramide in der Herrenstraße. Wer nur auf der Suche nach den großen Namen im Schoko-Geschäft ist, wird hier wahrscheinlich nicht so glücklich wie diejenigen, die auf der Suche nach neuen Geschmackserlebnissen sind.

Im Sortiment finden sich feinste Schokoladen, Pralinen und Trinkschokoladen – ein Paradies für Schoko-Liebhaber! Die Auswahl besteht aus mehr als 150 verschiedenen Tafeln der Köstlichkeit und 100 unterschiedlichen Pralinensorten. In den Regal des Feinkostladens finden die Kunden zudem kaltgepresste Olivenöle und Thymianhonig aus Griechenland, Senf auf Frankreich und Pasta aus Italien!

Öffnungszeiten – Pralina Schokoladen Boutique

Montag bis Samstag 10:15 Uhr bis 18:30 Uhr
Sonntag geschlossen

 

Pralina Schokoladen Boutique Karlsruhe

Pralina Schokoladen Boutique Karlsruhe | Quelle: Thomas Riedel

 

Zuckerbecker in Karlsruhe

Nein, das ist kein Schreibfehler, sondern ein guter Namenswitz! Alex Becker ist der Chef von Zuckerbecker Karlsruhe. Wer Zucker meiden möchte, der sollte vielleicht einen Bogen um das Geschäft am Werderplatz in der Südstadt machen. Herzstück ist nämlich die hauseigene Pralinen-Herstellung.

Dieses Geheimnis behält Axel Becker, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat, nicht für sich: In Workshops können die Besucher einiges über die Herstellung von Schokolade und Pralinen lernen, oder einfach einen genussvollen Abend beispielsweise beim „Whisky und Schokolade“-Seminar verbringen. Auch wenn der Fokus klar auf den süßen Leckereien liegt, gibt es in dem Fachgeschäft auch eine Auswahl an hochklassigem Tee, Kaffee und Kakao selbst.

Hinzu kommen Marcarons, Marzipan oder ausgefallene Leckereien. Auf der Feinkost-Liste im Sortiment finden sich zudem Fruchtaufstriche, Schokonudeln, frischer Honig, feinster Ingwer oder interessante Senfsorten sowie Liköre, Brände, Whisky und Gin.

Öffnungszeiten – Zuckerbecker Karlsruhe

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 10:00 Uhr bis 13:30 Uhr
15:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Mittwoch und Samstag 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Sonntag geschlossen

 

Zuckerbecker

| Quelle: Thomas Riedel

 

Pâtisserie Ludwig in Karlsruhe

„Aus Lust am Backen und Liebe zum Genuss“ – dieses Motto tragen Miriam Kungl und Sven Ludwig in sich. Davon konnten sich die Zuschauer der Fernsehsendung „Das große Backen“ bereits überzeugen – hier konnten sie sich bis ins Finale vorarbeiten! Die beiden sind die Köpfe hinter der Pâtisserie Ludwig, einer modernen und kreativen Konditorei, wie die beiden es beschreiben.

Was das konkret heißt? Das erklärt sich am besten, wenn man sich das Sortiment im Geschäft in der Waldstraße anschaut. Zwar gibt es hier auch einige eher traditionelle Backwerke, wie Croissants oder Baguettes, aber die wahren Stars sind die kleinen Törtchen! Eigentlich können bei jedem Besuch neue Leckereien entdeckt werden. Bei vielen spielt die Schokolade eine tragende Rolle, doch auch wer es etwas fruchtiger mag, kommt auf seine Kosten. Die Törtchen sind alle selbst entworfen. Wer die kleinen Kunstwerke in den eigenen vier Wänden nachbacken möchte, der sollte etwas Geduld mitbringen.

Nicht nur, weil viel Liebe zum Detail darin steckt, sondern weil die Törtchenkurse bereits lange im Voraus ausgebucht sind. Wer sich auf eigene Faust an die süßen Törtchen trauen möchte, kann sich das neue Backbuch zulegen.

Öffnungszeiten -Pâtisserie Ludwig

Dienstag bis Samstag 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Sonntag/Feiertage 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Montag geschlossen (auch an Feiertagen)

 

Die Pâtisserie Ludwigs in der Waldstraße.

Die Pâtisserie Ludwigs in der Waldstraße. | Quelle: Thomas Riedel

 

SchokoWerkstatt für Kindergeburtstage

Wer am liebsten selbst Hand anlegt, der ist in der SchokoEventWerkstatt in Karlsruhe-Durlach gut aufgehoben. Hier kann Schokolade selbst hergestellt und anschließend mit allen Sinnen genossen werden. Das Event gibt es zum einen speziell ausgerichtet für Kindergeburtstage in Karlsruhe, aber auch für Erwachsene. In den Schoko-Workshops lernen die Teilnehmer alles über die Herstellung von der Bohne bis zur Tafel.

Die Bohnen, die für den Kurs verwendet werden, sind nicht nur fair gehandelt, sondern auch dank eines speziellen Verfahrens in der Herstellung besonders energiesparend. Auch als Geschenk bietet sich ein solcher Kurs an – im Sortiment befinden sich auch Gutscheine. Die Kurstermine gibt es auf Anfrage – für Firmen oder größere Gruppen können auch individuelle Termine vereinbart werden.

