Aktion für ein sauberes Karlsruhe
Dreck-weg-Wochen in Karlsruhe – gemeinsam für eine saubere Stadt

Aktion für ein sauberes Karlsruhe Dreck-weg-Wochen in Karlsruhe – gemeinsam für eine saubere Stadt

Quelle: Melanie Hofheinz

Für ein sauberes Karlsruhe! Trotz den über 3.500 öffentlichen Abfalleimern in Stadtgebiet, wird immer mehr Müll achtlos weggeworfen. Aus diesem Grund ruft das Amt für Abfall­wirt­schaft alljährlich zur Teilnahme an den Karlsruher Dreck-weg-Wochen auf.

Dreck-weg-Wochen in Karlsruhe

Rund 3.600 öffent­li­che Abfall­be­häl­ter befinden sich im gesam­ten ­Karls­ru­her Stadt­ge­biet – und trotzdem nimmt  das achtlose Wegwerfen und Lie­gen­las­sen von Abfällen im öffent­li­chen Bereich weiter zu. Dazu gehören beispielsweise Zigaret­ten­kip­pen, Kaffeebecher, Kaugummis, Pizzakartons, Getränkedosen und weitere Abfäl­le.

Auch wenn das ganze Jahr über die Straßen­rei­ni­gung des Amtes für Abfall­wirt­schaft (AfA), mit seinen rund 115 Mitarbeitern, im Einsatz ist, steigt die Verschmutzung unserer Fächerstadt dennoch stetig. Um öffentlich auf diese Thematik hinzuweisen sowie die Menschen zur aktiven Säuberung der Stadt und Entsorgung ihres eigenen Mülls zu motivieren, wurden im Jahr 2007 die Karlsruher Dreck-weg-Wochen ins Leben gerufen.

Immer im Frühjahr beginnt die mehrwöchige Putz-Kampagne, welche sich über die gesamte Karlsruher Stadtfläche erstreckt. Alle Karlsruher Bürger sind in dieser Zeit dazu aufgerufen, mitzuhelfen die Fächerstadt sauber zu halten. Viele Gruppen, Vereine, Institutionen aber auch Einzelpersonen beteiligen sich, den achtlos weggeworfenen Müll zu entsorgen. Das Amt für Abfallwirtschaft stellt dafür Putzgeräte zu Verfügung und fährt den gesammelten Müll ab.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Dreck-weg-Wochen – Teilnehmerzahlen

Bei den zuletzt stattgefundenen Dreck-weg-Wochen 2019 hatten sich 13.629 Karlsruherinnen und Karlsruher aus Vereinen, Nachbarschaftsinitiativen, Schulen, Kindergärten und Einzelpersonen engagiert, viele davon nahmen bereits seit Jahren mit ihren Putzaktionen teil.

2020 und 2021 mussten die Dreck-weg-Wochen coronabedingt ausfallen.

 

Karlsruher Dreck-weg-Wochen – Wann, wer & wo

Wann – Die Karlsruher Dreck-weg-Wochen finden traditionell im Frühjahr statt, wenn die kalte Jahreszeit zu Ende ist und die ersten Frühlingsboten in der Fächerstadt eingezogen sind.

Wer – Bei den Karlsruher Dreck-weg-Wochen darf jeder teilnehmen – auch Vereine, Schulen, Kinder­gär­ten, Familien, Ein­rich­tun­gen, Betriebe und andere Gruppen sind bei den Dreck-weg-Wochen willkommen.

Wo – Ganz Karlsruhe soll sauberer werden – daher finden im gesamten Stadtgebiet Putzaktionen statt. Diese sind in einer Übersicht vermerkt, so dass sich interessierte Helfer für die jeweiligen Aktionen anmelden können. Grundsätzlich können sich die Teilnehmer der Dreck-weg-Wochen aber ihre Bereiche selbstständig auswählen – ganz egal ob Gehwege, Wälder, Grünflä­chen, dem Vereins­heim, der Schule oder an einer an­de­ren Stelle der Fächerstadt.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

16. Ausgabe – Dreck-weg-Wochen 2022

Die Karlsruher Dreck-weg-Wochen finden im Jahr 2022 vom 21. März  bis zum 30. April statt. Die Aktion wird bereits zum 16. Mal veranstaltet und verfolgt das Ziel, die Fächerstadt zum Frühjahr sauberer zu machen.

Gemeinsam mit dem Amt für Abfall­wirt­schaft (AfA), setzen sich engagier­te Bürger aus Kinder­gär­ten, Schulen, Vereinen, Jugend­grup­pen, Kirchen­ge­mein­den, Betrieben und natürlich Einzelpersonen, für ein sauberes Karlsruhe ein. Unter dem Leitspruch „Bitte haltet unsere Stadt sauber und werft nichts in die Land­schaft oder auf Wege“ wird bei den Putzak­tio­nen weg­ge­wor­fe­ner Abfall einge­sam­melt.

Wer bei den Karlsruher Dreck-weg-Wochen teilnehmen möchte, der kann sich für die offenen Putzaktionen des AfA anmelden. Eine Anmeldung ist sowohl telefonisch unter 0721/133-7099, als über das Onlineformular der Stadt Karlsruhe möglich. Wichtig ist, dass eine Anmeldung stets eine Woche vor der betref­fen­den Aktion erfolgen sollte.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

Von Sperrmüll bis Glascontainer




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.