0°/12°
Aktion für ein sauberes Karlsruhe
Dreck-weg-Wochen in Karlsruhe – der Frühjahrsputz steht an!

Aktion für ein sauberes Karlsruhe Dreck-weg-Wochen in Karlsruhe – der Frühjahrsputz steht an!

Quelle: Pixabay

Für ein sauberes Karlsruhe! Trotz den über 3.500 öffentlichen Abfalleimern in Stadtgebiet, wird immer mehr Müll achtlos weggeworfen. Aus diesem Grund ruft das Amt für Abfall­wirt­schaft alljährlich zur Teilnahme an den Karlsruher Dreck-weg-Wochen auf.

Dreck-weg-Wochen in Karlsruhe

Rund 3.600 öffent­li­che Abfall­be­häl­ter befinden sich im gesam­ten ­Karls­ru­her Stadt­ge­biet – und trotzdem nimmt  das achtlose Wegwerfen und Lie­gen­las­sen von Abfällen im öffent­li­chen Bereich weiter zu. Dazu gehören beispielsweise Zigaret­ten­kip­pen, Kaffeebecher, Kaugummis, Pizzakartons, Getränkedosen und weitere Abfäl­le. Auch wenn das ganze Jahr über die Straßen­rei­ni­gung des Amtes für Abfall­wirt­schaft (AfA), mit seinen rund 115 Mitarbeitern, im Einsatz ist, steigt die Verschmutzung unserer Fächerstadt dennoch stetig. Um öffentlich auf diese Thematik hinzuweisen sowie die Menschen zur aktiven Säuberung der Stadt und Entsorgung ihres eigenen Mülls zu motivieren, wurden im Jahr 2007 die Karlsruher Dreck-weg-Wochen ins Leben gerufen.

Immer im Frühjahr beginnt die mehrwöchige Putz-Kampagne, welche sich über die gesamte Karlsruher Stadtfläche erstreckt. Alle Karlsruher Bürger sind in dieser Zeit dazu aufgerufen, mitzuhelfen die Fächerstadt sauber zu halten. Viele Gruppen, Vereine, Institutionen aber auch Einzelpersonen beteiligen sich, den achtlos weggeworfenen Müll zu entsorgen. Das Amt für Abfallwirtschaft stellt dafür Putzgeräte zu Verfügung und fährt den gesammelten Müll ab.

Dreck-weg-Wochen – Teilnehmerzahl

Die Teilnehmerzahlen der Karlsruher Dreck-weg-Wochen entwickelten sich über die vergangenen Jahre sehr positiv. Während im ersten Jahr 4.600 Teilnehmer gezählt wurden, stieg die Zahl der Helfer bis 2018 auf 12.579 an. Dies veranschaulicht die Grafik der Stadt Karlsruhe. Hier wird deutlich, dass nahezu kontinuierlich ein Teilnehmer-Wachstum zu beobachten war.

 

Entwicklung Dreck-weg-Wochen Karlsruhe | Quelle: Stadt Karlsruhe

 

Karlsruher Dreck-weg-Wochen – Wann, Wer & Wo

Wann – Die Karlsruher Dreck-weg-Wochen finden traditionell im Frühjahr statt, wenn die kalte Jahreszeit zu Ende ist und die ersten Frühlingsboten in der Fächerstadt eingezogen sind.

Wer – Bei den Karlsruher Dreck-weg-Wochen darf jeder teilnehmen – auch Vereine, Schulen, Kinder­gär­ten, Familien, Ein­rich­tun­gen, Betriebe und andere Gruppen sind bei den Dreck-weg-Wochen willkommen.

Wo – Ganz Karlsruhe soll sauberer werden – daher finden im gesamten Stadtgebiet Putzaktionen statt. Diese sind in einer Übersicht vermerkt, so dass sich interessierte Helfer für die jeweiligen Aktionen anmelden können. Grundsätzlich können sich die Teilnehmer der Dreck-weg-Wochen aber ihre Bereiche selbstständig auswählen – ganz egal ob Gehwege, Wälder, Grünflä­chen, dem Vereins­heim, der Schule oder an einer an­de­ren Stelle der Fächerstadt.