 

Restaurant Schoko in Rheinstetten

Wer Schokolade genießen, aber nicht unbedingt selbst herstellen will, ist im Restaurant Schoko in Rheinstetten-Forchheim richtig. Die Gaststätte hat sich, wie der Name schon vermuten lässt, auf Gerichte rund um die Schokolade spezialisiert. Das heißt allerdings nicht, dass es hier nur süße Leckereien gibt! Hier wird eher der Beweis angetreten, welch eine Ergänzung die süße Note in herzhaften Gerichten darstellen kann.

Die Gäste haben die Wahl, ob sie bei der klassischen und modernen deutschen Küche lieber selbst von der Speisekarte wählen wollen, oder ob sie eines der stimmigen Schoko-Menüs serviert bekommen wollen. Auswahl gibt es hier in der Zahl der Gänge, oder beispielsweise der Frage, ob der Tisch für ein romantisches Candle-Light-Dinner vorbereitet werden soll. Bei den Menüs ist eine Vorbestellung mindestens zwei Tage im Voraus allerdings nötig.

Öffnungszeiten -Restaurant Schoko

Sonntag bis Freitag 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr
Samstag 17:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Dienstag geschlossen

 

restaurant-schoko-02-rheinstetten

| Quelle: Restaurant Schoko

 

Läderach Karlsruhe

Für feinste Schweizer Schokolade müssen die Karlsruher nicht mal unbedingt ins Nachbarland fahren! Etwa ein dutzend Standorte des Feinkostgeschäfts Läderach sind mittlerweile auch in Deutschland zu finden – eine Filiale finden sich in der Karlsruher Kaiserstraße!

Die Waren können zudem online bestellt werden. Nahe der Pyramide finden die Kunden ein umfangreiches Sortiment an Schokolade – egal ob zum selbst Genießen oder zum Verschenken. Die „Frische Schoggi“ gibt es neben der klassischen Variante auch mit verschiedenen Ergänzungen wie Corn Flakes, Honig, Haselnüssen, Orange-Mandel oder Cashew Cranberry – um nur ein paar Punkte aus dem Sortiment zu zitieren. Einige Süßigkeiten sind zudem für den passenden Anlass entsprechend verpackt: Geburtstag, Jahrestag oder Hochzeit.

Öffnungszeiten – Läderach Karlsruhe

Montag bis Samstag 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Sonntag geschlossen

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

HUSSEL Karlsruhe

Die HUSSEL Confiserie steht für Schokolade, Pralinen, Gebäck und andere Süßwaren – und das schon seit 1949! Damals wurde das erste HUSSEL-Geschäft eröffnet. Mittlerweile müssen auch die Karlsruher nicht mehr darauf verzichten: Auch im Einkaufscenter Ettlinger Tor ist eine Filiale zu finden.

HUSSEL will mit seinen günstigen Preisen und der frischen Ware überzeugen. Denn trotz der Größe, die Kette mittlerweile erreicht hat, liegt die Schokolade nicht lange im Lager, bevor sie zum Kunden kommt. Wer sich den Weg in das Geschäft sparen möchte, kann die Ware zudem online bestellen und sich liefern lassen.

Öffnungszeiten – HUSSEL Karlsruhe

Montag bis Mittwoch 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Donnerstag 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Samstag 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sonntag geschlossen

 

Hussel Karlsruhe

Hussel Karlsruhe | Quelle: Thomas Riedel

 

Mehr zu Kulinarik

Kulinarische Vielfalt erleben! 14 leckere Restaurants in der Oststadt

Die Karlsruher Oststadt hat kulinarisch einiges zu bieten: Von deutscher Küche über vietnamesisch, Kebap und Tapas bis hin zu italienischer Pizza und Kneipen für Studenten sowie Lokale für Mittagspause oder Dinner - hier ist für jeden was dabei.

Abholen & Liefern: Diese Karlsruher Restaurants bieten Essen für Zuhause

Aufgrund der verschärften Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, müssen unter anderem auch Restaurants, ab Montag, den 02. November 2020, schließen. Allerdings dürfen die Lokale ihre Speisen zur Bestellung und Abholung oder Lieferung anbieten.

Crazy Palace in Karlsruhe: Die Dinnershow pausiert wegen Corona

Crazy Palace wird Corona-bedingt in dieser Saison pausieren müssen. Doch die Partner-Produktion - das Palazzo in Mannheim - wird den Karlsruhern eine Alternative bieten. Im nächsten Jahr soll die Dinnershow dann auch wieder in Karlsruher stattfinden.

Tee-Genuss in Karlsruhe: 6 schöne Teeläden in der Fächerstadt

Tee wärmt von innen, dient der Erholung und kann außerdem gesundheitsfördernd sein. Besonders in den kühleren Monaten ist Tee für viele Karlsruher ein stetiger Begleiter. meinKA kennt sechs Teeläden in der Fächerstadt, die großen Genuss versprechen.

OB Mentrup sprach mit Club-Betreibern: "Keine Pauschalverbote mehr"

Aufgrund der Corona-Krise fürchten viele Bar- und Clubbetreiber um ihre Existenz - daher luden die Stadt Karlsruhe und die City Initative Karlsruhe in der vergangenen Woche zu einer Lagediskussion mit den örtlichen Betreibern der Bars und Nachtclubs ein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.