Neues vom Karlsruher SC
Betroffener KSC-Spieler in Quarantäne: Corona-Verdachtsfall nun doch positiv

Neues vom Karlsruher SC Betroffener KSC-Spieler in Quarantäne: Corona-Verdachtsfall nun doch positiv

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Wie der Karlsruher SC auf seiner Internetseite veröffentlicht, hat sich der Corona-Verdachtsfall der letzten Tage nach vorsorglicher Testung erhärtet. Die dritte PCR-Testung fiel beim betroffenen Spieler wieder positiv auf das COVID-19-Virus aus.

Corona-Verdachtsfall erhärtet sich

Wie der Karlsruher SC am Mittwoch, 31. März 2021, auf seiner Internetseite veröffentlicht, hat sich der Corona-Verdachtsfall im Team des KSC nach vorsorglicher Testung nun doch erhärtet. Die dritte PCR-Testung fiel beim betroffenen Spieler wieder positiv auf das COVID-19-Virus aus.

Aufgrund der unterschiedlichen Testergebnisse der letzten beiden Tage ging der Karlsruher SC auf Nummer sicher. Das Ergebnis des dritten Tests hat den positiven Befund leider bestätigt.

 

Betroffener Spieler ist in Quarantäne

Der betroffene Spieler hat sich seit Montag umgehend in häusliche Quarantäne begeben, die für mindestens 14 Tage gilt, erklärt der Verein.

„Der Betroffene hatte seit dem ersten Befund keinen Kontakt zur Mannschaft und hat nicht am heutigen Training teilgenommen“, erklärt Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC.

 

Tägliche Schnelltest beim KSC-Team

Beim Rest des Teams von Christian Eichner fielen sämtliche Ergebnisse der heutigen Schnelltests negativ aus, wird weiter mitgeteilt.

Seit Dienstag, 30. März 2021, wird die gesamte Truppe inklusive Betreuerstab gemäß den neuen DFL-Richtlinien an jedem Trainings- sowie Reisetag mit Schnelltests auf das Corona-Virus überprüft.

 

Mehr zum KSC

Doppelschlag in Schlussphase: KSC gewinnt gegen Sandhausen

Dank zweier später Tore hat der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

Schwartz sieht Sandhausen beim KSC nicht in Favoritenrolle

Trainer Alois Schwartz vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen weist die Favoritenrolle im Nordbaden-Duell von sich und seiner Mannschaft.

KSC mit Abwehrsorgen gegen Sandhausen: Trainer Eichner will kreativ werden

Trainer Christian Eichner ist noch auf der Suche nach einer kreativen Lösung für die vielen verletzungsbedingten Ausfälle im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.

Sorgen im KSC-Abwehrzentrum: kurzfristige & nachhaltige Lösung gesucht

Die Personalsorgen in der Innenverteidigung des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC werden weniger.

Muskelfaserriss bei Daniel Gordon: KSC-Verletztenliste wird länger

Die Verletztenliste beim Karlsruher SC wird länger: Abwehrspieler Daniel Gordon habe sich bei der letzten Aktion im Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth verletzt, teilte der Verein am Montag, 08. August 2022, mit. Damit wird der 37-Jährige vorerst ausfallen.



















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.