News aus der Fächerstadt
Start der Kombilösung: Fahrplanwechsel, neues Liniennetz & Tunnelbetrieb

News aus der Fächerstadt Start der Kombilösung: Fahrplanwechsel, neues Liniennetz & Tunnelbetrieb

Quelle: Paul Gärtner/KVV

Viele Änderungen: Zum großen Fahrplanwechsel, am Sonntag, 12. Dezember 2021, wird der Karlsruher Stadtbahntunnel nach rund zwölfjähriger Bauzeit offiziell in Betrieb genommen. Der Tunnelbetrieb startet allerdings bereits am Samstag, 11. Dezember 2021.

Viele Änderungen zum Start der „Kombilösung“

Zum großen bundesweiten Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021, treten auf den Bus-, Tram- und Stadtbahnlinien in Karlsruhe zahlreiche Änderungen in Kraft. Denn dann wird der Karlsruher Stadtbahntunnel nach rund zwölfjähriger Bauzeit offiziell in Betrieb genommen.

Insgesamt elf Tram- und Stadtbahnlinien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) fahren dann zukünftig unterirdisch durch die Innenstadt der badischen Metropole. Durch den neuen Stadtbahntunnel wird der öffentliche Nahverkehr in der Fächerstadt und am mittleren Oberrhein deutlich leistungsfähiger. Auch ein neues Liniennetzkonzept tritt mit dem Start der „Kombilösung“ in Kraft.

 

VBK-Bahnverkehr startet bereits am Samstag

Die feierliche Eröffnung des Tunnels durch Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup findet bereits am Samstag, 11. Dezember, statt. Pandemiebedingt wird es allerdings nur einen kleinen Festakt in der Tunnel-Haltestelle Marktplatz geben.

Gegen 14:00 Uhr werden dann die Treppenabgänge des Tunnels geöffnet, die hinunter in die sieben unterirdischen Bahn-Haltestellen führen. Anschließend können alle mit den Trambahnen der VBK und der Linie S2 durch den neuen Tunnel fahren.

Der KVV rät allen Fahrgästen, vor der ersten Fahrt ab dem 12. Dezember, die elektronische Fahrplanauskunft unter www.kvv.de zu nutzen, um sich über eventuelle Änderungen zu informieren.

 

Hybrides Fahrplankonzept: AVG-Bahnen starten später

Das Schwester-Verkehrsunternehmen AVG wird mit seinen Stadtbahnen einen Tag später, in den frühen Morgenstunden des 12. Dezembers, den Betrieb im Tunnel aufnehmen – bis dahin verkehren die AVG-Stadtbahnen weiterhin oberirdisch.

Erstmalig wird um 03:57 Uhr wird eine Stadtbahn der AVG (Linie S11 von Neureut nach Ettlingen) den Tunnel an der Haltestelle Marktplatz passieren. Grund für dieses hybride Fahrplankonzept am zweiten Dezember-Wochenende sind die sehr komplexen Verflechtungen des AVG-Stadtbahnverkehrs mit den Eisenbahnverkehren in der Region.

Ab dem Fahrplanwechsel werden zudem die alten Hochflur-Fahrzeuge im Einsystem- und Zweisystembereich nahezu vollständig aus dem Stadtgebiet verschwinden. Auf den Linien S1, S11, S4, S5, S51, S52, S7 und S8 fahren dann ausschließlich barrierefreie Fahrzeuge.

 

Das neue Liniennetzkonzept wird umgesetzt

Ab dem 12. Dezember wird dann das neue Liniennetzkonzept umgesetzt. Es hält neben dem Tunnelbetrieb auch weitere Änderungen für die Fahrgäste bereit: Mehrere Tramlinien werden umbenannt oder verlaufen auf einer anderen Route durch die Fächerstadt.

Mit der Inbetriebnahme des Stadtbahntunnels endet auch der Verkehr der Buslinie 10. Sie  war während der Bauzeit des Tunnels eine provisorische Ersatzbuslinie und wird nun nicht mehr benötigt.

Hier geht’s zum neuen Liniennetzkonzept.

 

Bahntrasse in der Kriegsstraße & Nightliner

Neben dem Tunnel können sich die Fahrgäste auch auf eine komplett neuen oberirdische 1,5 Kilometer langen, begrünte Gleisabschnitt zwischen Karlstor und Mendelssohnplatz, freuen, auf dem künftig die Tramlinien 4 und 5 unterwegs sein werden.

Neues Konzept für Nightliner-Verkehre

In Karlsruhe tritt ab dem 12. Dezember nicht nur ein neues Liniennetzkonzept in Kraft, auch das nightliner-Netz wurde komplett überarbeitet und an das neue ÖPNV-Angebot angepasst.

So wird es ab dem großen Fahrplanwechsel zukünftig kein „zentrales Rendezvous“ mehr im klassischen Sinne an der Haltestelle Marktplatz geben. An verschiedenen Haltestellen im Stadtgebiet wird es dann zentrale Umsteigemöglichkeiten geben. So zum Beispiel am Durlacher Bahnhof, Entenfang, Hauptbahnhof, Marktplatz und Turmberg.

Der Nachtverkehr fährt nur noch in den Nächten Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag sowie auf Feiertage. An den Werktagen in den frühen Morgenstunden fahren die Bahnen teilweise schon kurz nach 04:00 Uhr aus dem Betriebshof aus.

 

 

Weitere Nachrichten

Die Rheinbrücke bei Karlsruhe

Aktuelle Planungen: Info-Veranstaltung zur zweiten Rheinbrücke in Karlsruhe

Am Dienstag, 04. Oktober 2022, (18:00 Uhr bis 20:30 Uhr), lädt das Regierungspräsidium Karlsruhe, Interessierte zu einer öffentlichen Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema "Bau der zweiten Rheinbrücke" in die Badnerlandhalle nach Neureut ein.

Über Baumstämme & durch Schlamm: Karlsruher Kreisfeuerwehren auf dem Unimog-Testgelände

Am Samstag, 24. September 2022, war der Kreisfeuerwehrverband Karlsruhe auf dem Unimog Testgelände in Ötigheim unterwegs. Bei dem abenteuerlichen Fahrerseminar nahmen vier Unimog-Löschfahrzeuge aus dem Landkreis teil, heißt es in einer Pressemeldung.

3D-Modell eröffnet: Mit dem Joystick durch die neugestaltete Kaiserstraße

Im Frühjahr 2023 beginnen die Arbeiten zur Neugestaltung der Kaiserstraße in Karlsruhe. Alle Interessierten, die sich schon heute ein Bild von der neuen Fußgängerzone machen möchten, können die "neue Kaiserstraße" ab sofort in einem 3D-Modell erleben.

Taxi

Taxifahrer in Karlsruhe bekam erst kein Geld und dann eine Faust ins Gesicht

Ein 32-jähriger Taxifahrer wurde am Freitagmorgen, 23. September 2022, in Karlsruhe von einer jungen Frau nicht bezahlt und anschließend von ihrem Freund ins Gesicht geschlagen. Polizisten konnten beide festnehmen, wird in einer Pressemitteilung informiert.

Fridays for Future-Demo: Zahlreiche Straßensperrungen in Karlsruhe

Wie die Stadt Karlsruhe informiert, werden etwa 2.000 Teilnehmende am Freitag, 23. September 2022, bei der Demo "Globaler Klimastreik von Fridays for Future" in der Karlsruher Innenstadt erwartet. Aufgrund der Versammlung wird es Straßensperrungen geben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.