News aus der Fächerstadt
Über 11.000 Teilnehmer: Rekordverdächtige Karlsruher Dreck-weg-Wochen

News aus der Fächerstadt Über 11.000 Teilnehmer: Rekordverdächtige Karlsruher Dreck-weg-Wochen

Quelle: Stadt Karlsruhe

Bereits mehr als 11.000 Engagierte haben sich für die 16. Karlsruher Dreck-weg-Wochen des Amtes für Abfallwirtschaft (AfA) angemeldet. Die Aktion läuft noch bis zum 30. April 2022, teilt die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung mit.

Schon über 11.000 Menschen angemeldet

Über 11.000 Menschen haben sich für die 16. Karlsruher Dreck-weg-Wochen des Amtes für Abfallwirtschaft (AfA) angemeldet, darunter 72 Patinnen und Paten, 45 Einzelpersonen, 34 Kindergärten und Kindertagesstätten, 43 Vereine, 47 Schulen, 12 Gewerbebetriebe, elf soziale Einrichtungen, vier kirchliche Einrichtungen sowie vier Ortsverwaltungen.

Die Aktion läuft noch bis zum 30. April – und bereits jetzt gibt es in der Halbzeit der Sauberkeitskampagne so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie noch nie, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

 

Teilnehmerrekord bislang im Jahr 2019

Nachdem die Dreck-weg-Wochen 2020 und 2021 coronabedingt ausfallen mussten, freut sich die Stadt Karlsruhe ganz besonders über die große Beliebtheit der freiwilligen Sauberkeitsaktion. Zum Vergleich: Der bestehende Teilahmerekord liegt bei 13.629 Helferinnen und Helfern im Jahr 2019.

Das AfA koordiniert die Dreck-weg-Wochen und unterstützt die Ehrenamtlichen mit Abfallsäcken und Greifzangen und holt den gesammelten Müll ab. Interessierte können sich weiterhin anmelden.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Vorlaufzeit von mindestens einer Woche notwendig. Eine verbindliche Anmeldung ist über das Formular auf der Internetseite www.karlsruhe.de/abfall möglich. Weitere Informationen gibt es zudem telefonisch unter 0721/133-7099.

Weitere Nachrichten

Bisher nicht abgeholt: 1.600 Pässe liegen beim Karlsruher Ordnungs- & Bürgeramt

Im Bürgerbüro in der Kaiserallee 8 wurde in den vergangenen Monaten eine Vielzahl an Personalausweisen und Reisepässen beantragt. Das Ordnungs- und Bürgeramt (OA) weißt nun darauf hin, dass derzeit 1.600 der beantragten Dokumente bisher nicht abgeholt wurden.

Die Schlossgartenbahn fährt durch den Schlossgarten.

Streckenschaden: Schlossgartenbahn kann nicht mehr fahren

Die Karlsruher Schlossgartenbahn kann aufgrund eines Streckenschadens aktuell nicht fahren, darüber informieren die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) in einer Mitteilung an die Presse. Vermutlich erst Anfang nächster Woche wird der Schaden behoben sein.

Wettschulden eingelöst: Gottschalk & Elstner waren im Karlsruher Zoo

Entertainer Thomas Gottschalk (72) hat seinem Mentor Frank Elstner (80) viel zu verdanken und kann ihm deshalb nach eigenen Worten keine Bitte abschlagen.

Streit in der Karlsruher Innenstadt: Mit Beil verfolgt & bedroht

Ein Passant verständigte am frühen Samstagmorgen, 02. Juli 2022, die Polizei und schilderte in seinem Notruf gegen 05:25 Uhr, dass er eben Zeuge einer Drohung mit einem Beil im Bereich der Amalienstraße in Karlsruhe wurde, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Rückbau der Bahn-Infrastruktur: Oberleitung in der Kaiserstraße wird abgebaut

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) beginnen mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur in der Karlsruher Kaiserstraße. Bereits am Dienstag, 05. Juli 2022, erfolgt die Demontage des Fahrleitungsdrahtes zwischen dem Abschnitt Kronenplatz und Europaplatz.



















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.