Events in der Fächerstadt
Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“ findet erstmals virtuell statt

Events in der Fächerstadt Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“ findet erstmals virtuell statt

Quelle: Pixabay

Die Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“ findet, aufgrund der Corona-Pandemie, 2021 erstmals virtuell statt. 166 Unternehmen sowie Schulen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen aus der Region Karlsruhe präsentieren sich vom 31. Januar bis 14. Februar 2021.

„Einstieg Beruf“ findet erstmals virtuell statt

Die Ausbildungsmesse „Einstieg Beruf“, die erneut gemeinsam von der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt, der Handwerkskammer Karlsruhe und der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe veranstaltet wird, findet 2021 erstmals virtuell statt.

166 Unternehmen sowie Schulen, Hochschulen und Bildungseinrichtungen aus der TechnologieRegion Karlsruhe und darüber hinaus präsentieren sich vom 31. Januar bis 14. Februar 2021.

 

Live-Chats für offene Fragen an zwei Tagen möglich

Schüler, Jugendliche, Lehrer, Eltern, Studienabbrecher und Weiterbildungs-Interessierte können 2021 an den virtuellen Messeständen der Aussteller sich über die Ausbildungsmöglichkeiten in der Region informieren. Am 05. und 06. Februar finden außerdem die beiden Haupttage der diesjährigen „Einstieg Beruf „statt.

Alle teilnehmenden Unternehmen und schulischen Ausbildungsstätten stehen an diesen Tagen den Besuchern in der Zeit von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr für Live-Chats zur Verfügung. Personaler, Ausbilder und aktuelle Auszubildende beantworten dann alle offenen Fragen der jungen Menschen. Hierzu können bereits im Vorfeld Termine an den Ständen der Aussteller vereinbart werden, geht aus einer Pressemitteilung hervor.

 

Barrierefreier Messezugang & Messe-Highlights

Der Zugang zur Messe erfolgt barrierefrei, wird weiter mitgeteilt. Die Veranstalter haben sich bewusst dagegen entschieden, von den Besuchern Daten zu erheben. Das soll den Teilnehmern ermöglichen, die Messe ohne Registrierung zu besuchen und zu nutzen. Der Zugang erfolgt über www.einstiegberuf.de und die Messe ist virtuell dem Messegelände in Rheinstetten nachempfunden.

Die Aussteller der virtuellen „Einstieg Beruf „präsentieren rund 150 Ausbildungsberufe aus den Branchen Industrie, Handel, Dienstleistung, Logistik, Gastronomie, Handwerk, Medizin und Gesundheit. Darüber hinaus geben Bildungseinrichtungen und -träger Einblicke in weiterführende Schulabschlüsse, Studiengänge und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Zu den weiteren Highlights der Messe gehört ein virtuelles Messecafés sowie ein Vortragsprogramm, welches live gestreamt wird – aber auch „on demand“ abrufbar sein wird. Zudem wird ein virtueller Bewerbungsmappen-Check und eine digitale Lehrstellenbörse stattfinden.

 

Weitere Nachrichten

Drei Tote bei Hubschrauberabsturz im Norden Baden-Württembergs

Bei einem Hubschrauberabsturz sind drei Menschen im Norden Baden-Württembergs ums Leben gekommen.

Corona-Kontrollen in der Gastronomie geplant

Die Polizei in Baden-Württemberg soll am Donnerstag und Freitag verstärkt überprüfen, ob in Gaststätten, Restaurants und Cafés die Corona-Regeln eingehalten werden.

Nicht alle Studierenden haben wieder Lust auf Campus-Leben

Viele Monate waren Studierende zum Online-Studium in ihren vier Wänden gezwungen. Jetzt wird an den Hochschulen wieder viel Präsenz geboten. Wie reagieren die jungen Menschen darauf?

KSC-Heimsieg: Verstöße gegen Maskenpflicht, Polizei & Fan-Provokation

Nach dem Ende des KSC-Spiels gegen Erzgebirge Aue, am Samstag, 16. Oktober 2021, kam es zu Provokationen der Fanlager. Bis zu 40 Gäste-Fans hatten sich auf dem Birkenparkplatz versammelt und wurden von KSC-Fans provoziert, informiert die Polizei.

190 Corona-Patienten in Baden-Württemberg auf Intensivstationen

Die Zahl der Corona-Patienten auf Intensivstationen in baden-württembergischen Kliniken wächst.

Baden-Württemberg lockert Maskenpflicht in Schulen ab Montag

An den Schulen im Südwesten wird die Maskenpflicht gelockert. Doch nicht alle sind überzeugt, dass das eine gute Idee ist.

Neues von der Kombilösung: Noch acht Wochen bis zur Inbetriebnahme

Nur noch acht Wochen bleiben bis zur Inbetriebnahme der Kombilösung am 12. Dezember – und der Schlussspurt hat längst begonnen. Die Inbetriebnahme des Stadtbahn- und Straßenbahntunnels mit den sieben neuen unterirdischen Haltestellen ist gesichert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.