Fußball
SV Sandhausen hofft auf Erfolg in Aue: und mehr Ruhe

Fußball SV Sandhausen hofft auf Erfolg in Aue: und mehr Ruhe

Quelle: Uwe Anspach

Nach vier Pflichtspielen ohne eigene Tore und einem Streit zwischen Vereinsführung und Anhängerschaft sehnt sich Stefan Kulovits nach Ruhe beim SV Sandhausen.

Der Trainer des Fußball-Zweitligisten weiß aber, dass nur Punkte helfen werden, um sie herbeizuführen. Mit seiner Mannschaft arbeitete er in dieser Woche intensiv, damit im Spiel beim ebenfalls noch sieglosen FC Erzgebirge Aue am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) ein Auswärtserfolg gelingt. «Wir hoffen, dass wir den Bann endlich brechen», sagte Kulovits am Freitag.

Im Hintergrund arbeiten die Verantwortlichen an einer weiteren Spielerverpflichtung, seit dieser Woche ist der Angreifer Charlison Benschop im Training zu Gast. Eine Entscheidung, ob der bundesligaerfahrene Niederländer eine Verstärkung sein könnte, sei aber noch nicht gefallen, erklärte Kulovits. Benschop spielte zuletzt für Apollon Limassol in Zypern, davor unter anderem für den FC Ingolstadt 04, Hannover 96 und Fortuna Düsseldorf.

Kulovits und sein Trainerkollege Gerhard Kleppinger müssen in Aue verletzungsbedingt erneut auf Kapitän Dennis Diekmeier und Julius Biada verzichten. Der Einsatz des Ex-Auers Pascal Testroet in der Offensive ist fraglich. Dafür steht Oumar Diakhite wieder zur Verfügung. Der Innenverteidiger fehlte aufgrund einer Sperre und sorgt mit seiner Rückkehr auch für mehr taktische Flexibilität.

 

Weitere Nachrichten

Baden-Württemberg bei Großanlagen für Solarthermie führend

Die Kraft der Sonne kann nicht nur zur Stromerzeugung genutzt werden, sondern auch zur Gewinnung von Wärme. Solarthermie ist bisher nicht so weit verbreitet. Die Zahl der Großanlagen nimmt zu.

Wenn man mal muss - Zu wenig öffentliche Klos in Deutschland

In Deutschland fehlt es aus Sicht von Experten an öffentlichen Toiletten.

EnBW mit Auktionsgewinn: Behörde versteigert Windpark-Rechte für drei Milliarden Euro

Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft, Windräder auf dem Meer spielen dabei eine wichtige Rolle. Für die Rechte an Windparks werden Milliarden gezahlt.

Fraunhofer-Institut in Karlsruhe: Batterie-LKW bald wettbewerbsfähig

Elektro-Lastwagen im Schwerverkehr dürften nach Einschätzung des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung schon in wenigen Jahren wettbewerbsfähig sein.

Mit dem D-Ticket nach Frankreich? Aktion im Juli und August

An der Grenze ist mit dem Deutschlandticket meist Schluss. Nun können bestimmte Fahrgäste mit dem Regionalzug sogar zu den Olympischen Spielen fahren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.