Polizei Karlsruhe
Weltkriegsbombe im Gleisbereich in Karlsruhe gefunden & entschärft

Polizei Karlsruhe Weltkriegsbombe im Gleisbereich in Karlsruhe gefunden & entschärft

Quelle: Uli Deck

Am Dienstag, 10. August 2021, wurde im Gleisbereich an der Stuttgarter Straße in Karlsruhe eine rund 250 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe gefunden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde daraufhin verständigt, informiert die Polizei Karlsruhe.

Weltkriegsbombe in Karlsruhe gefunden

Eine vermutlich rund 200 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe wurde am Dienstag, 10. August 2021, gegen 15:00 Uhr im Gleisbereich an der Stuttgarter Straße in Karlsruhe gefunden.

Der verständigte Kampfmittelbeseitigungsdienst bestätigte dies und übernahm die Entschärfungsmaßnahmen, informierte Raphael Fiedler, Pressesprecher der Polizei Karlsruhe vor Ort.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Bereich abgesperrt – Bevölkerung kaum betroffen

In Abstimmung mit dem verständigten Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde in der Folge ein Absperrradius für Evakuierungsmaßnahmen festgelegt. Bis auf zwei Bürokomplexe in der Zimmerstraße waren keine weiteren Gebäude betroffen.

In den Büroräumlichkeiten wurden 20 Personen evakuiert. In den nahe den Bahngleisen liegenden Kleingartenanlagen mussten 15 Personen vorübergehend die Örtlichkeit verlassen.

Entlang der Stuttgarter Straße wurde der Straßenverkehr während der Entschärfung der Bombe im Zeitraum von 19:00 Uhr bis 19:45 Uhr gesperrt. Die Südtangente war von den Maßnahmen nicht betroffen. Der Bahnverkehr war von 19:11 Uhr bis 19:46 Uhr eingestellt. Ein Hubschrauber der Bundespolizei überwachte die Evakuierungs- und Absperrmaßnahmen aus der Luft.

 

Aktualisierung: Die Bombe wurde entschärft

Die Bombe konnte um 19.44 Uhr erfolgreich entschärft werden. Im Anschluss wurde der Bahn- und Straßenverkehr wieder freigegeben. Größere Störungen im Straßenverkehr blieben aus, im Zugverkehr erhielten 30 Züge insgesamt 711 Minuten Verspätung.

Die Bundespolizei war mit 20, das Polizeipräsidium Karlsruhe mit 44 Beamtinnen und Beamten im Einsatz. Zudem waren ein Notfallmanager der Deutschen Bahn sowie Kräfte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes, der Feuerwehr, des Ordnungsamtes der Stadt Karlsruhe und des Rettungsdienstes eingesetzt.

 

Fotogalerie | Weltkriegsbombe in Karlsruhe gefunden

Weitere Nachrichten

Unbekannte brechen in Karlsruher Haus ein: Bewohner bedroht und ausgeraubt

Bislang unbekannte Täter verschafften sich in der Nacht auf Donnerstag, 20. Juni 2024, offenbar gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus in Hohenwettersbach und überfielen den Bewohner. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Tunnelreinigung steht an: Karlsruher Edeltrudtunnel mehrere Nächte gesperrt

Von Sonntag, 23. Juni, bis Freitag, 28. Juni 2024, wird die halbjährliche Tunnelreinigung im Edeltrudtunnel durchgeführt. In den Nächten zwischen 22:00 Uhr und 05:00 Uhr wird der Tunnel daher in beiden Fahrtrichtungen für den Verkehr voll gesperrt.

"Karlsruhe kickert" in der Innenstadt: Fußball-Aktionstage an der Baustelle starten

Am Donnerstag, 27. Juni, sowie am Dienstag, 02. Juli 2024, steht die Karlsruher Innenstadt im Zeichen des Fußballs. Denn jeweils ab 16:30 Uhr wird hier zu einem außergewöhnlichen Kick-Erlebnis rund um die Baustelle in der zentralen Kaiserstraße eingeladen.

Neue Elefanten-WG im Karlsruher Zoo: Saida, Jenny & Indra zum ersten Mal zusammen

Elefantenkuh Indra kam am Dienstag, 18. Juni 2024, nach Karlsruhe - nun durfte sie das erste Mal direkt zu den beiden anderen Elefantendamen Jenny und Saida. Das Aufeinandertreffen lief sehr positiv, teilt der Zoologische Stadtgarten Karlsruhe mit.

INDOOR MEETING & "Karlsruhe springt": Leichtathletik-Elite kommt zurück in die Fächerstadt

Leichtathletik-Elite kommt zurück in die Fächerstadt: Nachdem im Jahr 2024 das INIT INDOOR MEETING Karlsruhe pausiert hatte, findet das Sportevent im Februar 2025 wieder statt. Sportlich wird es allerdings schon beim Stadtfest mit "Karlsruhe springt".




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.