Neues zum Stadionneubau
Vor Clubhaus-Abriss – KSC mit mobilem Fantreff & Pop-Up-Lounge

Neues zum Stadionneubau Vor Clubhaus-Abriss – KSC mit mobilem Fantreff & Pop-Up-Lounge

Quelle: Thomas Riedel

Das Clubhaus des Karlsruher SC im Wildparkstadion ist seit Jahrzehnten ein beliebter Treffpunkt der KSC-Fans. Im Zuge des Stadionneubaus wird das Clubhaus allerdings abgerissen – eine Übergangslösung präsentiert der KSC bereits zum ersten Heimspiel!

Wildparkstadion – Neubau im Überblick

Der Neubau des Wildparkstadion des Karlsruher SC schreitet immer weiter voran. Nach dem Bau-Startschuss am 05. November 2018 sind aktuell die Vorabmaßnahmen in vollem Gange. Hierzu gehören unter anderem die Rückbau- und Kampf­mit­te­ler­kun­dungs­maß­nah­men, wozu auch der schritt­wei­se Abbau und die Sanierung der Stadion­wälle sowie der Abriss der Nord- und Südkurve sowie der Gegen­tri­büne zählen. Sind diese Arbeiten abgeschlossen, folgt erst der eigentliche Vollumbau des Wildparkstadions. Dieser Unterteilt sich in mehrere Bauabschnitte: Neubau der Osttribüne, Neubau der Süd­tri­büne sowie Abbruch der Haupt­tri­büne und letztendlich ­ Neubau der Nord- und der Haupt­tri­büne.

Da all diese Arbeiten im laufenden Spielbetrieb stattfinden, arbeitet der Verein mit einigen Übergangslösungen, wie provisorischen Tribünen sowie temporäre Überbrückungen für Versor­gungs- und Sicher­heits­ein­rich­tun­gen, den Fanshop und die Um­klei­de­ka­bi­nen. Da zum Ende der Saison 2019/2020 auch das beliebte KSC-Clubhaus den Arbeiten zum Opfer fallen wird, hat der Karlsruher SC bereits zum Beginn der neuen Saison, eine Übergangslösung geschaffen.

 

Abriss im Wildparkstadion | Quelle: Eigenbetrieb Fußballstadion im Wildpark/Stadt Karlsruhe

 

Mobiler Fantreff als KSC-Clubhaus-Ersatz

Bereit seit einigen Jahrzehnten ist das KSC-Clubhaus vor der Haupttribüne des Wildparkstadions fester Treffpunkt für die Fans des Karlsruher SC. Im Zuge des Stadionneubaus muss diese Kultstätte allerdings zum Ende der Saison 2019/2020 abgerissen werden. Damit schon frühzeitig eine Alternative bereit steht und der Abschied nicht allzu schwer fällt, schafft der KSC schon zum Saisonbeginn, beziehungsweise zum ersten Heimspiel des KSC gegen Dynamo Dresden am Samstag, den 03. August 2019, für die Zeit bis das neue Stadion komplett fertiggestellt ist, eine Übergangslösung.

Ein mobiler Bau, aktuell direkt neben dem Clubhaus, soll Platz für alle blau-weißen Anhänger bieten und die Fans weiterhin mit Essen und Getränken versorgen. Der temporäre Fantreff umfasst rund 420 Quadratmeter und bietet Platz für etwa 400 Gäste. In den nächsten Jahren und damit bis zur Fertigstellung des neuen Wildparkstadions wird der Fantreff vermutlich oftmals, aufgrund der Bauarbeiten, seinen Standort wechseln müssen, daher fiel die Wahl des Vereins auf einem mobilen Bau.

 

Der neue mobile Fantreff des KSC. | Quelle. Caro Reisenauer

 

Nutzung des Clubhauses vor dem Abriss

In der letzten Saison vor dem Abriss des Clubhauses entsteht in den Räumlichkeiten, so der Karlsruher SC in einer Pressemitteilung, ein zusätzlicher Hospitality-Bereich in Form einer Pop-Up-Lounge. So bietet sich für den Verein die Möglichkeit, bereits jetzt denkbare Konzepte für das neue Stadion zu testen. So wird es beispielsweise im exklusiven Hospitality-Bereich des Wildparkstadions von Spieltag zu Spieltag ein wechselndes Essens- und Getränkeangebot geben.

 


Weitere Informationen zum Karlsruher SC und dem Wildparkstadion-Neubau, gibt es auf meinKA zu entdecken.

 

Wildparkstadion-Neubau - Impressionen von der Baustelle | Juni 2019

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.