"VON HALTUNG & VERHALTEN"
Badisches Staatstheater stellt seinen Spielplan 2020/2021 vor

"VON HALTUNG & VERHALTEN" Badisches Staatstheater stellt seinen Spielplan 2020/2021 vor

Quelle: dpa/Uli Deck

Auch wenn das Badische Staatstheater Karlsruhe Corona-bedingt aktuell geschlossen hat, so stehen die Planungen für die Spielzeit 2020/2021. meinKA hat den Überblick über die Highlights des Spielplans, Premieren, das Theaterfest und den Vorverkauf!

Spielzeit 2020/2021 – Motto: VON HALTUNG & VERHALTEN

Generalintendant des Badischen Staatstheaters Peter Spuhler stellte am Donnerstag, den 28. Mai 2020 das Programm der Spielzeit 2020/2021 mit dem Motto VON HALTUNG & VERHALTEN vor: Agieren in Krisenzeit sagt viel über uns als Gesellschaft aus. HALTUNG und VERHALTEN sind gefragt: Wie reagieren wir auf die Herausforderungen unserer Zeit? Welchen Umgang pflegen wir miteinander? Diese und viele Fragen mehr soll das Programm spiegeln. „Mit unserem vielfältigen Spielplan setzen wir insgesamt ein Zeichen des Optimismus“, so Peter Spuhler.

 

Highlights in der bevorstehenden Spielzeit im Staatstheater

Das Theater bietet als erste Premiere Franz Lehárs Operette „Die lustige Witwe“ unter der Regie von Alex Köhler –  der neue Generalmusikdirektor Georg Fritzsch wird diese Produktion dirigieren. Mit Richard Strauss’ Werk „Die schweigsame Frau“ soll außerdem im Januar 2021 ein Strauss-Zyklus am Staatstheater beginnen. Zuvor wird allerdings eine Neuproduktion der Oper „Aida“ am 12. Dezember 2020 ihre Premiere feiern.

Weitere Highlights warten in der zweiten Hälfte der Spielzeit: Eine Neuproduktion der 44. Händel-Festspiele (19. Februar bis 8. März 2021), das Drama „Hercules“, eine Inszenierung von Rossinis „Barbier von Sevilla“ und auch die durch die Corona-Pandemie gestoppte Produktion „Wozzeck“ soll ihre Premiere im Frühsommer 2021 nachholen können.

 

Maria Stuart | Quelle: Arno Kohlem

 

Schauspiel & Ballett holen Premieren nach

Das Nachholen von Corona-bedingt abgesagten Premieren wird auch im Schauspiel erfolgen: Hierzu zählt unter anderem „Die neuen Todsünden“. Ab dem 6. Dezember 2020 ist dann die Bühnenfassung von Maren Ades oscarnomiertem Film „Toni Erdmann“ zu sehen. Die Sparte Ballett feiert ihren Start mit der Premiere von „Wachgeküsst“.  „Maria Stuart“ wird, rund ein Jahr nach der ursprünglich geplanten Premiere, im April 2021 gezeigt.

Natürlich hat auch das Junge Staatstheater ein interessantes Programm zu bieten – hierzu zählen unter anderem „Der Trafikant“ von Robert Seethaler, „Katzelmacher“ von Rainer Werner Fassbinder und „Corpus Delicti“ von Juli Zeh. Die Sparte Volkstheater zeigt 2020/2021 beispielsweise das Tanzstück „Beziehungsweise“ sowie „Alles tanzt! Halbstark“.

 

Hier geht’s zum kompletten Programm der Spielzeit 2020/2021

 

Theaterfest im September – Tickets gibt es im Sommer

Das große Theaterfest für alle zur Saisoneröffnung ist aktuell für Samstag, den 19. September 2020 geplant. Auch wenn diese Eröffnung aufgrund der Corona-Krise wohl noch nicht zu hundert Prozent sicher ist. Tickets für die bevorstehende Spielzeit 2020/2021 gibt es allerdings schon bald im Vorverkauf!

Für den September und Oktober beginnt der Vorverkauf am 15. Juli 2020. Abonnenten und Mitglieder der Gesellschaft der Freunde können sich bereits am 29. Juni 2020 ihre Tickets sichern. Für alle weiteren Monate können ab dem 14. September 2020 Karten erworben werden.

Zudem gibt es eine Neuerung beim Onlinekauf: Beim Kauf von Karten im Internet wird künftig kein Aufschlag mehr verlangt, allerdings steigen die Kartenpreise turnusgemäß. „Dennoch bleibt das Badische Staatstheater eines der günstigsten Häuser seiner Größe in Deutschland“, erklärt das Badische Staatstheater abschließend.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

20%
80%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.