Polizei Karlsruhe
Verkehrsunfall auf der Südtangente: Lkws sind frontal zusammengestoßen

Polizei Karlsruhe Verkehrsunfall auf der Südtangente: Lkws sind frontal zusammengestoßen

Quelle: Thomas Riedel

Am Dienstag, 16. Februar 2021, gegen 10:30 Uhr kam es auf der Karlsruher Südtangente zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen sind zwei Lastkraftwagen (Lkw) frontal zusammengestoßen. Die Südtangente wurde in beide Richtungen gesperrt.

Südtangente: Lkws stoßen frontal zusammen

Am Dienstag, 16. Februar 2021, gegen 10:30 Uhr kam es auf der Karlsruher Südtangente zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen sind zwei Lastkraftwagen (Lkw) frontal zusammengestoßen.

Nach bisherigem Kenntnisstand befuhr ein 60 Jahre Sattelzugführer, die linke Fahrspur der B10 von der Pfalz kommend in Fahrtrichtung Durlach und fährt aus bislang ungeklärter Ursache auf die vor ihm fahrende Sattelzugmaschine auf, erklärt die Polizei in einer Pressemitteilung.

In der Folge durchbricht der 60-jährige Fahrer mit seiner Zugmaschine die Leitplanke der Gegenfahrbahn und kollidiert dort nahezu frontal mit einem Lkw eines 28-Jährigen.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Drei Personen wurden durch den Unfall verletzt

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wird der Unfallverursacher lebensgefährlich verletzt. Der 28-jährige Lkw-Fahrer sowie seine 26-jährige Beifahrerin werden ebenfalls schwer verletzt. Die Verletzten wurden durch drei Rettungsteams in umliegende Krankenhäuser gebracht, informiert die Polizei.

Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 120.000 Euro geschätzt.

Aufgrund des Unfalls staute sich der Verkehr, bis zu einer Länge von fünf Kilometern, in beide Fahrtrichtungen. Auf den ausgewiesenen Umleitungsstrecken rund um das Stadtgebiet von Karlsruhe kam zu keinen größeren Verkehrsbeeinträchtigungen, so die Polizei.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Viele Verstöße gegen Einhaltung der Rettungsgasse

Nach der Ausfahrt „Kühler Krug“, haben Beamte der Verkehrsüberwachung zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr die Einhaltung der Rettungsgasse überwacht.

Auf einer Strecke von insgesamt neun Kilometern stellten die Ordnungshüter elf Pkw und 17 Lkw fest, die keine vorschriftsmäßige Rettungsgasse bildeten. Acht Schwerfahrzeuge missachteten darüber hinaus ein Überholverbot. Die Summe der zu erwartenden Bußgelder dürfte bei insgesamt etwa 9.000 Euro anzusiedeln sein, teilt die Polizei mit.

 

Fotogalerie | Verkehrsunfall auf der Südtangente

Weitere Nachrichten

Vorsätzliche Brandstiftung? Erneut Waldbrände im Hardtwald bei Karlsruhe

Auch am Mittwoch hat es wieder Brände im Hardtwald bei Karlsruhe gegeben. Mehrere Glutnester an verschiedenen Stellen löschte die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte.

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.

Streit in Bruchsal: 42-Jähriger soll seine eigene Mutter getötet haben

Nachdem ein 42-Jähriger am Montag, 08. August 2022, seine eigene Mutter getötet haben soll, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstagnachmittag, 09. August 2022, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.