Neues vom Karlsruher SC
Spielplan terminert: KSC startet mit Auswärtsspiel bei Hannover 96

Neues vom Karlsruher SC Spielplan terminert: KSC startet mit Auswärtsspiel bei Hannover 96

Quelle: Tim Carmele | TMC-fotografie.de

Der Karlsruher SC startet im September zunächst mit einem Auswärtsspiel gegen Hannover 96 in die neue Saison 2020/2021. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Freitag, den 07. August 2020 die Terminerungen für die zweite Bundesliga bekannt gegeben.

Karlsruher SC beginnt mit einem Auswärtsspiel

Auf nach Niedersachsen! Seit Freitag, den 07. August 2020 stehen die Partien der am 18. September 2020 beginnenden Zweitliga-Saison fest. Allerdings sind die zeitgenaue Ansetzungen noch nicht im Spielplan enthalten.

Fest steht allerdings, dass der KSC zum Auftaktspiel gegen Hannover 96 antreten muss. Die Partie findet zwischen dem 19. September und dem 21. September 2020 statt. Das erste Heimspiel wird dann eine Woche später gegen VfL Bochum sein. Außerdem warten in den ersten Wochen der neuen Spielzeitdie Begegnungen mit Jahn Regensburg und dem SV Sandhausen auf die Blau-Weißen.

 

Rückblick – die letzten Begegnungen mit Hannover 96

Das Duell KSC gegen Hannover 96 gab es in der letzten Saison gleich dreimal! Das Hinspiel in der Liga endete in einem 3:3 Unentschieden. Aber auch im DFB-Pokal begegneten sich die Mannschaften: In der ersten Runde des Wettbewerbs konnte der KSC mit 2:0 triumphieren. Beim Liga-Rückspiel in Hannover endete die Partie 1:1-Unentschieden.

 

­Die Saison 2020/2021 für den KSC im Überblick

 

19.-21.09.2020 Hannover 96 KSC
25.-28.09.2020 KSC VfL Bochum 1848
02.-05.10.2020 SSV Jahn Regensburg KSC
16.-19.10.2020 KSC SV Sandhausen
23.-26.10.2020 1. FC Nürnberg KSC
30.10.-02.11.2020 KSC SV Darmstadt 98
06.-09.11.2020 FC St. Pauli KSC
20.-23.11.2020 Eintracht Braunschweig SC Paderborn 07
27.-30.11.2020 KSC KSC
04.-07.12.2020 VfL Osnabrück KSC
11.-13.12.2020 KSC Fortuna Düsseldorf
15.-17.12.2020 FC Erzgebirge Aue KSC
18.-21.12.2020 KSC Hamburger SV
02.-04.01.2021 FC Würzburger Kickers KSC
08.-11.01.2021 KSC SpVgg Greuther Fürth
15.-18.01.2021 Holstein Kiel KSC
22.-24.01.2021 KSC 1. FC Heidenheim 1846
26.-28.01.2021 KSC Hannover 96
29.01.-01.02.2021 VfL Bochum 1848 KSC
05.-08.02.2021 KSC SSV Jahn Regensburg
12.-15.02.2021 SV Sandhausen KSC
19.-22.02.2021 KSC 1. FC Nürnberg
26.02.-01.03.2021 SV Darmstadt 98 KSC
05.-08.03.2021 KSC FC St. Pauli
12.-15.03.2021 KSC Eintracht Braunschweig
19.-22.03.2021 SC Paderborn 07 KSC
03.-05.04.2021 KSC VfL Osnabrück
09.-12.04.2021 Fortuna Düsseldorf KSC
16.-18.04.2021 KSC FC Erzgebirge Aue
20.-22.04.2021 Hamburger SV KSC
23.-26.04.2021 KSC FC Würzburger Kickers
07.-10.05.2021 SpVgg Greuther Fürth KSC
16.05.2021 KSC Holstein Kiel
23.05.2021 . FC Heidenheim 1846 KSC

 

Weitere Themen – Mehr zum Karlsruher SC


 

Kein Sieger im Heimspiel: KSC mit Unentschieden gegen Heidenheim

Am 17. Spieltag stand für den KSC ein Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim auf dem Programm. Die Badener hatten zuletzt neun Punkte aus drei Spielen gesammelt. Diese Sieges-Serie galt es fortzusetzen - am Ende reichte es allerdings nur für ein 1:1.

KSC empfängt den 1. FC Heidenheim: "Rechne mit einem engen Spiel!"

Neun Punkte aus drei Spielen: Die aktuelle Bilanz des Karlsruher SC im Jahr 2021 kann sich durchaus sehen lassen! Der nächste und damit vierte Sieg in Serie wäre am Samstag, 23. Januar 2021 (13:00 Uhr) beim Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim möglich.

KSC verstärkt sich im Mittelfeld & leiht Xavier Amaechi vom HSV

Nach dem plötzlichen Abgang von KSC-Spieler Marco Djuricin verstärkt sich der Karlsruher SC im Mittelfeld. Vom Hamburger SV wird bis zum Saisonende Xavier Amaechi ausgeliehen, darüber informiert der Karlsruher SC nun in einer Mitteilung an die Presse.

Sportchef Kreuzer: Karlsruher SC denkt über Djuricin-Ersatz nach

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC sieht sich wegen des vorzeitigen Abschieds von Stürmer Marco Djuricin wohl nach einem neuen Offensivspieler um.

"Haben das Ding geklaut": Karlsruher SC gewinnt in Kiel

Der Karlsruher SC setzt seine Erfolgsserie fort und beendet gleichzeitig den Kieler Freudenrausch. Drei Verteidiger treffen für die Badener. Trainer Christian Eichner zeigt sich hinterher kritisch.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.