Polizei Karlsruhe
Streit über Maskenpflicht: Größerer Polizeieinsatz in Straßenbahn

Polizei Karlsruhe Streit über Maskenpflicht: Größerer Polizeieinsatz in Straßenbahn

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Offenbar aufgrund mehrerer Missverständnisse kam es am Montagnachmittag, 12. Oktober 2020, in Karlsruhe zu einem größeren Polizeieinsatz, nachdem sich zwei Personen in einer Straßenbahn über die Maskenpflicht gestritten hatten, so die Polizei Karlsruhe.

Streitigkeiten über die Maskenpflicht

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung informiert, befanden sich am Montag, den 12. Oktober 2020, zwei Männer im Alter von 32 und 58 Jahren, gegen 16:30 Uhr in der Straßenbahn der Linie 4. Da der 58-Jährige anscheinend seine Maske nicht ordnungsgemäß aufgezogen hatte, wurde er vom 32-Jährigen darauf angesprochen.

In der Folge entwickelte sich hierüber ein verbaler Disput, in dessen Verlauf der 58-Jährige in seine Jacke griff und kurz darauf seine als Pistole geformte Hand wieder herauszog. Er machte damit aber offenbar keine Gesten in Richtung des 32-Jährigen, so die Polizei weiter.

 

„Person mit einer unbekannten Waffe“

Der Jüngere beendete daraufhin den Streit und entfernte sich zunächst. Als er jedoch kurz darauf erneut in Richtung des 58-Jährigen lief, griff dieser wieder in seine Jacke und sprang auf. Der 32-Jährige informierte daraufhin die Straßenbahnführerin, um eine weitere Eskalation zu vermeiden. Eine Verständigung der Polizei beabsichtigte er allerdings nicht.

In der Folge ging beim Polizeinotruf über die Zentrale der VBK aber der Hinweis ein, dass eine Person mit einer unbekannten Waffe mehrere Fahrgäste bedrohen soll. Daraufhin fuhren etliche Streifenwagenbesatzungen mit entsprechender Schutzausstattung zur betreffenden Straßenbahn an der Haltestelle Kolpingplatz.

 

58-jähriger Mann wurde festgenommen

Mit mehreren Beamten wurde die Bahn anschließend durchsucht und der 58-Jährige konnte widerstandslos vorläufig festgenommen werden. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten ein Cutter-Messer sowie ein verbotenes Einhandmesser. Beide Messer wurden beschlagnahmt.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen vor Ort wurde der 58-Jährige aus der Kontrolle entlassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Mitführens eines Einhandmessers, so die Polizei abschließend.

 

Weitere Meldungen der Polizei

Alle Meldungen

Weitere Nachrichten

Unfall in Stutensee: Von Fahrbahn abgekommen & schwer verletzt

Ein 32 Jahre alter Pkw-Fahrer ist am Donnerstag, 06. Mai 2021, gegen 14:50 Uhr auf der Landesstraße 560 bei Stutensee von der Fahrbahn abgekommen, überschlug sich und wurde schwer verletzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 10.000 Euro, teilt die Polizei mit.

Mann wollte nur lüften: Marihuanageruch ruft Polizei auf den Plan

Das Bedürfnis nach Frischluft bei einem Anwohner der Karlsruher Blücherstraße rief am Mittwoch, 05. Mai 2021, gegen 13:30 Uhr Polizeibeamte auf den Plan, da den Beamten, aus dem gerade geöffneten Fenster, ein deutlicher Marihuanageruch entgegenschlug.

Haus M im Klinikum: Stationen haben die Bettengeschosse bezogen

Rund einen Monat nach der offiziellen Eröffnung des neuen Herzstückes "Haus M" im Städtischen Klinikum Karlsruhe, haben sich am Mittwoch, 05. Mai 2021, die beiden Bettengeschosse mit Leben gefüllt. Der Umzug mit 140 Patienten hat reibungslos geklappt.

Zoo Karlsruhe steigt wieder in Zucht bedrohter Urwildpferde ein

Im Karlsruher Zoo, genauer in seiner Dependance im Tierpark Oberwald, ist kürzlich der Przewalski-Hengst mit dem Namen "Cam" aus Prag eingetroffen. Dieser soll künftig mit den beiden Stuten Xenia und Rulgana für Nachwuchs in der Fächerstadt sorgen.

Effiziente Jagd für Waldumbau: Jagdsaison in Karlsruhe hat begonnen

Der Wald im Landkreis Karlsruhe leidet unter dem Klimawandel. Leider werden die frisch gepflanzten Bäume oftmals von Rehen gefressen. Daher informiert das Landratsamt Karlsruhe darüber, dass ohne eine effiziente Jagd der Waldumbau nicht gelingen kann.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
100%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.