News aus der Fächerstadt
Webcams der Kombilösung in Karlsruhe werden abgeschaltet

News aus der Fächerstadt Webcams der Kombilösung in Karlsruhe werden abgeschaltet

Quelle: Screenshot-Webcams/Kombilösung Karlsruhe

Die von der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) betriebenen Webcams werden in den nächsten Tagen allesamt abgeschaltet, darüber wird in einer Pressemeldung informiert. Zeitweise waren bis zu 13 Kameras seit Baubeginn in Betrieb.

Webcams der Kombilösung werden abgeschaltet

Die von der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) betriebenen Webcams werden in den nächsten Tagen allesamt abgeschaltet.

Die zeitweise bis zu 13 Kameras lieferten seit Baubeginn der Kombilösung 2010 regelmäßig sich erneuernde Standbilder von den oberirdischen Baustellen zwischen Mühlburger Tor im Westen und Durlacher Tor im Osten, vom Marktplatz im Norden, von der Ettlinger Straße im Süden ebenso wie von der Kriegsstraße.

 

Betrachtet wurden die Bilder in der ganzen Welt

Damit endet für viele Besucher des Webauftritts der Kombilösung eine Ära, in denen die Kameras auch dazu genutzt wurden, mal eben rasch nach dem Wetter in Karlsruhe oder auch nach Staus im Baustellengebiet zu schauen.

Betrachtet wurden die Bilder nahezu in der ganzen Welt: Wenn wegen eines technischen Defekts Bilder nicht verfügbar waren, kamen E-Mails aus Los Angeles, aus Perth ebenso wie aus Bretten oder Stutensee, heißt es in der Pressemeldung.

Aufgezeichnet wurden die Aufnahmen nie

Auch die Mitarbeiter der KASIG sowie die von ihr beauftragten Unternehmen sparten sich hin und wieder den Weg zur Baustelle, indem sie mal kurz auf die im Internet verfügbaren Webcam-Bilder zurückgriffen, wird weiter informiert.

Aufgezeichnet wurden die Aufnahmen nie: Das verhinderte der Datenschutz. Und genau der legte auch fest, dass die Kameras zu dem Zweck eingerichtet wurden, um einer größeren Öffentlichkeit Bilder vom Baugeschehen zeigen zu können. Dieser Zweck ist nun erfüllt – und die Kameras werden abgebaut.

 

Weitere Nachrichten

Bauarbeiten sorgen für Sperrung auf der B3 in Richtung Grötzingen

Aufgrund einer Baumaßnahme der Stadtwerke Karlsruhe Netzservice GmbH kommt es ab dem 13. Februar, bis Ende April 2023, zu einer Fahrtrichtungssperrung auf der B3 / Badener Straße in Richtung Grötzingen, das wird in einer Pressemeldung angekündigt.

Stadt Karlsruhe muss 2024/25 weitere 30 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaften

Die Stadt Karlsruhe muss durch Aufwandsreduzierungen beziehungsweise Ertragssteigerungen im Ergebnishaushalt für 2024/2025 weitere 30 Millionen Euro pro Jahr erwirtschaften. Das haben der Oberbürgermeister und die Dezernentinnen und Dezernenten beschlossen.

Verkehrsunfall mit Couch auf der Südtangente: Polizei sucht Zeugen

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Couch kam es am Samstag, 28. Januar 2023, gegen 14:30 Uhr auf der Südtangente Höhe Wolfartsweiererstraße in Richtung Durlach. Der Fahrer des Autos, der die Couch verloren hat, wird nun gesucht.

Von Michelin bis Genusstour: Karlsruhe feiert ein kulinarisches Jahr 2023

Michelin präsentiert seine Sterneverleihung der Spitzengastronomie in diesem Jahr am 04. April in Karlsruhe. Die Fächerstadt nimmt das zum Anlass, um ganz 2023 unter das Motto "Eine Stadt zum Genießen" zu stellen, teilt die KTG Karlsruhe Tourismus GmbH mit.

Neue Bahn-Ansagen sollen Orientierung am Karlsruher Marktplatz erleichtern

In den Tram- und Stadtbahnen soll es ab sofort bei den Durchsagen den Zusatzhinweis geben, ob am Marktplatz die Haltestelle unterhalb der Pyramide oder die sich um die Ecke des Gleisdreiecks liegende Haltestelle in der Kaiserstraße angefahren wird.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
100%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.