Events in der Fächerstadt
Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“ findet erstmals virtuell statt

Events in der Fächerstadt Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“ findet erstmals virtuell statt

Quelle: Pixabay

Die Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“ findet, aufgrund der Corona-Pandemie, 2021 erstmals virtuell statt. 166 Unternehmen sowie Schulen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen aus der Region Karlsruhe präsentieren sich vom 31. Januar bis 14. Februar 2021.

„Einstieg Beruf“ findet erstmals virtuell statt

Die Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“, die erneut gemeinsam von der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt, der Handwerkskammer Karlsruhe und der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe veranstaltet wird, findet 2021 erstmals virtuell statt.

166 Unternehmen sowie Schulen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen aus der TechnologieRegion Karlsruhe und darüber hinaus präsentieren sich vom 31. Januar bis 14. Februar 2021.

 

Live-Chats für offene Fragen an zwei Tagen möglich

Schüler, Jugendliche, Lehrer, Eltern, Studienabbrecher und Weiterbildungs-Interessierte können 2021 an den virtuellen Messeständen der Aussteller sich über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region informieren. Am 05. und 06. Februar finden außerdem die beiden Haupttage der diesjährigen „Einstieg Beruf „statt.

Alle teilnehmenden Unternehmen und schulischen Ausbildungsstätten stehen an diesen Tagen den Besuchern in der Zeit von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr für Live-Chats zur Verfügung. Personaler, Ausbilder und aktuelle Auszubildende beantworten dann alle offenen Fragen der jungen Menschen. Hierzu können bereits im Vorfeld Termine an den Ständen der Aussteller vereinbart werden, geht aus einer Pressemitteilung hervor.

 

Barrierefreier Messezugang & Messe-Highlights

Der Zugang zur Messe erfolgt barrierefrei, wird weiter mitgeteilt. Die Veranstalter haben sich bewusst dagegen entschieden, von den Besuchern Daten zu erheben. Das soll den Teilnehmern ermöglichen, die Messe ohne Registrierung zu besuchen und zu nutzen. Der Zugang erfolgt über www.einstiegberuf.de und die Messe ist virtuell dem Messegelände in Rheinstetten nachempfunden.

Die Aussteller der virtuellen „Einstieg Beruf „präsentieren rund 150 Ausbildungsberufe aus den Branchen Industrie, Handel, Dienstleistung, Logistik, Gastronomie, Handwerk, Medizin und Gesundheit. Darüber hinaus geben Bildungseinrichtungen und -träger Einblicke in weiterführende Schulabschlüsse, Studiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Zu den weiteren Highlights der Messe gehört ein virtuelles Messecafés sowie ein Vortragsprogramm, welches live gestreamt wird – aber auch „on demand“ abrufbar sein wird. Zudem wird ein virtueller Bewerbungsmappen-Check und eine digitale Lehrstellenbörse stattfinden.

 

Weitere Nachrichten

Not-Unterkünfte für Flüchtlinge: Lage sei ausgesprochen ernst

Wochenlang mussten 2015 die Sporthallen als Not-Unterkünfte für Flüchtlinge genutzt werden. Dann kam Corona, und erneut waren die Hallen dicht. Nun könnte sich das Szenario wiederholen.

Pandemiemaßnahmen: Bund soll bei Bedarf epidemische Notlage ausrufen

Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha sieht den Bund in der Pflicht, im Herbst bei Bedarf erneut die epidemische Notlage auszurufen.

Wilhelma: Sehr seltener Nachwuchs bei den Schabrackentapiren

Er ist schwarz-weiß, längs gestreift und ein bisschen gepunktet: Seit Mittwoch tapst ein seltener Schabrackentapir durch sein neues Revier und könnte schnell zum Publikumsliebling der Stuttgarter Wilhelma werden.

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.

Streit in Bruchsal: 42-Jähriger soll seine eigene Mutter getötet haben

Nachdem ein 42-Jähriger am Montag, 08. August 2022, seine eigene Mutter getötet haben soll, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstagnachmittag, 09. August 2022, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Verdi lehnt Ausnahme für Klinikpersonal bei Corona-Quarantäne ab

Die Gewerkschaft Verdi hat eine Ausnahmeregelung bei der Quarantäne für Klinikpersonal bei einer Corona-Infektion kritisiert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.