Neues vom Karlsruher SC
Betroffener KSC-Spieler in Quarantäne: Corona-Verdachtsfall nun doch positiv

Neues vom Karlsruher SC Betroffener KSC-Spieler in Quarantäne: Corona-Verdachtsfall nun doch positiv

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Wie der Karlsruher SC auf seiner Internetseite veröffentlicht, hat sich der Corona-Verdachtsfall der letzten Tage nach vorsorglicher Testung erhärtet. Die dritte PCR-Testung fiel beim betroffenen Spieler wieder positiv auf das COVID-19-Virus aus.

Corona-Verdachtsfall erhärtet sich

Wie der Karlsruher SC am Mittwoch, 31. März 2021, auf seiner Internetseite veröffentlicht, hat sich der Corona-Verdachtsfall im Team des KSC nach vorsorglicher Testung nun doch erhärtet. Die dritte PCR-Testung fiel beim betroffenen Spieler wieder positiv auf das COVID-19-Virus aus.

Aufgrund der unterschiedlichen Testergebnisse der letzten beiden Tage ging der Karlsruher SC auf Nummer sicher. Das Ergebnis des dritten Tests hat den positiven Befund leider bestätigt.

 

Betroffener Spieler ist in Quarantäne

Der betroffene Spieler hat sich seit Montag umgehend in häusliche Quarantäne begeben, die für mindestens 14 Tage gilt, erklärt der Verein.

„Der Betroffene hatte seit dem ersten Befund keinen Kontakt zur Mannschaft und hat nicht am heutigen Training teilgenommen“, erklärt Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC.

 

Tägliche Schnelltest beim KSC-Team

Beim Rest des Teams von Christian Eichner fielen sämtliche Ergebnisse der heutigen Schnelltests negativ aus, wird weiter mitgeteilt.

Seit Dienstag, 30. März 2021, wird die gesamte Truppe inklusive Betreuerstab gemäß den neuen DFL-Richtlinien an jedem Trainings- sowie Reisetag mit Schnelltests auf das Corona-Virus überprüft.

 

Mehr zum KSC

KSC-Coach Eichner als Trainer bei St. Pauli im Gespräch

Der Wechsel von St. Pauli-Trainer Fabian Hürzeler nach England wird an diesem Wochenende erwartet. Ein heißer Kandidat für die Nachfolge arbeitet noch in der zweiten Liga.

Ex-Nationalspieler Thomas Häßler sieht KSC nächste Saison im Aufstiegskampf

Der frühere Mittelfeldstar Thomas Häßler traut den Karlsruhern in der neuen Saison den nächsten Schritt zu. Schnelle Klarheit in der Trainerfrage würde helfen, meint der Europameister von 1996.

Karlsruher SC verpflichtet Mittelfeldspieler Heußer

Der Karlsruher SC holt einen Zweitliga-erfahrenen Profi. Neuzugang Heußer könne «insbesondere durch seine Handlungsschnelligkeit und seine gefährlichen Standards» wertvoll werden.

Ex-Profi Eggimann will Vizepräsident des KSC werden

Der Vizepräsidenten-Posten beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ist vakant. Ein früherer Profi will Verantwortung bei den Badenern übernehmen.

Karlsruher SC löst Vertrag mit Ex-Sportchef Oliver Kreuzer auf

Die Freistellung von Oliver Kreuzer beim Karlsruher SC am 1. April 2023 hatte für Aufsehen gesorgt. Nun folgt in der Causa ein weiterer Schritt.



















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.