Neues vom Karlsruher SC
Trotz Schleusener-Tor: KSC verliert gegen Darmstadt

Neues vom Karlsruher SC Trotz Schleusener-Tor: KSC verliert gegen Darmstadt

Quelle: Tom Weller/dpa

Ein Tor von Fabian Schleusener hat dem Karlsruher SC nicht zum Punktgewinn gegen den neuen Tabellenführer SV Darmstadt 98 in der 2. Fußball-Bundesliga gereicht.

Der Stürmer erzielte am Samstag beim 1:2 (1:0) seinen fünften Saisontreffer. Die Führung aus der ersten Hälfte war jedoch zu wenig, um den Lilien den Sprung an die Tabellenspitze zu vermiesen. Phillip Tietz erzielte in der 88. Minute den Siegtreffer für die Darmstädter, die damit den Hamburger SV auf Platz eins ablösten. Der HSV hatte am Freitagabend mit dem 0:3 im Stadtderby beim FC St. Pauli gepatzt.

Vor 19.391 Zuschauern war der KSC über weite Strecken der ersten Hälfte die bessere Mannschaft und ging verdient nach einer präzisen Freistoßflanke von Philip Heise in Führung. Der formstarke Schleusener traf per Kopf ins linke untere Eck (19. Minute). Keine zehn Minuten später fehlte nicht viel und die Badener von Trainer Christian Eichner hätten sogar deutlicher vorn gelegen. Christoph Zimmermann klärte den Abschluss von Malik Batmaz für die Gäste auf der Linie (27.).

Kurz vor der Halbzeit versuchte Darmstadt, Druck zu machen, allerdings ohne Topchancen zu kreieren. Das änderte sich kurz nach der Pause: Innenverteidiger Patric Pfeiffer sorgte per Kopf nach einer Ecke von Tobias Kempe für den Ausgleich (49.). Trainer Torsten Lieberknecht hatte umgestellt, seine Mannschaft spielte offensiv aggressiver und stellte die Karlsruher damit zunächst vor Probleme. Ein weiterer Darmstadt-Treffer von Pfeiffer wurde wegen eines Handspiels nach einem Videobeweis nicht anerkannt (64.). Tietz ließ die Darmstädter dann jubeln.

 

Fotogalerie | Bilder vom KSC-Heimspiel gegen Darmstadt 98

Mehr zum KSC

Rundgang durch die Westtribüne: So läuft der Stadionneubau während der Winterpause

Seit November 2018 läuft der Umbau: Mittlerweile ist vom "alten Wildparkstadion" kaum mehr was zu erkennen. Entstanden ist eine moderne Fußballarena, die nun zur Saison 2023/24 fertig sein soll. meinKA hat sich über die aktuellen Arbeiten informiert.

Mehr Logen: Karlsruher SC rechnet mit Umsatzsteigerung

Als Folge der größeren Logenanzahl in der neuen Arena rechnet der Karlsruher SC mit einem gesteigerten Umsatz für diesen Bereich von zwei auf acht bis zehn Millionen Euro.

KSC stellt Konzept vor: 5 Hospitality-Welten im neuen BBBank Wildpark

"Fußball", "Kulinarik", "Erleben" - auf diese drei Themen soll im neuen Hospitality-Bereich im BBank Wildpark besonderen Wert gelegt werden. Über das Konzept der künftigen Business-Bereiche hat KSC-Geschäftsführer Michael Becker nun informiert.

Verletzte nach Pyrotechnik: Karlsruher SC droht mit Block-Sperre

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat nach dem Abbrennen von Pyrotechnik im eigenen Stadion mit zehn Verletzten Konsequenzen gezogen und eine Strafe auf Bewährung ausgesprochen.

DFL bestätigt wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des KSC

Zweitligist Karlsruher SC hat das Nachlizenzierungsverfahren der Deutschen Fußball-Liga (DFL) erfolgreich durchlaufen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.