 

Preise & Belohnungen – Dreck-weg-Wochen Karlsruhe

Die Dreck-weg-Wochen sind ein Projekt, bei dem die Teilnehmer sich ehrenamtlich engagieren. Dennoch sollen die Helfer für ihren Einsatz belohnt werden. Daher lädt das AfA daher zu einem Dreck-weg-Tag im Sommer ein. 2019 findet dieser beispielsweise am 21. Juli, während des Karlsruher Festivals DAS FEST, statt. Der Aktionstag beinhaltet unter anderem Essensgutscheine, Verlosungen und Mitmach-Aktionen.

Zusätzlich gewinnen die erfolgreichsten Gruppen der Dreck-weg-Wochen, in den Kategorien Schu­len, Kinder­gär­ten und Vereine, Geldpreise in Höhe von 200 Euro, 150 Euro und 100 Euro. Zudem verlost das AfA Gutscheine an Dreck-weg-Mache­r Gutscheine in Höhe von jeweils 50 Euro.

 

 

13. Ausgabe – Dreck-weg-Wochen 2019

Die Karlsruher Dreck-weg-Wochen finden im Jahr 2019 vom 11. März 2019 bis zum 30. April 2019 statt. Die Aktion wird bereits zum 13. Mal veranstaltet und verfolgt das Ziel, die Fächerstadt zum Frühjahr sauberer zu machen. Gemeinsam mit dem Amt für Abfall­wirt­schaft (AfA), setzen sich engagier­te Bürger aus Kinder­gär­ten, Schulen, Vereinen, Jugend­grup­pen, Kirchen­ge­mein­den, Betrieben und natürlich Einzelpersonen, für ein sauberes Karlsruhe ein. Unter dem Leitspruch „Bitte haltet unsere Stadt sauber und werft nichts in die Land­schaft oder auf Wege“ wird bei den Putzak­tio­nen weg­ge­wor­fe­ner Abfall einge­sam­melt.

Wer bei den Karlsruher Dreck-weg-Wochen teilnehmen möchte, der kann sich für die offenen Putzaktionen des AfA anmelden. Eine Anmeldung ist sowohl telefonisch unter 133/7005, als über das Onlineformular der Stadt Karlsruhe möglich. Wichtig ist, dass eine Anmeldung stets eine Woche vor der betref­fen­den Aktion erfolgen sollte.

Dreck-weg-Wochen – Aktionen im Überblick

Sowohl im März 2019, als auch im Folgemonat April werden unterschiedliche Putzaktionen im Rahmen der Dreck-weg-Wochen angeboten. Zusätzlich gibt es Aktionen, die auch über die Dreck-weg-Wochen hinaus angeboten werden und über das gesamte Jahr verteilt sind. Zudem sind die Angebote der Karlsruher Dreck-weg-Wochen in die unterschiedlichen Stadtteile Karlsruhes oder spezielle Gebiete aufgeteilt. So können Teilnehmer vor der Anmeldung sehen, welche Putzaktion vielleicht direkt vor der Haustür stattfindet oder welche Aktion einem persönlich geeignet erscheint.

Das umfassende Angebot der Dreck-weg-Wochen in Karlsruhe kann der Aktionen-Übersicht der Stadt Karlsruhe entnommen werden.

 

Dreck-weg-Wochen | Quelle: Stadt Karlsruhe

 

Von Sperrmüll bis Glascontainer

Müll entsorgen in Karlsruhe – das darf in die Tonne

Müllentsorgung ist nicht so einfach, daher fragen sich viele Karlsruher, wie sie ihren Müll entsorgen können. meinKA weiß welche Tonne die richtige ist, welche Dinge auf den Sperrmüll sollten und was zu den Wertstoffstationen gebracht werden kann.

Sperrmüll in Karlsruhe – Anmeldung & feste Termine

Sperrmüll in Karlsruhe wird mehrmals im Jahr vom Amt für Abfallwirtschaft entsorgt. Dabei gibt es sowohl einen festen Termin pro Karlsruher Straße, als auch einen zusätzlichen Termin, der aus drei Vorschlägen ausgewählt und vereinbart werden kann.

Wertstoffstationen & Altglascontainer in Karlsruhe

Wertstoffe wie Aluminium, Grünabfälle oder Elektroschrott müssen in Karlsruhe bei den Wertstoffstation entsorgt werden. Leere Glasflaschen und Gläser dürfen auch nicht in den Hausmüll, sondern gehören in einen der vielen Karlsruher Altglascontainer.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.