Polizei Karlsruhe
Streit über Maskenpflicht: Größerer Polizeieinsatz in Straßenbahn

Polizei Karlsruhe Streit über Maskenpflicht: Größerer Polizeieinsatz in Straßenbahn

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Offenbar aufgrund mehrerer Missverständnisse kam es am Montagnachmittag, 12. Oktober 2020, in Karlsruhe zu einem größeren Polizeieinsatz, nachdem sich zwei Personen in einer Straßenbahn über die Maskenpflicht gestritten hatten, so die Polizei Karlsruhe.

Streitigkeiten über die Maskenpflicht

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung informiert, befanden sich am Montag, den 12. Oktober 2020, zwei Männer im Alter von 32 und 58 Jahren, gegen 16:30 Uhr in der Straßenbahn der Linie 4. Da der 58-Jährige anscheinend seine Maske nicht ordnungsgemäß aufgezogen hatte, wurde er vom 32-Jährigen darauf angesprochen.

In der Folge entwickelte sich hierüber ein verbaler Disput, in dessen Verlauf der 58-Jährige in seine Jacke griff und kurz darauf seine als Pistole geformte Hand wieder herauszog. Er machte damit aber offenbar keine Gesten in Richtung des 32-Jährigen, so die Polizei weiter.

 

„Person mit einer unbekannten Waffe“

Der Jüngere beendete daraufhin den Streit und entfernte sich zunächst. Als er jedoch kurz darauf erneut in Richtung des 58-Jährigen lief, griff dieser wieder in seine Jacke und sprang auf. Der 32-Jährige informierte daraufhin die Straßenbahnführerin, um eine weitere Eskalation zu vermeiden. Eine Verständigung der Polizei beabsichtigte er allerdings nicht.

In der Folge ging beim Polizeinotruf über die Zentrale der VBK aber der Hinweis ein, dass eine Person mit einer unbekannten Waffe mehrere Fahrgäste bedrohen soll. Daraufhin fuhren etliche Streifenwagenbesatzungen mit entsprechender Schutzausstattung zur betreffenden Straßenbahn an der Haltestelle Kolpingplatz.

 

58-jähriger Mann wurde festgenommen

Mit mehreren Beamten wurde die Bahn anschließend durchsucht und der 58-Jährige konnte widerstandslos vorläufig festgenommen werden. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten ein Cutter-Messer sowie ein verbotenes Einhandmesser. Beide Messer wurden beschlagnahmt.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen vor Ort wurde der 58-Jährige aus der Kontrolle entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Mitführens eines Einhandmessers, so die Polizei abschließend.

 

Weitere Meldungen der Polizei

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

Mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen in Karlsruhe

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe fanden am Montag, 24. Januar 2022, mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen sowie Zusammenkünfte im Zusammenhang mit den aktuellen Corona-Maßnahmen statt, so die Polizei Karlsruhe.

Vierblättrige Einbeere & Rotbuche: "Pflanzen des Jahres" wachsen in Karlsruhe

Die vierblättrige Einbeere und Rotbuche sind die Blume und Baum des Jahres. Die beiden von der Loki Schmidt Stiftung gekürten Pflanzen sind auch in den Karlsruher Wäldern reich vertreten, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Hochschule Karlsruhe: Gold-Medaille für optimierten Kran-Roboter

Luc Doppler, Student im Masterstudiengang Mechatronik an der Hochschule Karlsruhe, konnte zusammen mit zwei Kommilitonen aus Frankreich die Gold-Medaille beim Wettbewerb "Worldskills" in der Disziplin "Manufacturing Team Challenge" gewinnen.

Konflikt-Experte: Was Uli Jäck als Polizist & KSC-Sicherheitsbeauftragter erlebte

Uli Jäck hat vieles alles erlebt, was es zum Thema Konflikte zu erleben gibt. Er war zehn Jahre lang KSC-Sicherheitsbeauftragter. Nebenberuflich arbeitet er als Coach und Konfliktmanager. Mit meinKA sprach er über seine Erlebnisse und seine Arbeit.

Favoritensieg in Karlsruhe: Jena war zu stark für die LIONS

Am Samstag, 22. Januar 2022, dem 21. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, konnten sich die PS Karlsruhe LIONS zuhause nicht gegen den favorisierten Medipolis SC Jena durchsetzen. Das Endergebnis lautete 94:106, teilen die LIONS mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
100%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.