News aus Baden-Württemberg
Baden-Württemberg tritt beim Ökolandbau auf der Stelle

News aus Baden-Württemberg Baden-Württemberg tritt beim Ökolandbau auf der Stelle

Quelle: Sven Hoppe/dpa
dpa

Baden-Württemberg ist seinem Flächenziel beim Ökolandbau im vergangenen Jahr nicht näher gekommen.

Der Anteil der ökologisch bewirtschafteten Flächen im Südwesten lag Ende 2022 bei 14,5 Prozent der gesamten Agrarfläche, wie aus Zahlen des Bundeslandwirtschaftsministeriums vom Mittwoch hervorgeht. Das war derselbe Wert wie ein Jahr zuvor. Ziel der Landesregierung ist ein Öko-Flächenanteil von 30 bis 40 Prozent bereits bis zum Jahr 2030.

Die Zahl der erzeugenden Öko-Betriebe im Südwesten sank dem Bundesagrarministerium zufolge um knapp 300 auf nunmehr 9876. Damit wirtschafteten rund ein Viertel der Höfe des Landes Ende 2022 «bio». Nur im Saarland war dieser Anteil etwas höher, allerdings gibt es dort insgesamt deutlich weniger landwirtschaftliche Betriebe.

 

Weitere Nachrichten

Grünen-Fraktionschef fordert KI-Einsatz an Schulen

Wohl Traum aller Schüler: Das Smartphone über die Gleichung halten und schon ist die Matheaufgabe gelöst. Grünen-Fraktionschef Schwarz will KI an Schulen dagegen als digitalen Nachhilfelehrer einsetzen.

Haushaltsplanung: Steuerzahlerbund warnt vor Griff in den Pensionsfonds

Die Aufstellung des nächsten Haushalts steht an. Erste Überlegungen, um an Geld zu kommen, sind auf dem Markt.

Drogenkontrolle: Deutsche und Franzosen überprüfen Fahrer

In Deutschland wurde Cannabis begrenzt freigegeben, in Frankreich nicht. Nun gibt es ein Signal der Sicherheitskräfte beider Länder an einem symbolischen Ort.

Wildtierpark im Schwarzwald will "Problembärin" aus Italien aufnehmen

Bärin Gaia, die einen Jogger in Italien tötete, soll nach Deutschland kommen. Eine Einrichtung im Südwesten steht bereit - doch Voraussetzungen fehlen bisher.

"Nie hinterhergehen": Wahlkämpfer im Umgang mit Pöbeleien

Beleidigungen, Pöbeleien und manchmal sogar Übergriffe: Im Wahlkampf kann es für Ehrenamtliche unangenehm werden. Parteien bieten deswegen Schulungen an. Was raten sie?




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.