Polizei Karlsruhe
Zu viele & aggressive Menschen: Karlsruher Schlossgarten wurde geräumt

Polizei Karlsruhe Zu viele & aggressive Menschen: Karlsruher Schlossgarten wurde geräumt

Quelle: Friso Gentsch

Viele Menschen waren am Samstagabend, 12. Juni 2021, bis in die Nacht zum Feiern in den Karlsruher Schlossgarten und auf den Schlossvorplatz gekommen. Kurz nach 22:00 Uhr wurde der Schlossgarten sukzessive durch Polizeikräfte geräumt, so die Polizei.

Viele Menschen am Samstagabend im Schlossgarten

Viele Menschen waren am Samstagabend, 12. Juni 2021, bis in die Nacht zum Feiern in den Karlsruher Schlossgarten und auf den Schlossvorplatz gekommen.

Es herrschte eine aggressive Grundstimmung, vielfach wurde gegen die Abstands- und Hygieneregeln verstoßen. Kurz nach 22:00 Uhr wurde der Schlossgarten sukzessive durch Polizeikräfte geräumt, informiert die Polizei.

 

Sexuelle Belästigung & gefährliche Körperverletzung

Schon kurz nach 19:00 Uhr fielen in der Innenstadt Personengruppen auf, die teilweise mit Getränken beladen in den Schlossgarten zum Feiern zogen. Es wurde erheblich dem Alkohol zugesprochen.

Zu Spitzenzeiten hielten sich offenbar um die 1.000 teils alkoholisierte und aggressive Menschen auf der Wiese auf. Es kam zu zwei sexuellen Belästigungen zum Nachteil junger Frauen und einer gefährlichen Körperverletzung, schildert die Polizei weiter.

 

Gegenstände flogen: Polizeikräfte massiv beleidigt

Außerdem wurden die daraufhin aus dem ganzen Stadtgebiet zusammen gezogenen Polizeikräfte massiv beleidigt. Ein Einsatzfahrzeug der Polizei wurde mit Gegenständen beworfen, die Besatzung eines Rettungswagens musste durch Polizeibeamte geschützt werden.

Es wurde niemand verletzt, der Streifenwagen wurde glücklicherweise nicht beschädigt.

 

Die Räumung des Schlossgartens war notwendig

Um eine weitere Eskalation zu vermeiden war eine Räumung des Schlossgartens und eine restriktive Trennung beziehungswiese Kanalisierung der Menschen notwendig. Mit dem Beginn der Maßnahme befolgten die Personen die Anweisungen der Polizei und verließen den Schlossgarten. Starke Polizeipräsenz an bekannten Treffpunkten in der Innenstadt verhinderte wohl weitere Ansammlungen und Solidarisierungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden offenbar weder Polizeibeamte noch Publikum im Zuge der Räumung verletzt, so die Polizei.

 

Weitere Nachrichten

Stadtmobil Karlsruhe

Neues Verkehrsschild "Carsharing": Übergangszeit in Karlsruhe geplant

Das Verkehrszeichen "Carsharing" zeigt ein in der Mitte geteiltes Auto mit vier Menschen. Da das Schild relativ unbekannt ist, plant das Ordnungs- & Bürgeramt, nach Inkrafttreten des neuen Bußgeldkataloges, eine Übergangszeit, erklärt die Stadt Karlsruhe.

Baustelle und Absperrung in Karlsruhe

Fahrbahnsanierung: Adenauerring in Richtung Norden gesperrt

Wegen der Fahrbahnsanierung wird der Adenauerring ab dem 05. August, zwischen der Friedrichstaler und der Stutenseer Allee in Fahrtrichtung Norden gesperrt. Eine Durchfahrt vom Stadion zur Willy-Brandt-Allee/ Linkenheimer Landstraße ist nicht möglich.

Verfassungsfeindliche Symbole an Karlsruher Schaufenster angebracht

Ein 43 Jahre alter Mann hat am späten Dienstagabend, 03. August 2021, in der Karlsruher Fußgängerzone selbstgemalte Bilder mit verfassungsfeindlichen Symbolen unter anderem Hakenkreuze an einem Schaufenster angebracht, darüber informiert die Polizei.

Ursache unklar: Dachstuhlbrand in Karlsruher Mehrfamilienhaus

Aus bislang unbekannter Ursache brach am Dienstagabend, 03. August 2021, um 21:45 Uhr in der Rheinstraße, im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses, ein Feuer aus. Die Flammen griffen auf den Dachstuhl über und setzte schließlich das Dachgebälk in Brand.

Jugendeinrichtung Schloss Stutensee: Spatenstich für Neubau

Vor 37 Jahren startete das Heinrich-Wetzlar-Haus in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee als Pilotprojekt. Nun soll der Neubau des Gebäudes erfolgen - dieses dient vielen jungen Männern oftmals als letzte Brücke vor einer eventuellen Haftstrafe.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.