News aus der Fächerstadt
Unentgeltliche OP: Karlsruher Klinikum behandelt verletzten Jungen aus Gambia

News aus der Fächerstadt Unentgeltliche OP: Karlsruher Klinikum behandelt verletzten Jungen aus Gambia

Quelle: Markus Kümmerle, Städtisches Klinikum Karlsruhe

Durch die Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Friedensdorf International ist der 12-jährige „Alieu“ aus Gambia erfolgreich im Städtischen Klinikum Karlsruhe operiert worden. Der Junge hatte eine verätzte Speiseröhre und konnte sich nur flüssig ernähren.

Klinikum: Humanitäre Hilfe für verletztes Kind

Alieu hat schwere Zeiten hinter sich. Der 12-Jährige aus Gambia hat vor einigen Jahren in einem unbeobachteten Moment eine ätzende Flüssigkeit getrunken und sich damit seine Speiseröhre verätzt. Seither konnte er nur noch Flüssignahrung zu sich nehmen.

Im Rahmen einer Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Friedensdorf International ist Alieu jetzt erfolgreich im Städtischen Klinikum Karlsruhe operiert worden, teilt das Klinikum in einer Pressemeldung mit.

 

Teil des Magens zur Speiseröhre umfunktioniert

„Wir haben bei der Operation die geschädigte Speiseröhre entfernt und dann mit einer sogenannten Mageninterposition einen Teil des Magens zur Speiseröhre umfunktioniert“, erklärt Prof. Dr. Peter Schmittenbecher, Direktor der Kinderchirurgischen Klinik.

Dieser Eingriff wird am Klinikum zwei bis drei Mal im Jahr durchgeführt. „Das liegt daran, dass die Behälter von gefährlichen Flüssigkeiten heute zumindest hierzulande mit speziellen Verschlüssen gesichert sind. Es gibt somit zum Glück nur wenige Patienten, die dieser großen Operation bedürfen“, ergänzt Schmittenbecher, der diese Technik ab und zu auch bei angeborenem Fehlen der Speiseröhre einsetzt.

Alieu wird auf die Heimreise vorbereitet

Inzwischen kann der junge Patient aus Gambia wieder sämtliche Nahrungsmittel essen. „Alieu hat die Speisen, die wir ihm angeboten haben, zunächst nur sehr vorsichtig probiert“, sagt Schmittenbecher. „Das liegt zum einen daran, dass er lange Zeit nichts Festes zu sich nehmen konnte, zum anderen aber auch daran, dass er das deutsche Essen natürlich nicht kennt“, so Schmittenbecher weiter.

Da die Heilung nach der Operation sehr gut verlaufen ist, kann Alieu Ende der Woche entlassen werden. Er wird in das Friedensdorf in Oberhausen zurückkehren und dort auf die Heimreise zu seiner Familie vorbereitet.

 

Unentgeltliche medizinische Behandlungen

Friedensdorf International hilft seit über 50 Jahren verletzten und kranken Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten durch unentgeltliche medizinische Behandlungen hier in Europa.

„Zuletzt haben wir über das Friedensdorf im Jahr 2020 den vierjährigen Abdullah mit einer schwersten Knochenentzündung am Bein und 2021 die sechsjährige Ruqia mit einer Infektion am Ellenbogen behandelt, die beide aus Afghanistan kamen“, erinnert sich Klinikdirektor Schmittenbecher.

„Wir sehen diese Hilfe als unseren kleinen Beitrag, Kinder in Not zu unterstützen“, so Schmittenbecher. Seit 2008 wurden 15 Kinder aus Angola, Liberia, Gaza, Usbekistan, Kirgistan, Afghanistan und jetzt Gambia in der Kinderchirurgischen Klinik des Klinikums Karlsruhe behandelt.

 

Weitere Nachrichten

Selbstpflücker aufgepasst: Obstbaumversteigerungen in Daxlanden & Knielingen

Das Karlsruher Liegenschaftsamt bietet Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr den Ertrag der städtischen Bäume kostengünstig an. Wer bei den Obstbaumversteigerungen erfolgreich ist, darf "seinen" Baum selbst abernten, informiert die Stadtverwaltung.

Ökumenischer Rat der Kirchen: Informationen zur Vollversammlung in Karlsruhe

Vom 31. August bis 08. September 2022 trifft sich der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) zu einer Vollversammlung in Karlsruhe. Erwartet werden rund 4.000 Teilnehmende. Vor, während und nach der Veranstaltung kommt es zu Einschränkungen und Umleitungen.

Neuer Verkehrsvertrag: "Karlsruher Modell" bis 2037 gesichert

Der Abschluss eines neuen Verkehrsvertrags zwischen der Region und dem Land Baden-Württemberg ermöglicht der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) den Weiterbetrieb ihrer Stadtbahnlinien bis zum Jahr 2037. Damit wird das sogenannte "Karlsruher Modell" gesichert.

Psychischer Ausnahmezustand: Mann verursacht Polizeieinsatz im Landratsamt

Ein 41-jähriger Mann löste am Montagmorgen, 08. August 2022, einen Polizeieinsatz im Landratsamt in der Beiertheimer Allee aus. Er befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand und wollte sich selbst mit einem Messer verletzen, teilt die Polizei mit.

flaechenbrand-stutensee-2022-tr

Viele Brände am Sonntag: Karlsruher Feuerwehren waren im Dauereinsatz

Am Sonntag, 07. August 2022, waren die Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe bei mehreren Einsätzen gefordert. Auch für den Rettungsdienst im Stadt- und Landkreis Karlsruhe gibt es derzeit sehr viel zu tun, wird in einer Pressemitteilung informiert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.