"Ideen sind unsere wichtigste Ressource"
Start-up-Szene: IKEA unterstützt den Karlsruher Energie-Accelerator AXEL

"Ideen sind unsere wichtigste Ressource" Start-up-Szene: IKEA unterstützt den Karlsruher Energie-Accelerator AXEL

Quelle: fokus.energie e.V.

Start-ups aus dem Energiesektor auf ihrem Weg zur Unternehmensgründung begleitend zu betreuen, das ist Intention des Karlsruher Energie-Accelerators AXEL vom Netzwerk fokus.energie e.V. Ab sofort unterstützt auch IKEA Karlsruhe den Accelerator dabei.

Start-ups aus dem Energiesektor begleiten & fördern

Start-ups aus dem Energiesektor auf ihrem Weg zur Unternehmensgründung begleitend zu betreuen, das ist Intention des Karlsruher Energie-Accelerators AXEL vom Netzwerk fokus.energie e.V.

„Wir schaffen dabei mit vielfältigen Maßnahmen beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Gründung und die Betreuung in der Startphase“, so Hilmar F. John, fokus.energie-Geschäftsführer. Ab sofort unterstützt auch IKEA den einzigen Accelerator mit einem hundertprozentigen Fokus auf Energie.

 

IKEA Karlsruhe unterstützt nun den Accelerator

„Ideen sind unsere wichtigste Ressource“, betont der Karlsruher IKEA-Chef Tim Geitner. „Wir fördern gerne Innovation. Deshalb unterstützen wir als IKEA Karlsruhe auch bei AXEL Start-ups, die Menschen einen besseren und nachhaltigeren Alltag schaffen wollen.“

Von der Produktidee bis zur erfolgreichen Durchführung werden die Start-ups mit 100 Prozent Fokus auf Energie auf ihrem Weg begleitet. Mit Qualifizierungskursen, Zugang zu Investoren und Fördermittelgebern, Beratungsangeboten, gezielter Unterstützung bei der technischen Produktentwicklung, Zugang zu Labor- und Feldtests oder die Stellung von Co-Working-Spaces mitten in der Karlsruher Tech-Szene.

 

AXEL hilft Start-ups mit sehr hoher Erfolgsquote

Dabei werden zukunftsweisende Energietechnologien in Geschäftsmodelle und erfolgreiche Unternehmen umgewandelt. Die betreuten Teams entwickeln sich mitunter rasant, bekommen Auszeichnungen und finden sich auch längst in Rankings. Dabei wurden bisher auch über 100 Arbeitsplätze geschaffen, heißt es in der Pressemitteilung.

AXEL konnte seit Dezember 2017 bislang über 70 Teams mit mehr als 140 Gründern in Sachen unternehmerisches Denken und Handeln in der Praxis begleiten.

 

Weitere Nachrichten

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.

Denkmal, Restaurierung & Wassertretbecken: Einblick in das historische Durlacher Brunnenhaus

Das Durlacher Brunnenhaus befindet sich an der Ecke Badener Straße/Marstallstraße und wurde in den Jahren von 1821 bis 1824 erbaut. Nachdem Dach und Fassade in den letzten Jahren bereits erneuert wurden, soll nun auch der Innenraum restauriert werden.

Mann zieht Messer in Karlsruher Straßenbahn und bedroht eine Frau

Am Freitag, 23. Februar 2024, kam es gegen 17:50 Uhr an der Haltestelle Europaplatz in Karlsruhe in einer Straßenbahn der Linie S1 zu einem Streit zwischen einem 27-jähren Mann und einer bislang unbekannten Frau, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Vorbereitung zur großen Baumaßnahme: In Daxlanden werden Bäume gefällt

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe führen am 27. Februar und 28. Februar 2024, im Karlsruher Stadtteil Daxlanden Baumfällarbeiten an den Haltestellen "Stadtwerke" und "Mauerweg" durch. Hierbei handelt es sich um Vorbereitungen für eine Baumaßnahme.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.